PHOENIX

phoenix-Thema: "Wut am Steuer" - Sicherheit im Straßenverkehr - Montag, 5. Mai 2014, 16.00 Uhr

Bonn (ots) - Seit Anfang Mai gilt in Deutschland der neue Punktekatalog für Verkehrssünder. Zwar gibt es für kleinere Verstöße nun keinen Eintrag mehr in Flensburg, dafür ist der Führerschein bei schweren Delikten umso schneller weg. Wer sich und andere Verkehrsteilnehmer gefährdet, wird härter bestraft. Laut Verkehrsministerium ist die Neuregelung deshalb nicht nur "einfacher, gerechter und transparenter", sondern soll die Sicherheit auf deutschen Straßen verbessern.

Am Montag, 5. Mai 2014, geht es im phoenix-Thema um die Sinnhaftigkeit des neuen Punktesystems. Dient es wirklich der Verkehrssicherheit, oder müssen Autofahrer mit Abzocke rechnen? Könnte ein generelles Tempolimit ähnliche Effekte erzielen? Und welche Bedeutung hat die marode Infrastruktur für unsere Sicherheit? Experten mahnen seit Jahren, dass die Sanierung löchriger Straßen und baufälliger Brücken längst überfällig ist.

Im Bonner Studio spricht Hans-Ulrich Stelter mit Prof. Ferdinand Dudenhöffer, Automobil-Experte der Universität Duisburg-Essen. Teil der phoenix-Themas ist außerdem die Dokumentation "Die Autobahnpolizei - Der ganz normale Wahnsinn (HR 2013), die einen Autobahnpolizisten bei seiner Arbeit in einer der verkehrsreichsten Gegenden Europas begleitet.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: