PHOENIX

+++Preview verfügbar+++ phoenix-Thema: Brüssel backstage - Freitag, 2. Mai 2014, 12.00 Uhr

Bonn (ots) - phoenix blickt hinter die Kulissen der EU: Wer hat wirklich das Sagen in Europas Machtzentrale? Welchen Prozess durchläuft ein Gesetzesentwurf? Und wie viele Sprachen müssen die Dolmetscher beherrschen? Anlässlich der Europawahl geht phoenix-Reporter Klaus Weber diesen Fragen auf den Grund.

Im phoenix-Thema "Brüssel backstage" interviewt er Menschen, die direkt oder indirekt das politische Geschehen in Europa beeinflussen oder kommentieren. CSU-Politiker Manfred Weber spricht über das angespannte Verhältnis seiner Partei zu Europa, SPD-Politiker Jo Leinen berichtet, was sich seit seiner Wahl ins EU-Parlament 1999 verändert hat. Als außenpolitische Referentin des FDP-Vorsitzenden im Europaparlament erzählt Gabriele Keseberg-Davalos bei "Brüssel backstage" von ihrem Arbeitsalltag und nimmt Klaus Weber mit auf eine Fraktionssitzung der ALDE (Fraktion der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa).

Neben der Journalistin Cerstin Gammelin, die in ihrem Buch "Europas Strippenzieher" die Machtverhältnisse in der EU analysiert, kommt außerdem Udo van Kampen, Leiter des ZDF-Studios in Brüssel, zu Wort. Seit mehr als elf Jahren berichtet er über die Institutionen der Europäischen Union und erzählt im phoenix-Thema, dass man als Journalist sehr viel Kondition braucht, um einen nächtlichen EU-Gipfel durchzuhalten.

Die Dokumentation "Das Wunder von Brüssel: Die schwere Geburt eines Gesetzes" (WDR/2014) gibt Einblick in die politischen Prozesse im Hintergrund eines Gesetzesvorhabens und rundet das phoenix-Thema "Brüssel backstage" ab.

http://ots.de/ti5YW

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: