PHOENIX

PHOENIX-Programmhinweis
Montag, 13. August 2001
PHOENIX Thementag: 40 Jahre Mauerbau Berlin

    Bonn (ots) - So umfangreich und vielseitig wie kein anderes Fernsehprogramm  widmet sich PHOENIX am Montag ab 8.15 Uhr dem Thema 40 Jahre Mauerbau. In einem 24stündigen Sonderprogramm beleuchtet PHOENIX den Mauerbau vor 40 Jahren mit Live-Übertragungen, Podiumsdiskussionen, Dokumentarfilmen und aktuellen Interviews mit Zeitzeugen.

    Durch das Programm führen die PHOENIX-Moderatoren Ines Arland und Jürgen Engert.

    PHOENIX - Vor Ort zeigt ab 12.00 Uhr live den Festakt des Berliner Senats im Roten Rathaus mit dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit, Bundeskanzler Gerhard Schröder und Bundestagspräsident Wolfgang Thierse. Die Kranzniederlegungen an der Peter-Fechter-Stele und an der Gedenkstätte Berliner Mauer sowie die Eröffnung der Ausstellung "Berlin 13. August 1961" werden ebenfalls übertragen.

    Live-Interviews, u. a. mit Egon Bahr, SPD, ehem. Chefunterhändler der Bundesregierung, und Günter Schabowski, ehem. Mitglied des SED-Politbüros, dem "Tunnel-Helden" Hasso Herschel, dem DDR-Sportler und Olympiasieger im Gehen, Hartwig Gauder, dem geflohenen DDR-Fußball-Nationalspieler Falko Götz, der Künstlerin und Sängerin Eva-Maria Hagen und dem Regisseur Frank Beyer vermitteln Hintergründe und  Einblicke in persönliche Schicksale dieses düsteren Kapitels deutscher Geschichte.

    Außerdem zeigt PHOENIX live die Podiumsdiskussion der Konrad-Adenauer-Stiftung Mauerbau - Ende des Sozialismus? mit Wolfgang Schäuble, Sabine Bergmann-Pohl und Günter Schabowski. Um 21.45 Uhr überträgt der Ereignis- und Dokumentationskanal die Diskussion der Stiftung Gedenkstätte Berlin -Hohen-schönhausen Die vergessenen Opfer der Mauer u. a. mit Bernd Eisenfeld von der Gauck-Behörde, dem Fluchthelfer Matthias Barth und der Mutter des letzten Maueropfers, Karin Gueffroy, live aus Berlin.

    Die sechsteilige Dokumentationsreihe Die Mauer fasst die wichtigsten Aspekte der Hintergründe und Folgen für beide Seiten des "antifaschistischen Schutzwalls" zusammen. PHOENIX zeigt Teil 1: Beton und Stacheldraht um 13. 15 Uhr und Teil 2: Kalter Krieg und Propaganda um 14.15 Uhr. Teil 3: Stasi und Dissidenten wird um 15.15 Uhr, Teil  4: Geheimdienste und Spione um 17.00 Uhr gesendet. Teil 5: Die Mächtigen und das Volk folgt um 20.00 Uhr und der letzte Teil von "Die Mauer", Zusammenbruch und deutsche Einheit, ist um 21.00 Uhr zu sehen.

    Die Dokumentation Die Mauer, August 1961 - Als alles begann um 8.15 Uhr und Der Tunnel - Auf Knien in den Westen um 11.00 Uhr dokumentieren mit erschütternden Augenzeugenberichten und historischen Aufnahmen vom Bau der Mauer, zeigen Betroffene, ihre Fluchtversuche sowie unmittelbare und langfristige familiäre, politische und soziale Konsequenzen. Fotos : www.ard-foto.de


ots Originaltext: PHOENIX
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:
Tel.: 0228/9584-193,
e-mail:  presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: