PHOENIX

phoenix-Runde: Zwischen Kiew und Sotschi - Putins Machtspiele, Donnerstag, 30 Januar 2014, 22.15 Uhr

Bonn (ots) - Wladimir Putin steht im Zenit seiner Macht. Seit 14 Jahren lenkt er die Geschicke seines Landes. Und er versteht es, seine Landsleute für sich einzunehmen. Die Kritik an seinem autoritären Regierungsstil, vor allem aus dem Ausland, stört ihn anscheinend nicht.

Auch außenpolitisch hat Russland in den vergangenen Monaten wieder deutlich an Gewicht gewonnen: Asyl für Snowden, diplomatische Erfolge in Syrien und bei den Atomgesprächen mit dem Iran. Die Olympischen Spiele von Sotschi nicht zu vergessen. Und Putin hat es geschafft, die Ukraine wieder näher an den Osten heranzurücken.

Wie funktioniert das System Putin? Steht sein Volk wirklich hinter ihm? Welche Rolle spielt Russland in der Welt? Wer gewinnt das Machtspiel in der Ukraine?

Alexander Kähler diskutiert in der phoenix-Runde u.a. mit

    Anastassia Boutsko, russische Journalistin
    Viktor Timtschenko, ukrainischer Journalist und Schriftsteller
    Imke Dierßen Amnesty, International 

Wiederholung um 24.00 Uhr

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: