PHOENIX

phoenix-Sendeplan für Sonntag, 26. Januar 2014; Tages-Tipp: Erstausstrahlung, 21:45 - Ein Dorf zieht um

Bonn (ots) - Sendeablauf für Sonntag, 26. Januar 2014

04:30

Hatschepsut Die Frau auf dem Pharaonenthron Film von Peter Spry-Leverton, PHOENIX / Discovery/1999 Zwischen den mächtigsten Pharaonen ihrer Zeit hat eine großartige Regentin im 15. Jahrhundert vor Christus die Geschichte des Landes am Nil gelenkt: Königin Hatschepsut. Eigentlich sollte sie nach dem frühen Tod ihres Gatten Thutmosis II. nur vorübergehend die Regierung für den minderjährigen Sohn Thutmosis III. führen. Doch schon im zweiten Jahr ihrer Herrschaft ließ sie sich selbst zum Pharao krönen. Ein Orakel des Gottes Amun habe sie dazu animiert, heißt es. Der Film erzählt die Geschichte einer außergewöhnlichen Frau - der einzigen, die jemals den Thron des Pharao bestieg.

05:15

Snofru - König der Pyramiden Film von Peter Spry-Leverton, PHOENIX / Discovery/2000 Der ägyptische Pharao war die bedeutendste Herrschergestalt des Alten Reiches. Um das Jahr 2572 v. Chr. begründete er die vierte Dynastie und regierte über 25 Jahre. Seine Glanzleistung ist wenig bekannt: die Erfindung der Pyramide. Die Dokumentation folgt den Spuren des "Königs der Pyramiden". Doch wie konnten sie realisiert werden? Woher kamen die Massen der notwendigen Arbeiter? Und wie konnten die riesigen Steinblöcke transportiert werden? (VPS 05:15)

06:00

Tutanchamun Das Geheimnis des Pharao Film von Peter Spry-Leverton, ZDF/1999 Als Howard Carter 1922 das nahezu unversehrte Grab des Tutanchamun fand, wurde der einst unbedeutende König über Ägypten 3.000 Jahre nach seinem Tod in der ganzen Welt berühmt. Der Kinderpharao Tutanchamun war gerade acht Jahre alt, als er nach dem Tod seines vermutlichen Vaters Echnaton, Thronfolger über Ägypten wurde. Zusammen mit seiner Halbschwester Amnchesenamun, mit der er zuvor verheiratet worden war, herrschte er nur zehn Jahre über Ägypten. Denn im Alter von 18 Jahren starb er. Über sein kurzes und bewegtes Leben gibt es viele Spekulationen, ebenso über seinen mysteriösen Tod, der auch die Archäologen unserer Zeit immer wieder vor Rätsel stellt. (VPS 06:00)

06:45

Die Elbe von oben (HD) Film von Joachim Günther, Antje Schneider, MDR/2013 (VPS 06:45)

Türkei erfahren/Thema

08:15

Die Turans aus der Türkei Damals und heute Film von Gert Anhalt, Hans-Dieter Grabe, ZDF/2013 (VPS 08:14)

09:15

Schnäppchenurlaub Türkei Sonne, Strand und Billiglohn Film von Johannes Höflich, Jo Angerer, WDR/2012 Deutsche zieht es an die türkische Riviera, wo sich die Bettenburgen besonders dicht aneinander reiben. Versprochen wird Luxusurlaub zum Schnäppchenpreis. Doch hinter den glitzernden Fassaden der neuen Hotels verbirgt sich eine knallharte Kalkulation: Umweltstandards sind niedrig, die Löhne ebenfalls. Wer sich dagegen wehrt, wird entlassen. (VPS 09:00)

10:00

Glückliche Reise Mit dem Bus durch die Türkei Film von Hans Andreas Guttner, ZDF/2009 In der Türkei sind Busse ein billiges, weit verbreitetes und damit landesweit das wichtigste öffentliche Verkehrsmittel. Was in Amerika das Flugzeug und in Europa die Eisenbahn ist, das ist in der Türkei der Überlandbus. So fährt derjenige, der die Türkei jenseits touristischer Klischees kennenlernen will, mit dem Bus. Die Fahrt mit dem Verkehrsmittel der "kleinen Leute" erlaubt Nahaufnahmen türkischer Realität, wie sie sonst selten zu sehen sind. (VPS 09:45)

10:45

Ganz anders (HD) Istanbuls starke Frauen Film von Gunnar Köhne, WDR/2013 Istanbul, die historisch bedeutende Metropole am Bosporus, eine Stadt, die viel mehr ist als Moscheen und Geschichte. Im heutigen, jungen Istanbul stehen die Frauen längst nicht mehr im Schatten der Männer, sie gehen ihren eigenen Weg. (VPS 10:45)

Ende Türkei erfahren/Thema

11:15

Im Dialog Alfred Schier mit Charles M. Huber (VPS 11:15)

11:50

"Augstein und Blome" mit Jakob Augstein und Nikolaus Blome

12:00

Presseclub

12:45

Presseclub nachgefragt (VPS 12:00)

13:00

Tacheles: Talk am roten Tisch Tacheles: Zwischen Lust und Sünde: Prostitution verbieten? Moderation: Jan Dieckmann

14:00

Vor Ort: SPD-Parteitag zur Europawahl und Wahlen zum Parteivorstand u.a. Reden von Sigmar Gabriel, SPD-Parteivorsitzender, und Martin Schulz, SPD, Präsident des EU-Parlaments (VPS 14:01)

17:30

HISTORY LIVE 2014 - Jahr der Jahrestage. Was nützt uns die Erinnerung? Moderation: Guido Knopp mit Pascale Hugues, Autorin Michael Stürmer, Historiker Martin Sabrow, Historiker (VPS 17:30)

18:30

Die Elbe von oben (HD) Film von Joachim Günther, Antje Schneider, MDR/2013 Atemberaubend der Blick aus einigen hundert Metern Höhe. Mit dem Scharfsinn eines Seeadlers gleitet das fliegende Auge einer Hightech-Kamera über die Elbe - scheinbar schwerelos, dem Verlauf des Flusses folgend, vom Elbsandsteingebirge bis in die Altmark. "Die Elbe von oben" ist eine außergewöhnliche Entdeckungsreise mit opulenten Bildern aus der Luft. (VPS 18:30)

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

20:15

Die Schönen des Ostens Sankt Petersburg - Die Stolze Film von Anne Gellinek, ZDF/2011 "Ich bin Petersburgerin von ganzem Herzen und möchte immer in dieser Stadt leben" sagt die 20jährige Fürstin Warwara Gagarina, "aber Sankt Petersburg liegt in Russland. Und ob ich für immer in Russland leben möchte, das habe ich noch nicht entschieden". Warwara ist ein selbstbewusstes Kind der Perestroika, geboren in dem Jahr, in dem die Sowjetunion aufhörte zu existieren. Die junge Adlige wuchs in einem Petersburg auf, das sein Comeback auf die Weltbühne feiert und am liebsten vergessen möchte, dass es zwischenzeitlich Leningrad hieß - benannt nach dem Vater der russischen Revolution.

21:00

Kampf um Leningrad Die Deutsche Belagerung 1941 - 1944 Film von Martina Balazhova, NDR/2003 September 1941: Die deutsche Wehrmacht schließt den Belagerungsring um Leningrad. Eine furchtbare Zeit des Leidens beginnt für die drei Millionen eingeschlossenen Menschen. Eine Million Menschen verhungern, Hunderttausende sind bei den Kämpfen um die Stadt umgekommen. Und doch fällt die Stadt nicht in die Hände der Deutschen. Wäre dies geschehen, wäre sie untergegangen. Hitler wollte die totale Zerstörung. Der Film erzählt die Geschehnisse nach der Belagerung in einer historischen Dokumentation und verknüpft sie mit der dramatischen Geschichte der Belagerung.

Erstausstrahlung

21:45 Tages-Tipp Ein Dorf zieht um Vom rumänischen Fântânele nach Berlin-Neukölln Film von Susanne Glass, PHOENIX / BR/2014 Das rumänische Dorf Fantanele liegt 35 Kilometer nördlich von Bukarest. Aber ein großer Teil der Einwohner, alle Roma, ist längst umgezogen: nach Berlin-Neukölln, Harzer Straße. Schon der Name klingt ein wenig nach Sozialhilfe. Und in der Tat, viele der Neuankömmlinge aus Fantanele beantragen Leistungen nach dem Hartz IV-Gesetz. Eine Armutswanderung, die in Deutschland für extremen Unmut sorgt. Die Dokumentation zeigt auch die andere Seite: Fantanele und seine Einwohner. Sie erklärt, durch welchen Zufall ausgerechnet diese fast geschlossen nach Berlin gezogen sind.

22:30

Spott zum Abschied Rumäniens spezielle Bräuche Film von Susanne Glass, ARD-Studio Wien, PHOENIX / BR/2012 Etwa 500tausend der insgesamt 21 Millionen Rumänen leben in dem rund 160 Kilometer langen und 60 Kilometer breiten Hügelland Maramuresch. Die Wurzeln dieser dörflich-bäuerlichen Kultur gehen bis in die Steinzeit zurück, und archaische Bräuche werden von den Menschen dort bis heute gepflegt. Pferdefuhrwerke ersetzen auf den ungeteerten Straßen die Autos. Und Schnaps wird nach wie vor auf der offenen Straße gebrannt.

23:15

Die verratenen Gebete Ägypten am Scheideweg Film von Regina Strassegger, ZDF / ORF/2014 (VPS 23:14)

23:55

Energie aus der Tiefe Film von Robert Hetkämper, ARD-Studio Singapur, PHOENIX / NDR/2012 (VPS 23:55)

00:00

Tacheles: Talk am roten Tisch Tacheles: Lust, Zwang und Sünde: Prostitution verbieten? Moderation: Jan Dieckmann (VPS 00:00)

01:00

Die Schönen des Ostens Sankt Petersburg - Die Stolze Film von Anne Gellinek, ZDF/2011 "Ich bin Petersburgerin von ganzem Herzen und möchte immer in dieser Stadt leben" sagt die 20jährige Fürstin Warwara Gagarina, "aber Sankt Petersburg liegt in Russland. Und ob ich für immer in Russland leben möchte, das habe ich noch nicht entschieden". Warwara ist ein selbstbewusstes Kind der Perestroika, geboren in dem Jahr, in dem die Sowjetunion aufhörte zu existieren. Die junge Adlige wuchs in einem Petersburg auf, das sein Comeback auf die Weltbühne feiert und am liebsten vergessen möchte, dass es zwischenzeitlich Leningrad hieß - benannt nach dem Vater der russischen Revolution.

01:45

Kampf um Leningrad Die Deutsche Belagerung 1941 - 1944 Film von Martina Balazhova, NDR/2003

02:30

Flucht in die Freiheit Auschwitz Film von Antony Oliphant, BBC/2003 Das KZ Auschwitz-Birkenau war das größte Vernichtungslager des "Dritten Reichs". Mehr als eine Million Menschen verloren hier ihr Leben. Versuchte Flucht wurde mit verhungern lassen bestraft, oft wurden auch die Familienangehörigen von Flüchtigen verhaftet. Dennoch versuchten ungefähr 700 Menschen die Flucht aus Auschwitz, sie gelang in etwa 300 Fällen. Die Dokumentation begibt sich auf die Spuren der Geflüchteten.

02:55

Flucht in die Freiheit Colditz Film von Antony Oliphant, BBC/2003 Nach dem Ausbruch des Zweiten Weltkrieges wurde Schloss Colditz in ein Hochsicherheitsgefängnis für ranghohe Offiziere der Alliierten umgewandelt. Da das Schloss auf einem Felsen über dem Fluss Mulde lag, galt es als ausbruchssicher. Dennoch gelang etwa 30 Offizieren die Flucht, darunter auch dem Briten Pat Reid, der seine Erlebnisse später in dem Buch "The Colditz Story" verarbeitete. (VPS 02:55)

03:20

Reporter im Krieg 1/4: Augenzeugen der Geschichte Film von Jon Blair, PHOENIX / DISCOVERY/2003 Mit den ersten Zeitungen wuchs das Interesse an der Weltpolitik. Kriege waren nun nicht mehr fern. Jeden Tag konnten die neuesten Ereignisse nachgelesen werden. Der erste Kriegsberichterstatter überhaupt war William Howard Russell. Die Times hatte ihn 1853 aufs Schlachtfeld des Krimkrieges geschickt. Russell selbst zog mit in den Kampf und gab unverhohlen die Wahrheit wider. Doch mit der zunehmenden Zahl an Kriegsberichterstattern wuchs auch die Zensur. (VPS 03:20)

04:10

Reporter im Krieg 2/4: Dein Leben für die Story Film von Jon Blair, PHOENIX / Discovery/2003 Schon seit mehr als einem Jahrhundert werden die Medien für den Krieg instrumentalisiert. So haben Kriegsberichterstatter bereits im amerikanischen Bürgerkrieg (1861-1865) gewonnene Schlachten erfunden, um die Moral zu Hause zu stärken und die politische Situation zu beeinflussen. Der Panama-, Grenada- und Falkland-Krieg haben gezeigt, dass Fernsehübertragungen aus Krisengebieten auch dazu führen, die politische Führung und den zeitlichen Verlauf von militärischen Auseinandersetzungen mit zu prägen. Das zeigte sich auch im Iran-Irak-Krieg 1980 bis 1988 sowie in Jugoslawien. Im Gegensatz dazu wurde der dritte Golfkrieg zu einem reinen Medienspektakel. (VPS 04:10)

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: