Niebel: Debatte zum Geschlechterverhältnis gut/ Brüderles Schweigen vernünftig

Bonn/Berlin (ots) - Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) hat die aktuelle gesellschaftliche Diskussion zum Miteinander von Männern und Frauen begrüßt, aber erneut den Anstoß dazu kritisiert. "Ich finde es gut, dass wir eine Debatte über die Frage des Verhältnisses zwischen den Geschlechtern in Deutschland führen. Der Aufhänger ist aber ein gänzlich falscher", sagte Niebel im PHOENIX-Interview. Weiter kritisierte er erneut massiv den Zeitpunkt der Veröffentlichung des auslösenden Stern-Arktikels. "Wenn jemand über ein Jahr braucht, um das so zu verarbeiten, dass man es unmittelbar nach der Nominierung einer Führungskraft öffentlich debattiert, dann hat das schon sehr den Anschein einer politischen Diskussion." Diese Diskussion solle der Person und der Partei, für die sie steht, schaden, so Niebel weiter. "Dies ist schlechter Journalismus. Das ist nicht akzeptabel."

Forderungen nach einer Entschuldigung von Rainer Brüderle lehnte Niebel entschieden ab, und verteidigte das Schweigen des designierten FDP-Spitzenkandidaten. "Ich finde es sehr vernünftig, bei einem so unsachlichen, politisch orientierten Angriff dann auch entsprechend das zu tun, was Rainer Brüderle macht", so Niebel gegenüber PHOENIX.

+++ Das gesamte Interview gibt es im PHOENIX-Youtube-Kanal: http://www.youtube.com/watch?v=XDtEQ1aq7Gs&list=PLB4DAEB9694643749&index=1 +++

Pressekontakt:

PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 190
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Das könnte Sie auch interessieren: