PHOENIX-Sendeplan Donnerstag, 20.12.2012 TAGES-TIPPS:

Bonn (ots) -

   TAGES-TIPPS: 12:00 THEMENTAG: Ostwärts 20:15 Wildes Japan 1/2: 
Schneeaffen und Vulkane Film von Thoralf Grospitz, Jens Westphalen, 
NDR/2010 21:45 Der Mekong - Chinas reißender Strom Film von Ariane 
Reimers, PHOENIX / NDR/2011 ---------------------- 
--------------------------------------------- 

Sendeablauf für Donnerstag, 20. Dezember 2012

05:10

Im Reich der Tiefe 1/2: Die Weißen Haie von Guadalupe Film von Christian Pétron, Boris Raim, ZDF/Arte/2011 Haie haben einen schlechten Ruf. Das gilt besonders für die großen Weißen Haie. Sie gelten als aggressive und blutrünstige Bestien. Frédéric Buyle will diese grundlegend falsche Meinung widerlegen. Er ist überzeugt, dass die lärmenden Ausrüstungen der die Haie beobachtenden Taucher deren Aggressionen erst auslösen. Der Apnoetaucher und sein Team begeben sich ungeschützt in die unmittelbare Nähe der Haie. Er vertraut darauf, dass sie sich mit ihrer behutsamen und leisen Methode den Jägern nähern können, ohne einen Angriff oder unnatürliches Verhalten zu provozieren. Apnoetaucher tauchen ohne technische Hilfe in Tiefen über 50 Meter und verweilen dort mehrere Minuten.

05:55

Im Reich der Tiefe 2/2: 24 Stunden am Korallenriff Film von Christian Pétron, Boris Raim, ZDF/Arte/2011 Das Fakarava-Atoll in Polynesien ist ein wahres Unterwasserparadies mit einer ganz außergewöhnlichen Vielfalt an Tierarten. Die Besonderheit der Atolle Polynesiens liegt in ihrer Entstehungsgeschichte. Aus den Korallenriffen längst versunkener Inseln entstanden in Millionen von Jahren einzigartige Biotope. Während seiner Ausflüge unter Wasser untersucht der lautlose Taucher Frédéric Buyle nicht nur das Verhalten der Tiere bei Tag und bei Nacht, er nimmt auch ihre "Gespräche" mit einem speziellen Unterwasser-Rekorder auf. (VPS 05:55)

06:30

Wunderwelt Korallenriff Ein Paradies in Gefahr Film von Thomas Mauch, NDR/2011 Die Reisereportage führt in die tropischen Gewässer Indonesiens und Malaysias. NDR Forschungstaucher Thomas Mauch macht mit seinem Team eine abenteuerliche Tour zu den schönsten Korallenriffen der Welt. Für das Taucherteam werden die Dreharbeiten zu einer spannenden Expedition in eine atemberaubende Unterwasserwelt.

07:30

Die Geister der Titanic Film von James Cameron, Degeto/2010 Nachdem er mit "Titanic" den zweiterfolgreichsten Film aller Zeiten gedreht hat, schuf Regisseur James Cameron mit "Die Geister der Titanic" einen spannenden Dokumentarfilm, der dem Mythos des legendären, 1912 gesunkenen Luxusdampfers nachgeht.

Ende THEMENTAG: Meereswelten

09:00

THEMA: Weltuntergangsszenarien (VPS 09:45)

darin

ZDF-History: Apokalypse 2012 Das Geheimnis des Maya-Kalenders ZDF/2010 Das Ende der Welt kommt am 21. Dezember 2012. Das zumindest glauben einschlägige esoterische Zirkel aus einem alten Kalender der Maya herauslesen zu können. Experten rechnen damit, dass sich zur Wintersonnenwende am 21. Dezember 2012 besonders viele Anhänger von Weltuntergangstheorien an allerlei "magischen" Orten versammeln werden - und dass diverse Sekten und selbsternannte Erlöser regen Zulauf verzeichnen werden.

Ende THEMA: Weltuntergangsszenarien

10:15

THEMA: Eurokrise-Chronologie (VPS 09:00)

darin

Was macht Merkel? Die Kanzlerin in der Eurokrise Film von Stephan Lamby, Michael Wech, WDR/2012

Ende THEMA: Eurokrise-Chronologie

11:30

Jahrespressekonferenz des russischen Präsidenten Wladimir Putin (Präsident Russland ) Moskau (VPS 11:30)

anschl.

Bericht zur regionalen Armutsentwicklung in Deutschland Pressekonferenz mit Ulrich Schneider (Hauptgeschäftsführer Paritätischer Gesamtverband) Berlin

Tages-Tipp:

THEMENTAG: Ostwärts

12:00

Immer ostwärts - Von Berlin nach Wladiwostok 1/3: Von Berlin bis nach Kasachstan Film von Manuela Jödicke, Stefan Kühnrich, RBB/2011 8000 Kilometer Luftlinie sind es zwischen Berlin und Wladiwostok. Mit dem Auto ist die Strecke wesentlich länger. 13000 Kilometer von der Spree zum Pazifik. Sieben Länder, sieben Zeitzonen und acht Staatsgrenzen. Ein Filmteam des RBB begibt sich in dieses Abenteuer auf den Straßen durch Osteuropa und Asien und reist immer ostwärts bis ans Ende der Welt. Die Filmemacher erzählen die Geschichten von Menschen am Wege: am Ufer der Wolga, in der kasachischen Steppe, in den Tälern des Altai-Gebirges, im mongolischen Grasland oder in den boomenden Industriestädten Nordchinas.

12:45

Immer ostwärts - Von Berlin nach Wladiwostok 2/3: Durch die Mongolei bis nach China Film von Johannes Unger, Christian Klemke, RBB/2011 Nach vielen Tausend Kilometern hat das Filmteam eine wichtige Etappe erreicht: Ulan Bator, die Hauptstadt der Mongolei, eine Stadt zwischen Tradition und Moderne. Hochhäuser und Verwaltungsgebäude, sozialistische Plattenbauten und ringsherum die wachsenden Armenviertel mit den unzähligen Jurten der Nomadenfamilien, die in der Stadt ihr Glück suchen. Ulan Bator ist keine Schönheit, aber ein interessanter und spannender Ort.

13:30

Immer ostwärts - Von Berlin nach Wladiwostok 3/3: Durch Nordostchina bis nach Wladiwostock Film von Johannes Unger, RBB/2011 Eine deutsch-russische TV-Crew mit eigenen Autos quer durch Nordostchina? Das ist den Beamten hier noch nie untergekommen. Die Durchquerung Chinas ist vielleicht der Höhepunkt der gesamten Reise. China empfängt die Reisenden mit Licht und Lärm. Überall wird gebaut und modernisiert. Hochhäuser, Autobahnen, Kraftwerke - eine riesige Infrastruktur. Ein Land im Aufbruch. Vom Grenzpunkt Hunchun ist es nur noch ein Katzensprung bis nach Wladiwostok. Am Eingang der Hafenbucht steht der alte Leuchtturm. Er ist das Ziel der Reise.

14:15

Kreuzfahrt mit der MS Majakowski Film von Olaf Bock, WDR/2008 Es ist eine der schönsten Schiffsreisen in Russland: von St. Petersburg, dem "Venedig des Nordens", zur Hauptstadt Moskau. Der Film begleitet eine deutsche Familie auf der 1.300 Kilometer langen Reise, vorbei an beeindruckenden Fluss- und Seenlandschaften. (VPS 14:15)

15:00

Dracula lebt - Das Vermächtnis des Grafen Film von Marvin Entholt, ZDF/2011 Die ruhelosen Geister sind unter uns, nicht nur in Dörfern mitten in Europa. Immer neue Bücher, Kinofilme und Fernsehserien lassen die Untoten auferstehen. Weltweit grassiert ein regelrechtes Vampir-Fieber. Es sind die großen Lebensthemen in den Vampirgeschichten, die Millionen von Menschen in ihren Bann ziehen: Liebe, Tod, Leidenschaft, die Suche nach erfüllter Liebe und Erlösung. Die Bestseller-Autorin Stephenie Meyer hat mit ihrer "Twilight-Saga" den Nerv der Zeit getroffen. Die Fan-Gemeinde des wächst stetig. Im Spannungsfeld zwischen modernen Vampirgeschichten und dem uralten Volksglauben an Untote begibt sich der Film auf Spurensuche nach den dunklen Geheimnissen der Vampire.

15:45

Die Oder Eine Flussreise Film von Sabine Loll, RBB/2011 Die Oder ist Deutschlands viertgrößter Fluss. Sie ist ein europäischer Strom von 860 Kilometern Länge, der drei Länder - Tschechien, Polen und Deutschland - miteinander verbindet. Von ihrer Quelle im tschechischen Odergebirge bis zur Mündung ins polnische Oderhaff bei Stettin durchquert sie alte Kulturlandschaften wie Schlesien oder das Oderbruch. Die Weite des Oderbruchs und die Schönheit der vielerorts unberührt wirkenden Landschaft entlang der Oder ist von besonderem Zauber und zieht viele Menschen in ihren Bann - Künstler, Stadtflüchtlinge, Erholungssuchende.

16:30

Städte der Genüsse Budapest Film von Dieter Zeppenfeld, SWR/2009 Ein Streifzug durch die Restaurants, Cafés, Bäder und historischen Gebäude der ungarischen Hauptstadt und Donau-Metropole. Die Donau teilt die Stadt Budapest in zwei Hälften. Auf der westlichen Seite das gemütliche Buda, auf der östlichen das geschäftige Pest. Das Parlament ist das herausragende Monument der Stadt. Direkt an der Donau gelegen ist es mit seinem Kuppelbau das größte Gebäude Ungarns.

17:00

Städte der Genüsse Prag Film von Dieter Zeppenfeld, SWR/2009 Im Westen Tschechiens an der Moldau liegt Prag, die Goldene Stadt. Ihre Pracht zieht jährlich Millionen Touristen an. Absolutes Muss ist dabei der Hradschin, die größte Burganlage der Welt. Mächtig erhebt sie sich am linken Moldau-Ufer über die Stadt. Neben den Sehenswürdigkeiten im Umland, Schloss Melnik und die Silberminen werden im Film auch die berühmten Prager Bierkneipen vorgestellt.

17:30

VOR ORT: Aktuelles

anschl.

Bericht zur regionalen Armutsentwicklung in Deutschland Pressekonferenz mit Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbandes Berlin

18:00

Weihnachten im Böhmerwald Film von Danko Handrick, MDR/2009 Der Winter im Böhmerwald ist rau und abweisend. Da, wo früher der Eiserne Vorhang West und Ost teilte, liegt eine der einsamsten und urtümlichsten Landschaften Mitteleuropas. Wenn es in der Vorweihnachtszeit draußen dämmert und der Wind pfeift, rücken die Familien in der warmen Stube zusammen. Alte Traditionen wie das Krippenschnitzen sind hier noch lebendig. (VPS 17:59)

18:30

Damals in Ostpreußen 1/2: Bollwerk im Osten Film von Florian Huber, MDR/2009 Die Dokumentation widmet sich den letzten Jahren des alten Ostpreußens. Grandiose Landschaften und Ostseestrände, Trakehner Pferde und der sinnbildliche Elch machen die Provinz zum Mythos. Für die meisten Einwohner dagegen ist es ein karges Dasein, während der ostpreußische Adel in einer ganz eigenen Welt lebt. Als 1933 die Nationalsozialisten ans Ruder kommen, gerät Ostpreußen in den Sog von Terror und Krieg.

19:15

Damals in Ostpreußen 2/2: Heimat und Verlust Film von Florian Huber, MDR/2009 Die Jahreswende 1944/45 verbringt die 16jährige Johanna Lask in ihrem Mädcheninternat im masurischen Rössel. Obwohl die Front auf Hörweite heranrückt, lässt der Schuldirektor nicht mit sich reden: Flucht vor den Russen ist kein Thema. Schließlich hat der NS-Gauleiter ein Fluchtverbot verhängt. Doch eines Morgens im Januar 1945 trauen Johanna und ihre Freundinnen ihren Augen nicht: die Internatsküche ist leer, das Personal verschwunden - und ihr Direktor hat sich heimlich davongemacht. Was nun folgt, ist die größte Massenflucht in der Geschichte.

20:00

TAGESSCHAU (ARD) mit Gebärdensprache

20:15

Tages-Tipp: Wildes Japan 1/2: Schneeaffen und Vulkane Film von Thoralf Grospitz, Jens Westphalen, NDR/2010 Japan, ein Land der Gegensätze: im Norden Braunbären beim Lachsfang und Schneeaffen beim Bad in heißen Quellen; im Süden tropische Insellandschaften. Megastädte wie Tokio auf der einen Seite und abgelegene Bergtäler mit fremd wirkenden Traditionen auf der anderen. Selten sind die Unterschiede innerhalb eines Landes so groß wie in Japan, das sich über 3.000 Kilometer von Nord nach Süd erstreckt. Der erste Teil der zweiteiligen Dokumentation widmet sich in Thermalquellen badenden Affen und brodelnden Vulkanen.

21:00

Wildes Japan 2/2: Tropenstrand und Bärenland Film von Thoralf Grospitz, Jens Westphalen, NDR/2010 Kyushu ist die südlichste Hauptinsel Japans. Auf ihr herrscht ein subtropisches Klima. Im Schatten des Sakurajima, einem der aktivsten Vulkane Japans, lebt auf einer kleinen vorgelagerten Insel eine besondere Gruppe von Makaken. Die Affen sind dafür bekannt, dass sie bei Ebbe Muscheln und andere Meeresfrüchte von den Felsen sammeln, um sich davon zu ernähren. Noch weiter im Süden Japans liegt das tropische Eiland Okinawa. Es gibt Tierarten, die nur hier leben, beispielsweise der Okinawa-Specht und die Okinawaralle, ein Laufvogel.

21:45

Tages-Tipp: Der Mekong - Chinas reißender Strom Film von Ariane Reimers, PHOENIX / NDR/2011 Der Mekong fließt durch sieben Länder, bevor er sich im vietnamesischen Mekong-Delta ins Südchinesische Meer ergießt. Beinahe die Hälfte seiner 4.500 Flusskilometer fließt durch China. Ariane Reimers hat weite Strecken des Flusslaufs bereist.

22:30

Zwischenstopp in Singapur Unterwegs mit Peter Kunz, ZDF-Studio Singapur Film von Peter Kunz, PHOENIX/2010 "Shopping-Paradies" und "Asia Light" - das ist der angenehme erste Eindruck der Stopp-Over Touristen in Singapur. Der Tigerstaat hat sich zum beliebtesten Ort für den Zwischenstopp nach Fernost entwickelt. Wie aber sieht es hinter den Klischees aus, die sich einem sofort aufdrängen? Der langjährige Asien-Korrespondent Peter Kunz erzählt von der Luxus orientierten Gesellschaft - und ihren Brüchen: vom opulenten Nachtleben im Land mit der höchsten Millionärsdichte ebenso wie von der Sparsamkeit vieler Menschen im Privaten.

23:15

Bedrohte Paradiese Thailand - Naturzerstörung im Tropenparadies Film von Johannes Höflich, Jo Angerer, WDR/2010 Feinkörnige Sandstrände, farbenprächtige Unterwasserlandschaften, märchenhafte Inseln: Trotz der Unruhen in Bangkok ist Thailand nach wie vor ein Top-Reiseziel deutscher Urlauber. Ganzjährig suchen sie hier Sonne und Erholung im Tropenparadies. Doch das Paradies ist bedroht: Nach dem verheerenden Tsunami vor sechs Jahren setzte vor allem auf den Inseln Phuket und Koh Samui ein gigantischer Bauboom ein.

00:00

Die Oder Eine Flussreise Film von Sabine Loll, RBB/2011 Die Oder ist Deutschlands viertgrößter Fluss. Sie ist ein europäischer Strom von 860 Kilometern Länge, der drei Länder - Tschechien, Polen und Deutschland - miteinander verbindet. Von ihrer Quelle im tschechischen Odergebirge bis zur Mündung ins polnische Oderhaff bei Stettin durchquert sie alte Kulturlandschaften wie Schlesien oder das Oderbruch. Die Weite des Oderbruchs und die Schönheit der vielerorts unberührt wirkenden Landschaft entlang der Oder ist von besonderem Zauber und zieht viele Menschen in ihren Bann - Künstler, Stadtflüchtlinge, Erholungssuchende.

00:45

Immer ostwärts - Von Berlin nach Wladiwostok 1/3: Von Berlin bis nach Kasachstan Film von Manuela Jödicke, Stefan Kühnrich, RBB/2011 8000 Kilometer Luftlinie sind es zwischen Berlin und Wladiwostok. Mit dem Auto ist die Strecke wesentlich länger. 13000 Kilometer von der Spree zum Pazifik. Sieben Länder, sieben Zeitzonen und acht Staatsgrenzen. Ein Filmteam des RBB begibt sich in dieses Abenteuer auf den Straßen durch Osteuropa und Asien und reist immer ostwärts bis ans Ende der Welt. Die Filmemacher erzählen die Geschichten von Menschen am Wege: am Ufer der Wolga, in der kasachischen Steppe, in den Tälern des Altai-Gebirges, im mongolischen Grasland oder in den boomenden Industriestädten Nordchinas.

01:30

Immer ostwärts - Von Berlin nach Wladiwostok 2/3: Durch die Mongolei bis nach China Film von Johannes Unger, Christian Klemke, RBB/2011 Nach vielen Tausend Kilometern hat das Filmteam eine wichtige Etappe erreicht: Ulan Bator, die Hauptstadt der Mongolei, eine Stadt zwischen Tradition und Moderne. Hochhäuser und Verwaltungsgebäude, sozialistische Plattenbauten und ringsherum die wachsenden Armenviertel mit den unzähligen Jurten der Nomadenfamilien, die in der Stadt ihr Glück suchen. Ulan Bator ist keine Schönheit, aber ein interessanter und spannender Ort.

02:15

Immer ostwärts - Von Berlin nach Wladiwostok 3/3: Durch Nordostchina bis nach Wladiwostock Film von Johannes Unger, RBB/2011 Eine deutsch-russische TV-Crew mit eigenen Autos quer durch Nordostchina? Das ist den Beamten hier noch nie untergekommen. Die Durchquerung Chinas ist vielleicht der Höhepunkt der gesamten Reise. China empfängt die Reisenden mit Licht und Lärm. Überall wird gebaut und modernisiert. Hochhäuser, Autobahnen, Kraftwerke - eine riesige Infrastruktur. Ein Land im Aufbruch. Vom Grenzpunkt Hunchun ist es nur noch ein Katzensprung bis nach Wladiwostok. Am Eingang der Hafenbucht steht der alte Leuchtturm. Er ist das Ziel der Reise.

03:00

Kreuzfahrt mit der MS Majakowski Film von Olaf Bock, WDR/2008 Es ist eine der schönsten Schiffsreisen in Russland: von St. Petersburg, dem "Venedig des Nordens", zur Hauptstadt Moskau. Der Film begleitet eine deutsche Familie auf der 1.300 Kilometer langen Reise, vorbei an beeindruckenden Fluss- und Seenlandschaften.

03:45

Damals in Ostpreußen 1/2: Bollwerk im Osten Film von Florian Huber, MDR/2009 Die Dokumentation widmet sich den letzten Jahren des alten Ostpreußens. Grandiose Landschaften und Ostseestrände, Trakehner Pferde und der sinnbildliche Elch machen die Provinz zum Mythos. Für die meisten Einwohner dagegen ist es ein karges Dasein, während der ostpreußische Adel in einer ganz eigenen Welt lebt. Als 1933 die Nationalsozialisten ans Ruder kommen, gerät Ostpreußen in den Sog von Terror und Krieg.

04:30

Damals in Ostpreußen 2/2: Heimat und Verlust Film von Florian Huber, MDR/2009 Die Jahreswende 1944/45 verbringt die 16jährige Johanna Lask in ihrem Mädcheninternat im masurischen Rössel. Obwohl die Front auf Hörweite heranrückt, lässt der Schuldirektor nicht mit sich reden: Flucht vor den Russen ist kein Thema. Schließlich hat der NS-Gauleiter ein Fluchtverbot verhängt. Doch eines Morgens im Januar 1945 trauen Johanna und ihre Freundinnen ihren Augen nicht: die Internatsküche ist leer, das Personal verschwunden - und ihr Direktor hat sich heimlich davongemacht. Was nun folgt, ist die größte Massenflucht in der Geschichte.

05:15

Der Mekong - Chinas reißender Strom Film von Ariane Reimers, PHOENIX / NDR/2011 Der Mekong fließt durch sieben Länder, bevor er sich im vietnamesischen Mekong-Delta ins Südchinesische Meer ergießt. Beinahe die Hälfte seiner 4.500 Flusskilometer fließt durch China. Ariane Reimers hat weite Strecken des Flusslaufs bereist.

06:00

Bedrohte Paradiese Thailand - Naturzerstörung im Tropenparadies Film von Johannes Höflich, Jo Angerer, WDR/2010 Feinkörnige Sandstrände, farbenprächtige Unterwasserlandschaften, märchenhafte Inseln: Trotz der Unruhen in Bangkok ist Thailand nach wie vor ein Top-Reiseziel deutscher Urlauber. Ganzjährig suchen sie hier Sonne und Erholung im Tropenparadies. Doch das Paradies ist bedroht: Nach dem verheerenden Tsunami vor sechs Jahren setzte vor allem auf den Inseln Phuket und Koh Samui ein gigantischer Bauboom ein.

Pressekontakt:

PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 190
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de