PHOENIX-Sendeablauf für Montag, 17. Dezember 2012, Tages-Tipps: THEMENTAG - Menschen und ihre Tiere, 20.15 Uhr - Tiere des Teufels, 22.30 Uhr - UNTER DEN LINDEN persönlich

Bonn (ots) - Sendeablauf für Montag, 17. Dezember 2012

05:15

Masuren 2/2: Im russischen Grenzland Film von Wolf von Lojewski, ZDF/2003 Die deutsche Sprache und das Erinnern an die Zeit, als Masuren deutsch gewesen ist, sind heute kein Tabu mehr. Nicht in Polen und nicht einmal nördlich der Grenze im heutigen Russland. Im russischen Verwaltungsgebiet Kaliningrad fahren Touristenführer mit deutschen Stadtplänen und Messtischblättern durch die Gegend und helfen Besuchern, das ehemalige Haus oder Gehöft ihrer Familien zu finden. (VPS 05:15)

06:00

Polaris - Seele des Nordens 1/2: Sonnenwende Film von Bernd Reufels, ZDF/2005 (VPS 06:00)

06:45

Polaris - Seele des Nordens 2/2: Winterlicht Film von Bernd Reufels, ZDF/2005 (VPS 06:45)

07:30

Die geheime Inquisition 1/2: Feuer des Glaubens Film von Yuri Winterberg, ZDF/2010 Im Januar 1998 öffnete der Vatikan erstmals die geheimen Archive der Inquisition - für wenige Forscher, unter ihnen der neuseeländische Gelehrte Peter Godman. Und erstmals und exklusiv durfte für "Die geheime Inquisition" in diesen Räumen gedreht werden. Hier lagern Prozessakten, Briefe und Notizen über Päpste und Ketzer, Spitzel und Denunzianten, Inquisitoren und verfolgte Denker. Dokumente, die belegen, wie Ketzer verurteilt oder gerettet wurden, wie Päpsten ins Amt verholfen oder wie ihre Befehle missachtet wurden. Der Film führt zurück in die Anfangszeit der römischen Inquisition, von ihrer Gründung 1542 bis zur Verbrennung des Philosophen Giordano Bruno im Jahre 1600.

08:15

Die geheime Inquisition 2/2: Der Kerker des Geistes Film von Yuri Winterberg, ZDF/2010 "Der Kerker des Geistes" erzählt von den geheimen Machtkämpfen zwischen Päpsten und der Inquisition in der Zeit zwischen dem Dreißigjährigen Krieg und dem Zeitalter der Aufklärung. Die Kirche sieht sich nicht mehr von Ketzern, sondern von Wissenschaftlern und Philosophen bedroht.

09:00

THEMA: Faszination Mittelalter (VPS 09:00)

darin:

Ein Leben Daneben: Mittelalter Film von Jobst Knigge, ZDF/2011 Es gibt Menschen, die sich gerne in eine andere Zeit versetzen. Der Film reist auf zwei Mittelaltermärkte und entdeckt eine andere Welt. Eine Welt, in der um die Ehre gefochten, zu Pferde gekämpft, auf dem Feuer gekocht und in der Schmiede gehämmert wird.

10:15

GÜNTHER JAUCH (VPS 10:15)

11:15

"Augstein und Blome" mit Jakob Augstein (Der Freitag) und Nikolaus Blome (Bild-Zeitung) (VPS 11:15)

11:30

Tanz mit dem Vulkan Wenn die Erde Feuer speit Film von Joachim Schröder, BR/2010 Berichte über verheerende Vulkanausbrüche ziehen sich seit Jahrtausenden durch die Menschheitsgeschichte. Die Reportage zeigt, wo die Lava speiende Naturgewalt auf unserem Globus aktiv ist, welche Gefahren drohen und wie die betroffenen Menschen damit umgehen.

Tages-Tipp

THEMENTAG: Menschen und ihre Tiere

12:00

Affenliebe Frau Samel und ihre 12 Schimpansen Film von Claudia Ruby, WDR/2010 Christiane und Erhard Samel wohnen zusammen mit zwölf Schimpansen. Acht von ihnen leben draußen in einem Gehege. Doch mit den vier jüngsten teilt Christiane Samel Tisch, Bett und Bad. "Unsere Kinder" nennt Christiane Samel die Tiere. Doch die Schimpansen werden nie für sich selbst sorgen können. "Irgendwann müssen wir uns von ihnen trennen", das weiß sie. Auf Dauer können sie und ihr Mann weder die Arbeit noch die Kosten für die Tiere aufbringen.

12:30

Noch mehr Affenliebe Frau Samel und ihre 12 Schimpansen Film von Claudia Ruby, WDR/2011 Nicky ist der jüngste Affe in einer ganzen Truppe von Schimpansen. Mit ihnen leben Christiane und Erhard Samel seit Jahrzehnten zusammen. Die vier jüngsten Tiere teilen mit Christiane Samel Tisch, Bett und Bad - ihr Mann muss im Wohnzimmer schlafen. Angefangen hatte alles beim Staatszirkus der DDR. Die 17-jährige Christiane verliebte sich und heiratete den Dompteur Erhard Samel, ging mit dem Zirkus auf Tour. Aus Amerika brachten sie die ersten drei Schimpansen mit. Bald kamen die ersten Affenbabys zur Welt.

13:00

Der Haustierwahn Film von Antonia Coenen, Daniel Haase, NDR/2010 Der Handel mit Haustieren hat sich längst zu einem lukrativen Industriezweig entwickelt. Vierbeiner werden als Ware gehandelt, seltene Wildtiere "unter der Hand" für horrende Preise verkauft. Die Frage, wo die 23,3 Millionen Haustiere in Deutschland herkommen, stellt sich kaum ein Käufer. Vielleicht auch deshalb, weil die Suche nach der Herkunft unserer Haustiere Erschreckendes zutage bringt?

13:45

Einsatz für die Rockerbande Tiere retten in New York Film von Harriet Kloss, WDR/2010 Acht harte Kerle auf ihren Harleys, jeder von ihnen von Kopf bis Fuß tätowiert - das verheißt nichts Gutes. Aber keine Angst: Diese Männer sind weder Drogenhändler noch stadtbekannte Schläger, sondern New Yorks engagierteste Tierschützer. Die Männer von "Rescue Ink" achten streng darauf, bei ihren Aktionen immer im Rahmen des Gesetzes zu bleiben. Was aber nicht heißt, dass Tierquäler viel zu lachen haben, wenn "Rescue Ink" anrückt, um illegale Hundekämpfe zu beenden oder Tiere krankhafter "Tiersammler" zu retten. Die harten Jungs mit dem Herz am richtigen Fleck greifen immer dann ein, wenn die schwächsten der Gesellschaft angegriffen werden, die hilflosen Haustiere. Von der Katze bis zum Kampfhund.

14:15

Für Bello nur das Beste Das Geschäft mit der Tierliebe Film von Rita Stingl, ZDF/2012 Die Tierliebe der Deutschen ist krisensicher und umsatzstark - ein Riesenmarkt für findige Unternehmer: Ob Glitzerhalsband oder Kaschmirpulli - was Frauchen gefällt, lässt Hundchen sich eben gefallen. Die Reportage porträtiert stolze Hundebesitzer und ihre Lieblinge, vom Jagdhund bis zum Schoßhündchen, und erforscht den wachsenden Luxus-Markt für Heimtierbedarf.

14:45

Maklerin mit Pferdeverstand Film von Denise J. Blasczok, WDR/2009 Die 20-ährige Julia Caspers hat gerade ihr Abi in der Tasche und ist schon Jungunternehmerin. Sie ist Maklerin. Nicht für Immobilien sondern für Pferde und vermittelt alles, vom Freizeit- bis zum Sportpferd. Immer mehr Pferdebesitzer wollen ihre Lieblinge über sie verkaufen. "Sie vertrauen mir, weil für mich entscheidend ist, dass Pferd und künftiger Besitzer genau zueinander passen", erzählt sie. Für einen vermögenden Herrn sucht sie ein talentiertes Sportpferd und für die neunjährige Laura ein Reitpony. Reporterin Denise Blasczok hat sich an die Fersen der Pferdemaklerin geheftet.

15:00

Alles für die Katz Von Tierschützern und Streunern Film von Sven Ihden, SWR/2012 Über drei Millionen herrenlose Katzen soll es in Deutschland geben, Streuner, Ausgestoßene oder Nachkommen verwilderter Hauskatzen, und sie vermehren sich trotz schlechter Lebensbedingungen wie die Mäuse. Die Tiere leben mitten unter den Menschen, meist unentdeckt, denn sie sind äußerst scheu. Die Mitglieder der "Katzenhilfe Stuttgart e. V." wollen das Elend der Tiere mildern und gehen auf die Jagd mit sogenannten "Lebendfallen". Die Spezialisten für Streuner fangen Kater wie Kätzin, lassen sie kastrieren, vermitteln die Kleinen und setzen die Großen wieder aus. Sven Ihden hat die freiwilligen Tierretter der Stuttgarter Katzenhilfe einige Wochen bei ihren Einsätzen begleitet.

15:30

Wild in Berlin Die tierischen Nachbarn Film von Reinhard Schädler, Hans-Jürgen Büsch, RBB/2010 Seit einigen Jahren müssen sich die Bewohner der deutschen Hauptstadt daran gewöhnen, Berlin mit geschätzten 5.000 Füchsen und 8.000 Wildschweinen zu teilen. Die Invasion der großen Wildtiere sorgt für Aufregung in der Metropole. Unkenntnis, Angst und Abneigung bestimmen den Umgang der Großstädter mit den zumeist in der Nacht aktiven Tieren. Zwei Jahre lang beobachteten die Filmemacher Reinhard Schädler und Hans-Jürgen Büsch eine Wildschweinfamilie in Berlin. Sie entdeckten überall in der Stadt zwischen Häusern, Straßen, Gärten und Geschäften kleine Grünflächen und Brachen, deren Buschwerk den Wildschweinen optimale Verstecke bieten.

16:15

Kollegen auf vier Pfoten Supernasen bei der Arbeit Film von Nicola Haenchen, SWR/2011 Wotan ist geldgierig, er vergisst alles um sich herum, wenn er Euro riecht. Der junge Schäferhund ist beim Zoll in Lörrach als Geldspürhund angestellt, einer von zwei Geldspürhunden in Baden-Württemberg. Naila, ein Border Collie, dagegen sucht Schimmel in Wohnungen, dort, wo er im Verborgenen blüht. Und Max, ein Golden Retriever, ist begeistert, wenn er nach Menschen suchen darf. Sie alle sind sensible Nasenspezialisten, ausgebildet dafür, aus Tausenden von Gerüchen einige wenige herauszufiltern. Wir haben die drei Hunde und ihre menschlichen Teamkollegen bei ihren sehr unterschiedlichen Jobs begleitet.

16:45

Haie im Visier Meeresforscher im Einsatz Film von Matthew Eisen, Jody Helzer, Jed Udall, PHOENIX / Discovery/2003 Der erste Hai schwamm vermutlich schon vor vierhundert Millionen Jahren, lange vor dem Erscheinen der Dinosaurier, durch die Weltmeere. Der Bauplan der stromlinienförmigen Fische hat sich seitdem kaum verändert. Schätzungsweise eine Million Haie werden jährlich von Menschen getötet. Die eleganten Schwimmer spielen eine unersetzliche Rolle im Ökosystem der Ozeane. Daher werden sie inzwischen vielerorts geschützt. Geeignete Schutzmaßnahmen erfordern genaue Kenntnis über die Alltagsgewohnheiten von Haien. Etwa hundertsiebzig der etwa vierhundert klassifizierten Arten tummeln sich vor Australiens Küsten. Der Dokumentarfilm begleitet ein Forschungsteam bei seiner abenteuerlichen Arbeit.

17:30

Pressekonferenz der SPD Pressekonferenz mit Andrea Nahles (Generalsekretärin) Berlin

anschl.

Pressekonferenz der CDU Pressekonferenz mit Hermann Gröhe (Generalsekretär)

anschl.

Pressekonferenz der Linken Pressekonferenz mit Katja Kipping (Bundesvorsitzende) und Bernd Riexinger (Bundesvorsitzender)

18:00

400 Kilometer für ein Fohlen (HD) Rettung in letzter Sekunde Film von Manfred Karremann, ZDF/2011

18:30

Hannes Jaenicke im Einsatz für Eisbären Film von Judith Adlhoch, Markus Strobel und Hannes Jaenicke, ZDF/2009 Für die weißen Riesen in der Arktis läuft ein tödlicher Countdown: Nur noch knapp 25 000 Exemplare gibt es - Tendenz fallend. Die Hoffnung für die Eisbären sinkt mit den steigenden Temperaturen. Jahr für Jahr verschwinden die Eismassen der Arktis schneller und endgültiger. Und damit die Jagdreviere und Kinderstuben der Eisbären. Doch nicht nur der Klimawandel macht den Tieren zu schaffen: noch immer werden Eisbären gejagt, ihr Lebensraum wird verschmutzt, von Menschen besetzt und ausgebeutet. Für seinen Einsatz reist Hannes Jaenicke zunächst in die kälteste und menschenfeindlichste Region dieser Erde - in die kanadische Arktis, nach Churchill - die selbsternannte "Eisbärenhauptstadt der Welt".

19:15

Der Löwenmann Allein unter Raubtieren Film von Stefania Soncini Lamberti, NDR/2008 Der Südafrikaner Kevin Richardson hat einen besonderen Draht zu Löwen: Er kann sich sogar zwischen ihnen schlafen legen. Sein Geheimnis sind alternative Tier-Trainingsmethoden. Dadurch bringt der "Löwenmann" nicht nur Abwechslung in das Leben seiner Schützlinge, er wurde sogar als Rudelmitglied akzeptiert.

20:00

TAGESSCHAU (ARD) mit Gebärdensprache

20:15

Tages-Tipp Tiere des Teufels Film von Victoria Coules, NDR/2003 Huschende Schatten in der Nacht, der Unheil verkündende Ruf eines Käuzchens, heulende Wölfe in dunklen Wäldern. Seit Menschengedenken erscheint das Böse in Tiergestalt - schon auf Höhlenzeichnungen und in der Bibel. Immer wieder überträgt der Mensch seine Phobien auf die Tierwelt. Doch können Tiere wirklich böse sein? Woher stammen all unsere Ängste? Der preisgekrönte Tierfilmer Steve Nicholls macht sich auf die Spur dieser Urängste und hält uns den Spiegel vor.

21:00

Die heiligen Tiere der Pharaonen Film von Michael Sutor, NDR/2005 Ein kleiner Knochen aus einem Mumienbündel bringt Licht in die Geschichte: Vor mehr als 2.000 Jahren wurde ein Affe in einer Tempelnische gehalten, ohne Licht und zureichende Ernährung. Ort des Geschehens: Ägypten, das Land der Pharaonen. Für den Zooarchäologen Joris Peters von der Universität München will das so gar nicht ins Bild der Hochkultur am Nil passen. Er geht dem Rätsel nach, dringt tief in die Kultur des Alten Ägyptens ein und beschreibt eine der ungewöhnlichsten Beziehungen zwischen Mensch und Tier.

21:45

Die Hunde-Kosmonauten von Baikonur Film von Iwan Masepa, PHOENIX / Discovery/2011 Die Sowjetunion nach dem Zweiten Weltkrieg: Um den "Wettlauf ins All" gegen die USA zu gewinnen, mussten dringend Fortschritte bei der Entwicklung neuer Raumfahrttechnologien gemacht werden. Als Anfang der 1950er Jahre in der Gegend um Moskau vermehrt Straßenhunde verschwanden, machte sich zunächst kaum jemand Gedanken über ihr Schicksal. Erst viel später stellte sich heraus: Die Regierung hatte die Tiere zu einer streng geheimen Raketenbasis in der kasachischen Steppe bringen lassen, nach Baikonur. Dort sollten die Hunde nach monatelangem Training Pioniere der sowjetischen Raumfahrt werden.

22:30

Tages-Tipp UNTER DEN LINDEN persönlich Michaela Kolster und Michael Hirz im Gespräch mit Alice Schwarzer (VPS 22:31)

23:15

Die wunderbare Geschichte von Mensch und Tier Film von Frédéric Fougea, ARTE/2007 Seit jeher hat es der Mensch verstanden, sich die Fähigkeiten der Tiere zu Nutze zu machen. Von ihrer Schnelligkeit, ihrem Sehvermögen und ihrer Kraft fasziniert, zähmte er sie und bemächtigte sich ihrer Talente. In spektakulären Bildern zeigt die Dokumentation die erstaunliche Symbiose, die Menschen und Tiere überall auf der Welt eingehen. (VPS 21:45)

00:00

Wolfsblut - Überleben im Rudel Film von Jim Dutcher, Jamie Dutcher, Mose Richards, PHOENIX / Discovery/2001 Auf lautlosen Pfoten prescht ein Trupp Grauwölfe durch die nächtliche Schneelandschaft - im Mondschein schimmert ihr Fell, nahezu melodiös klingen ihre Gesänge. Über Jahrhunderte vom Menschen als Geschöpf der Dunkelheit abgestempelt, wurde der Wolf immer wieder in die Rolle des Höllentiers gedrängt. Zu Unrecht, denn das Wolfsrudel ist eine der höchst entwickelten sozialen Organisationsformen des Tierreiches - eine fünf- bis zehnköpfige Gemeinschaft. Das eigene Überleben und das der Gruppe in der rauen Wildnis zu sichern, lautet die Parole der Wölfe. (VPS 00:01)

00:45

Maklerin mit Pferdeverstand Film von Denise J. Blasczok, WDR/2009 Die 20-ährige Julia Caspers hat gerade ihr Abi in der Tasche und ist schon Jungunternehmerin. Sie ist Maklerin. Nicht für Immobilien sondern für Pferde und vermittelt alles, vom Freizeit- bis zum Sportpferd. Immer mehr Pferdebesitzer wollen ihre Lieblinge über sie verkaufen. "Sie vertrauen mir, weil für mich entscheidend ist, dass Pferd und künftiger Besitzer genau zueinander passen", erzählt sie. Für einen vermögenden Herrn sucht sie ein talentiertes Sportpferd und für die neunjährige Laura ein Reitpony. Reporterin Denise Blasczok hat sich an die Fersen der Pferdemaklerin geheftet. (VPS 00:45)

01:00

Für Bello nur das Beste Das Geschäft mit der Tierliebe Film von Rita Stingl, ZDF/2012 Die Tierliebe der Deutschen ist krisensicher und umsatzstark - ein Riesenmarkt für findige Unternehmer: Ob Glitzerhalsband oder Kaschmirpulli - was Frauchen gefällt, lässt Hundchen sich eben gefallen. Die Reportage porträtiert stolze Hundebesitzer und ihre Lieblinge, vom Jagdhund bis zum Schoßhündchen, und erforscht den wachsenden Luxus-Markt für Heimtierbedarf. (VPS 00:00)

01:30

Wild in Berlin Die tierischen Nachbarn Film von Reinhard Schädler, Hans-Jürgen Büsch, RBB/2011 Seit einigen Jahren müssen sich die Bewohner der deutschen Hauptstadt daran gewöhnen, Berlin mit geschätzten 5.000 Füchsen und 8.000 Wildschweinen zu teilen. Die Invasion der großen Wildtiere sorgt für Aufregung in der Metropole. Unkenntnis, Angst und Abneigung bestimmen den Umgang der Großstädter mit den zumeist in der Nacht aktiven Tieren. Zwei Jahre lang beobachteten die Filmemacher Reinhard Schädler und Hans-Jürgen Büsch eine Wildschweinfamilie in Berlin. Sie entdeckten überall in der Stadt zwischen Häusern, Straßen, Gärten und Geschäften kleine Grünflächen und Brachen, deren Buschwerk den Wildschweinen optimale Verstecke bieten.

02:15

Kollegen auf vier Pfoten Supernasen bei der Arbeit Film von Nicola Haenchen, SWR/2011 Wotan ist geldgierig, er vergisst alles um sich herum, wenn er Euro riecht. Der junge Schäferhund ist beim Zoll in Lörrach als Geldspürhund angestellt, einer von zwei Geldspürhunden in Baden-Württemberg. Naila, ein Border Collie, dagegen sucht Schimmel in Wohnungen, dort, wo er im Verborgenen blüht. Und Max, ein Golden Retriever, ist begeistert, wenn er nach Menschen suchen darf. Sie alle sind sensible Nasenspezialisten, ausgebildet dafür, aus Tausenden von Gerüchen einige wenige herauszufiltern. Wir haben die drei Hunde und ihre menschlichen Teamkollegen bei ihren sehr unterschiedlichen Jobs begleitet. (VPS 02:00)

02:30

400 Kilometer für ein Fohlen. Rettung in letzter Sekunde Film von Manfred Karremann, ZDF/2011 (VPS 02:30)

03:15

Tiere des Teufels Film von Victoria Coules, NDR/2003 Huschende Schatten in der Nacht, der Unheil verkündende Ruf eines Käuzchens, heulende Wölfe in dunklen Wäldern. Seit Menschengedenken erscheint das Böse in Tiergestalt - schon auf Höhlenzeichnungen und in der Bibel. Immer wieder überträgt der Mensch seine Phobien auf die Tierwelt. Doch können Tiere wirklich böse sein? Woher stammen all unsere Ängste? Der preisgekrönte Tierfilmer Steve Nicholls macht sich auf die Spur dieser Urängste und hält uns den Spiegel vor. (VPS 03:00)

04:00

Die heiligen Tiere der Pharaonen Film von Michael Sutor, NDR/2005 Ein kleiner Knochen aus einem Mumienbündel bringt Licht in die Geschichte: Vor mehr als 2.000 Jahren wurde ein Affe in einer Tempelnische gehalten, ohne Licht und zureichende Ernährung. Ort des Geschehens: Ägypten, das Land der Pharaonen. Für den Zooarchäologen Joris Peters von der Universität München will das so gar nicht ins Bild der Hochkultur am Nil passen. Er geht dem Rätsel nach, dringt tief in die Kultur des Alten Ägyptens ein und beschreibt eine der ungewöhnlichsten Beziehungen zwischen Mensch und Tier. (VPS 03:45)

04:45

Die wunderbare Geschichte von Mensch und Tier Film von Frédéric Fougea, ARTE/2007 Seit jeher hat es der Mensch verstanden, sich die Fähigkeiten der Tiere zu Nutze zu machen. Von ihrer Schnelligkeit, ihrem Sehvermögen und ihrer Kraft fasziniert, zähmte er sie und bemächtigte sich ihrer Talente. In spektakulären Bildern zeigt die Dokumentation die erstaunliche Symbiose, die Menschen und Tiere überall auf der Welt eingehen. (VPS 04:30)

05:30

Die Hunde-Kosmonauten von Baikonur Film von Iwan Masepa, PHOENIX / Discovery/2011 Die Sowjetunion nach dem Zweiten Weltkrieg: Um den "Wettlauf ins All" gegen die USA zu gewinnen, mussten dringend Fortschritte bei der Entwicklung neuer Raumfahrttechnologien gemacht werden. Als Anfang der 1950er Jahre in der Gegend um Moskau vermehrt Straßenhunde verschwanden, machte sich zunächst kaum jemand Gedanken über ihr Schicksal. Erst viel später stellte sich heraus: Die Regierung hatte die Tiere zu einer streng geheimen Raketenbasis in der kasachischen Steppe bringen lassen, nach Baikonur. Dort sollten die Hunde nach monatelangem Training Pioniere der sowjetischen Raumfahrt werden. (VPS 05:15)

Pressekontakt:

PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 190
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Das könnte Sie auch interessieren: