PHOENIX

PHOENIX-Sendeablauf für Dienstag, 17. April 2012, Tages-Tipps: 20:15 Meine letzte Hoffnung/22:15 PHOENIX-Runde:Die Koran-Aktion - Viel Lärm um nichts?

Bonn (ots) - 05:00

Mahlzeit Deutschland! 2/3: Vom Eisbein zur Pizza Film von Katarina Schickling, WDR / BR / NDR/2009 In den 60er Jahren gerät nicht nur die deutsche Gesellschaft in die Krise, sondern auch die deutsche Küche. Während die Jugend mit Rockmusik und langen Haaren gegen bürgerliche Werte rebelliert, wandelt sich auch der Speisezettel: Statt liebevoll Gekochtem gibt es Aufgetautes und Aufgewärmtes. Eine Umfrage der Bild-Zeitung 1962 ergibt: 81 Prozent der Frauen haben die Hausarbeit satt. Die Nahrungsmittelindustrie reagiert: Maggi erfindet die Eierravioli aus der Dose - bis heute das meistverkaufte Fertiggericht. (VPS 01:30)

05:45

Mahlzeit Deutschland! 3/3: Vom Saumagen zu Sushi Film von Katarina Schickling, WDR / BR / NDR/2009 Der 3. Teil widmet sich den kulinarischen Vorlieben im Wandel der Zeit: wie exotische Zutaten zu alltäglichen Lebensmitteln werden, wie Lebensmittelskandale den Bio-Boom einläuten, wie der Fall der Mauer zwei kulinarische Welten durcheinander würfelt - und wie trotz all der neuen Möglichkeiten die meisten Deutschen immer weniger kochen wollen. (VPS 02:15)

06:30

Eckart Witzigmann - Mein Leben Film von Michael Hofmann, ZDF / Arte/2010 Die Zeit vor und die Zeit nach Eckart Witzigmann: So teilt der "Guide Michelin" die deutsche Küche ein. Eckart Witzigmann, gebürtiger Österreicher, brachte 1970 die Nouvelle Cuisine nach Deutschland und löste damit eine Revolution aus. (VPS 03:00)

Ende THEMA: Deutschland kulinarisch

07:10

Chiles Lachsfarmen Film von Carsten Thurau, PHOENIX / ZDF/2008 (VPS 07:10)

07:15

Das Donaudelta Naturparadies in Gefahr Film von Klaus Prömpers, PHOENIX / ZDF/2009 (VPS 07:15)

07:30

Die Oder Eine Flussreise Film von Sabine Loll, RBB/2011 (VPS 07:30)

08:15

Die Havel Eine Flussreise Film von Sabine Loll, RBB/2010 (VPS 08:15)

09:00

Fortsetzung des Prozesses gegen Anders Breivik Oslo (VPS 09:00)

09:10

BON(N)Jour mit Börse Gast: Peter Carstens, Frankfurter Allgemeine Zeitung (VPS 09:00)

09:45

THEMA: Piraten auf Erfolgskurs - Eine Partei ohne Kompass

darin:

Piraten in der Politik 100 Tage einer Aufsteigerpartei Film von Nicola Graef, Torsten Mandalka, RBB / WDR/2012

11:00

VOR ORT: Aktuelles

11:30

Pressekonferenz von Bundespräsident Joachim Gauck und EU-Kommissionspräsident Manuel Barroso Brüssel (VPS 11:00)

12:00

THEMA: Verschwörungstheorien - Mythos oder Wahrheit?

13:15

Riskante Rezepte Film von Martina Kellner, Norbert Hahn, WDR/2012 (VPS 13:15)

14:00

VOR ORT: Aktuelles

15:15

Ganz besonders normal: Glücklich mit Down-Kindern Film von Petra Dorrmann, WDR/2012

16:00

THEMA: Vulkane - Gefahr aus der Erde

17:05

Galapagos - Das letzte Paradies Film von Carsten Thurau, PHOENIX/2008

17:15

Ostspione im Hohen Norden Film von Gabi Probst, RBB/2012

17:45

Ergebnisse des 3. Jugendintegrationsgipfels mit Maria Böhmer Pressekonferenz von Staatsministerin Prof. Maria Böhmer, Beauftragt der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, CDU Berlin

18:00

Die Macherin von "Kinderberg" Suzana Lopovac - Hilfe für Afghanistan Film von Günther Henel, SWR/2011

18:30

Die Oder Eine Flussreise Film von Sabine Loll, RBB/2011 Die Oder ist Deutschlands viertgrößter Fluss. Sie ist ein europäischer Strom von 860 Kilometern Länge, der drei Länder - Tschechien, Polen und Deutschland - miteinander verbindet. Von ihrer Quelle im tschechischen Odergebirge bis zur Mündung ins polnische Oderhaff bei Stettin durchquert sie alte Kulturlandschaften wie Schlesien oder das Oderbruch. Die Weite des Oderbruchs und die Schönheit der vielerorts unberührt wirkenden Landschaft entlang der Oder ist von besonderem Zauber und zieht viele Menschen in ihren Bann - Künstler, Stadtflüchtlinge, Erholungssuchende.

19:15

Die Havel Eine Flussreise Film von Sabine Loll, RBB/2010 Die Havel ist geschichtsträchtige Kulturlandschaft, Freizeitparadies, Naturraum und Wasserstraße zugleich. Am Fluss liegen sowohl die Geburtsstätte Brandenburgs als auch das Weltkulturerbe der preußischen Schlösser und Gärten in Potsdam. Die Berliner Havelseen boten zur Zeit der deutschen Teilung den Westberlinern Erholungsmöglichkeiten.

20:00

TAGESSCHAU (ARD) mit Gebärdensprache

20:15

Tages-Tipp Meine letzte Hoffnung Chefärzte der Charité - 1. Teil Film von Yousif Al-Chalabi, MDR/2010 Die Charité steht auch 300 Jahre nach ihrer Gründung für absolute Spitzenmedizin - berühmt durch Leistungen von Chefärzten wie Virchow und Sauerbruch. Auch heute sind die Chefärzte der Charité absolute Spitzenvertreter ihrer Zunft. Nirgendwo in Europa werden mehr Krankheitsfälle behandelt, die anderswo abgewiesen oder falsch behandelt wurden.

21:00

Meine letzte Hoffnung Chefärzte der Charité - 2. Teil Film von Yousif Al-Chalabi, MDR/2010

21:45

HEUTE-JOURNAL (ZDF) mit Gebärdensprache

22:15

Tages-Tipp PHOENIX-Runde Die Koran-Aktion - Viel Lärm um nichts? Moderation: Pinar Atalay Gäste: Volker Beck (B'90/Grüne), Lamya Kaddor (Liberal-Islamischer Bund), Prof. Thomas Bauer (Islamwissenschaftler)

23:00

DER TAG u. a.: Bundespräsident Gauck bei der EU-Kommission

00:00

PHOENIX-Runde Die Koran-Aktion - Viel Lärm um nichts? Moderation: Pinar Atalay Gäste: Volker Beck (B'90/Grüne), Lamya Kaddor (Liberal-Islamischer Bund), Prof. Thomas Bauer (Islamwissenschaftler)

THEMA: Kriminalität

00:45

Der Oma-Mörder von Bremerhaven Die großen Kriminalfälle (VI. Staffel) Film von Dirk Blumenthal, RB/2008 Der Altenpfleger Olaf Däter hat mindestens vier, vielleicht sogar fünf eigentlich "perfekte Morde" begangen. Im Gefängnis sitzt er nur, weil sein sechstes Opfer überlebt hat. Er ist zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Im Urteil heißt es: "Aus nichtigem Anlass und mit großer Bedenkenlosigkeit hat der Angeklagte innerhalb von nur zehn Tagen fünf seiner ehemaligen Patientinnen getötet." Fünf Morde und ein Mordversuch innerhalb von zehn Tagen - diese Serie ist beispiellos, zumindest in der deutschen Kriminalgeschichte. Däter ist nicht psychisch gestört wie die meisten Serienmörder, sieht sich auch nicht als "Erlöser" seiner durchweg über 80 Jahre alten Pflegebefohlen. Sein Motiv ist furchtbar banal: Habgier.

01:30

Ein Mord und keine Leiche Die großen Kriminalfälle (III. Staffel) Film von Inge Plettenberg, SR/2002 Das Saarbrücker Schwurgericht sah es als erwiesen an, dass Hugo L. in der Nacht vom 22. auf den 23. August 1985 den 62-jährigen Saarbrücker Kaufmann Heinz Weirich einen Wechsel und Vermögensübereignungen zu unterschreiben zwang und ihn anschließend ermordete. Tatmotiv: Habgier. Hugo L. beteuerte seine Unschuld. Gegen ihn sprachen ein ausgedehntes Vorstrafenregister, eine spektakuläre Flucht aus dem Gefängnis und eine 7000 Blatt umfassende polizeiliche Ermittlungsakte. Aber der im September 1985 als vermisst gemeldete Kaufmann Heinz Weirich wurde bis heute nicht gefunden. Ein Mord ohne Leiche, eine Polizei und Justiz ohne den geringsten Zweifel an der Schuld des Verurteilten und ein "Lebenslänglicher", der auch im Knast keine Ruhe gibt.

02:15

Doppelmord im Niemandsland Der Fall Werner Weinhold Film von Holge Köhler, MDR/2002 19. Dezember 1975: Grenzabschnitt 401 im Grenzbereich Hildburghausen, Thüringen. Kurz nach Mitternacht zerreißen Schüsse aus einer Kalaschnikow die nächtliche Stille. NVA-Soldat Werner Weinhold schießt sich den Weg in den Westen frei. Der Film rekonstruiert diesen Fall als ein einzigartiges Kapitel deutsch- deutscher Geschichte und beleuchtet erstmalig die tatsächlichen Tatumstände.

03:00

Der Kreuzworträtsel-Mord Die großen Kriminalfälle (I. Staffel) Film von Gunther Scholz, MDR/2000 (VPS 02:59)

03:45

Ein mysteriöser Absturz Das Geheimnis der Cessna "D-Cash" Film von Egmont R. Koch, WDR/2002 Am 19. Februar 1996 stürzte beim Landeanflug auf den Flughafen Salzburg eine aus Berlin-Tempelhof kommende Cessna ab und ging in Flammen auf. Alle zehn Passagiere, darunter die beiden Piloten, kamen ums Leben. Wie es zu dem mysteriösen Absturz kam und ob er eventuell bewusst herbeigeführt worden war, ist bis heute ungeklärt. Organisiert worden war der Flug von einem der Passagiere, Gottfried Hoffmann, einem hochkarätigen Betrüger und Wirtschaftskriminellen.

04:30

Soldatenmord Die Schüsse von Lebach Film von Inge Plettenberg, SR/2001 Ein Munitionsdepot des Fallschirmjägerbataillons 261 der Bundeswehr nahe Lebach/Saarland. In der Nacht zum 20. Januar 1969 durchschneiden zwei Männer den Maschendrahtzaun, dringen in die Wachbaracke ein und erschießen vier der fünf Wachsoldaten im Schlaf. Nur einer war auf dem Posten, und nur er überlebte seine schweren Stich- und Schussverletzungen. Der Soldatenmord von Lebach traf die Bundeswehr mitten im Frieden und führte sie regelrecht vor, indem er ihre Sicherheits-Defizite enthüllte. Ein so ungeheuerliches Verbrechen konnte nur politisch motiviert sein, konnte nur auf das Konto der APO gehen: Dies vermuteten jedenfalls konservative Politiker. Die größte Fahndungsaktion der deutschen Nachkriegsgeschichte ergab aber etwas anderes...

05:15

Die Kreditkartenmafia Auf den Spuren eines Betrugs Film von Edgar Verheyen, SWR/2011 Edgar Verheyen kam eines Tages nach Hause und fand eine Rechnung eines T-Shirt-Versandhandels im Briefkasten: Ein gewisser Tony Bettine hatte in Parabiago bei Mailand für rund 1.000 Euro Shirts bestellt und mit Verheyens Kreditkarte gezahlt. Verheyen erstattete Strafanzeige bei der Polizei, begann Recherchen zum Thema Sicherheitslücken im Kreditkarten-Bezahlsystem und suchte in Italien nach Tony Bettine. Die Abteilung Risikosteuerung bei Bayern Card Services ist der Dienstleister der Sparkassen im Kreditkartengeschäft und unterhält eine ganze Abteilung, um das Thema "Kreditkartenbetrug" zu bearbeiten. Kreditkartenbetrug ist ein Alltagsphänomen geworden. Eine filmische Spurensuche.

Pressekontakt:

PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 190
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: