PHOENIX

Phoenix-Pressemitteilung
Jürgen Engert moderiert bei PHOENIX

    Bonn/ Berlin (ots) - Jürgen Engert bleibt Moderator bei PHOENIX.
Der "Journalist der Einheit", den die ARD Ende Januar in den
Ruhestand verabschiedet hat, wird sich an herausragenden
Programm-Projekten von PHOENIX beteiligen. Seinen ersten Einsatz in
dieser Funktion hat der Gründungsdirektor des ARD-Hauptstadtstudios
am Sonntag, 25. März 2001,in Leipzig. Hier führt Engert durch die
PHOENIX-Diskussionssendung zur ARD-Reihe:  Die Vertriebnen - Hitlers
letzte Opfer.
    
    Im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig moderiert er die
Podiumsdiskussion mit Historikern, Vertriebenen und Zeitzeugen in der
er den aktuellen Bezug zur dreiteilige Reihe herstellt.
    
    "Wir freuen uns darauf, mit Jürgen Engert in diesem Jahr auch bei
einigen unserer Thementagen zur jüngsten deutschen Vergangenheit
zusammen zu arbeiten", so PHOENIX-Programmgeschäftsführer Klaus
Radke.
    
    Die ARD sendet die dreiteilige Dokumentations-Reihe Die
Vertriebnen -Hitlers letzte Opfer am Mittwoch, 21. März, Teil 1:
Flucht, Donnerstag, 22. März: Vertreibung und Freitag 23. März:
Neubeginn  jeweils um 21.45 Uhr.
    
    PHOENIX sendet "Die Vertriebenen. Hitlers letzte Opfer" am Freitag
23. März  und Samstag, 24. März um 20.15 Uhr. Der dritte Teil folgt
am Sonntag, 25. März um 21.15 Uhr. Die Ausstrahlung der
Podiumsdiskussion aus Leipzig erfolgt direkt im Anschluss an die
dritte Folge um 22.00 Uhr
    
    
ots Originaltext: Phoenix
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Rückfragen:
PHOENIX-Kommunikation :Regina Breetzke
Tel: 0228/ 9548-192, Fax: -198;
e-mail: phoenix.pressestelle@wdr.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: