PHOENIX

PHOENIX Sendeplan für Freitag, den 13. August 2010 Tages-Tipps: 14.45 THEMA. PHOENIX-Deutschlandtour. Hamburg 21.45 Am großen Strom (1/2 und 2/2)

Bonn (ots) - 08.15 Liebe unerwünscht

3/3: "Russenliebchen" Film von Hans-Dieter Rutsch, WDR/2009

THEMA. Mauerbau

09.00 Goodbye DDR

1/4: Ulbricht und der Anfang Film von Henry Köhler, Peter Hartl, ZDF/2005 "Goodbye DDR" schildert in vier Folgen DDR-Geschichte von der Staatsgründung 1949 bis zum Mauerfall 1989: die ausgeprägte Solidarität des Volkes ebenso wie die Terrorpraktiken der Stasi; den Stolz auf sportliche Glanzleistungen neben dem Frust über die katastrophale Wirtschaftslage; den anpassungsfähigen Pragmatismus ebenso wie den bitter enttäuschten Idealismus. Anhand der Biografien von Walter Ulbricht, Erich Mielke, Katarina Witt und Erich Honecker liefert die Dokumentarreihe ein differenziertes Bild der Lebenswirklichkeit im "anderen Deutschland".

09.45 Goodbye DDR

2/4: Mielke und die Freiheit Film von Jürgen Ast, Steffen Bayer, ZDF/2005 Erich Mielke prägte 32 Jahre lang als Minister für Staatssicherheit die Geschicke der DDR. Ein deutscher Biedermann und kalter Technokrat, ein Stalinist, der Schicksal spielte und dessen größter Feind die Freiheit war. Der zweite Teil der Reihe erzählt die dramatischen Geschichten von DDR-Bürgern, die ihren Weg in die Freiheit suchten. Die, die dabei gefasst wurden, erwartete Mielkes Rache.

10.30 Goodbye DDR

3/4: Kati und der schöne Schein Film von Henry Köhler, Ricarda Schlosshan, ZDF/2005 Nicht nur im Sport trog der schöne Schein, sondern überall dort, wo es um Kunst, Kultur und Musik ging. Während die "Puhdys" im Westen auftreten durften, wurde die bei vielen DDR-Jugendlichen beliebte Rockgruppe "Renft" verboten, weil manche Songs von "Republikflucht" handelten. Das schönste "Aushängeschild" der DDR, Katarina Witt, erzählt, was es bedeutete, ein Leben zwischen Karl-Marx-Stadt und "Holiday on Ice" zu führen.

11.15 Goodbye DDR

4/4: Erich und die Mauer Film von Christian Frey, Mario Sporn, ZDF/2005 "Das Volk steht hinter der Partei", konstatierte Erich Honecker zufrieden, als er im Oktober 1989 die Parade der "Freien Deutschen Jugend" zum 40. Geburtstag der DDR abnahm. Wenige Tage später war er gestürzt, davon gejagt von dem Volk, das er "eingemauert" und über Jahrzehnte das Recht auf Selbstbestimmung abgesprochen hatte. Die Dokumentation verknüpft das Psychogramm des Staats- und Parteichefs mit Lebensgeschichten von Bürgern aus dem Mauerstaat.

Ende THEMA. Mauerbau

12.00 Pakistan versinkt

Der ohnmächtige Kampf gegen die Flut Film von Florian Meesmann, MDR/2010 (VPS 12.00)

anschl. Gespräche und Hintergründe zu der Flut-Katastrophe Pakistan. (VPS 12.00)

12.30 Glücklich auf dem Dach der Welt

Leben in Bhutan Film von Peter Kunz, PHOENIX/2010 Mit der Finanzkrise ist überall das Unbehagen gegenüber dem bisherigen Modell von Wachstum und Fortschritt gewachsen. Selbst die OECD, die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, sucht nach einem menschlicheren Maßstab für den Wohlstand, der mehr beinhaltet als ein auf ständiges Wachstum ausgerichtetes Bruttosozialprodukt. Da fällt der Blick auf das ebenso winzige wie arme Königreich Bhutan.

13.15 China vor den Augen der Welt

Ansprüche und Wirklichkeiten Film von Johannes Hano, Diana Zimmermann, PHOENIX/2010

14.00 Andreas Kieling. Mitten im wilden Deutschland 5/5: Von der Elbe an die Ostsee Film von Ralf Blasius, Michael Gärtner, ZDF/2009

14.45 THEMA. PHOENIX-Deutschlandtour. Hamburg Aktuelles, Gespräche und Reportagen (VPS 14.45)

15.00 Weekend Hamburg

Film von Katinka Omir, Oliver Preusche, ZDF Info/2010 (VPS 14.45)

16.00 Hamburg

Neues von Elbe und Alster Film von Kerstin Woldt, SR/2007 (VPS 14.45)

17.00 Pakistan versinkt

Der ohnmächtige Kampf gegen die Flut Film von Florian Meesmann, MDR/2010 (VPS 17.00)

anschl. Hintergründe zu der Flut-Katastrophe in Pakistan. Pakistan. (VPS 17.00)

anschl. Hintergründe zu der Flut an Oder und Neiße. Sachsen/Brandenburg. (VPS 17.00)

anschl. Bogatynia. Deutsche Hilfe für die am schwersten von der Flut betroffene Region Polens. Eine Reportage von Martin Richter (VPS 17.00)

anschl. Bundespräsident Christian Wulff spricht vor den Marineoffiziersanwärtern der Gorch Fock Flensburg. (VPS 17.00)

anschl. Aktuelles zum 49. Jahrestag des Mauerbaus mit u.a. Klaus Wowereit, Otto Fricke, Rainer Eppelmann Berlin. (VPS 17.00)

18.00 Städte der Genüsse - Frankfurt

Film von Günter Pütz, SWR/2009 Frankfurt, die Mainmetropole mit der markanten Skyline, ist zwar Anziehungspunkt und Durchlauferhitzer für fremde Kulturen und Genüsse, gleichzeitig leben die Menschen hier gern mit ihren Traditionen. In diesem Spannungsfeld sind wir unterwegs, um Frankfurter Küchenkultur zwischen "Handkäs" und Sushi kennen zu lernen.

18.30 Alarm auf der Kursk

Das Drama in der Barentssee Film von Mark Hedgecoe, ZDF/2005

19.15 Gefangen im Schwarzen Meer

Das Schicksal der 30. U-Bootflottille Film von Marcus Vetter, SWR/2007

20.00 TAGESSCHAU (ARD) mit Gebärdensprache

20.15 Ol' Man River

Mächtiger Mississippi Film von Michael Schlamberger, Steve Nicholls, ORF/2009 Der "Ol' Man River", wie der Mississippi auch genannt wird, ist ein Fluss der Superlative. Sein Einzugsgebiet hat die Größe des indischen Subkontinents, und mit seinem etwa 3.800 Kilometer langen Lauf ist et der drittlängste Strom der Erde. Seine Sümpfe und Flussarme beherbergen eine spektakuläre Tier- und Pflanzenwelt, aber der Ol' Man River ist mehr als das: Er verkörpert wie kein anderer Fluss den Mythos der Vereinigten Staaten: den Kampf vom Werden einer neuen Nation, die Eroberung der Wildnis, die Erschließung des Wilden Westens, den Untergang der Indianer, das Leid der schwarzen Sklaven. Der Film führt vom Quellgebiet des Mississippi im Itascasee in Minnesota bis zu Mündung des Flusses in den Golf von Mexiko.

21.45 Am großen Strom

1/2: Mythos Amazonas - Zwischen Traum und Wirklichkeit Film von Bernd Reufels, ZDF/2008 Es sind die gewaltigsten Ströme dieser Erde - nicht nur was Länge oder Wassermenge, sondern auch was ihre Bedeutung für die Menschen ganzer Kontinente betrifft: Amazonas und Nil. Ihre Namen stehen für die abenteuerlichsten Expeditionen der Geschichte, und bis heute streiten sich Wissenschaftler, welcher der beiden Ströme der Größte ist. Im ersten Teil reist Bernd Reufels auf dem Amazonas - zu Menschen, die an seinen Ufern leben: Goldgräber und Glücksritter, Abenteurer, Siedler und Ureinwohner. Von der Mündung flussaufwärts - mit einem Luxusschiff. Und weiter auf einem Dschungel-Dampfer immer tiefer hinein - in eine wilde, fremde Welt.

22.30 Am großen Strom

2/2: Heiliger Nil - Zwischen Gegenwart und Zukunft Film von Bernd Reufels, ZDF/2008 Die Alten Ägypter verehrten ihn als Gott - und selbst heute ist er Lebensader für Millionen von Menschen: der Nil. Der Film reist vom Mittelmeer in das Herz Afrikas. Das Leben der Menschen dort ist geprägt vom großen Strom - von den über Generationen gelernten Gesetzen des heiligen Nils.

23.15 Allein auf dem Niger

Im Boot durch Westafrika Film von Geir Kreken, Arte/2009 Als erster Mensch hat der Norweger Helge Hjelland den Niger von der Quelle bis zur Mündung befahren. Bereits 200 Jahre zuvor hatte der berühmte schottische Entdecker Mungo Park versucht, Afrikas drittlängsten Strom zu bereisen. Nachdem er zehn Jahre zuvor gescheitert war, brach er 1805 erneut zu einer Expedition auf, den Flusslauf zu entdecken. Von Guinea aus brach Helge Hjelland mit seinem Gummiboot auf und folgte den Spuren von Mungo Park.

00.00 Die Königin der Flüsse

Auf der Weichsel quer durch Polen Film von Ulrich Adrian, PHOENIX/2010 Von den beiden Quellen im Süden Polens bis zur Mündung im Delta an der Ostsee sind es genau 1047 Kilometer - eine weite Reise für die Weichsel. Der Fluss trennt das Land von Süden nach Norden ziemlich genau in der Mitte. Für die Polen ist die Weichsel die "Königin unter den Flüssen".

00.45 THEMA. Mauerbau

00.45 Goodbye DDR

1/4: Ulbricht und der Anfang Film von Henry Köhler, Peter Hartl, ZDF/2005

01.30 Goodbye DDR

2/4: Mielke und die Freiheit Film von Jürgen Ast, Steffen Bayer, ZDF/2005

02.15 Goodbye DDR

3/4: Kati und der schöne Schein Film von Henry Köhler, Ricarda Schlosshan, ZDF/2005

03.00 Goodbye DDR

4/4: Erich und die Mauer Film von Christian Frey, Mario Sporn, ZDF/2005

03.40 Schmelztiegel Bosporus

Film von Emre Akay, ZDF / Arte/2010

04.35 Rungholt

Die Suche nach der versunkenen Stadt Film von Wilfried Hauke, NDR/2001

05.20 Die Tirpitz

Hitlers letztes Schlachtschiff Film von James Quinn, NDR/2006

06.05 U-Boot-Krieg im Atlantik

1/3: Die Jäger Film von Andrew Williams, NDR/2002

06.45 U-Boot-Krieg im Atlantik

2/3: Die Wende Film von Andrew Williams, NDR/2002 1941 hatte die Royal Navy von einem deutschen U-Boot die Verschlüsselungsmaschine der deutschen Marine "Enigma" erbeutet. Mehr als 12.000 britische Experten um den genialen Mathematiker Alan Turing knackten den Code. Danach wandte sich das Blatt im U-Boot-Krieg zu Gunsten der Alliierten.

07.30 U-Boot-Krieg im Atlantik

3/3: Die Gejagten Film von Andrew Williams, NDR/2002 Der dritte Teil zeigt das unvermeidliche und grausame Ende der deutschen U-Boot-Flotte. Der Blutzoll war auf beiden Seiten hoch: 55.000 alliierte Seeleute kamen um, auf deutscher Seite starben 28.000 U-Boot-Männer - fast 70 Prozent der Besatzungen.

Pressekontakt:

PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Regina Breetzke-Maxeiner
Telefon: 0228 / 9584 190
Fax: 0228 / 9584 198
regina.breetzke@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: