PHOENIX

PHOENIX-Pressemitteilung: Stroebele (Grüne): Jetzt Brücken zur Linken bauen
Kein Verständnis für Ablehnung der SPD

Bonn (ots) - Bonn/Berlin, 30. Juni 2010 - Hans-Christian Ströbele, Grünen-Mitglied des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages, widersprach der Ablehnung des SPD-Politikers Joachim Poß im Hinblick auf ein Zugehen auf die Linke. Vielmehr müsse man in einer solchen Situation "dem Gegner oder Partner eine Brücke bauen, damit er zustimmen kann; ihn dazu überreden, dass er zustimmt." "Ich habe auch immer wieder mit vielen Wahlleuten bei der Linksfraktion geredet, aber es gibt da eine ganze Reihe, die da Bedenken haben und das nicht wollen." Ströbele sieht dennoch einen "Fortschritt darin, dass sie sagen`Wir ziehen unsere eigene Kandidatin zurück.' und 'Wir geben die Abstimmung frei.'" Damit sei "noch keine Mehrheit da", es zeige aber, so Ströbele, "dass mindestens die Fraktionsführung bereit ist, auch zuzulassen, darüber nachzudenken, dass man zustimmt." Ein mögliches Entgegenkommen habe realistischer Weise nicht sein können, einen neuen Kandidaten zu präsentieren, so der Grünen-Politiker.

Pressekontakt:

PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de
Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: