PHOENIX

PHOENIX-Pressemitteilung: Thomas de Maizière (CDU): Öffnet die Schulen nachmittags für den Sport - Deutschland gewinnt am Sonntag 2:1 gegen England

Bonn (ots) - Bonn/Berlin, 25. Juni 2010 - Bundesinnenminister Thomas de Maizière bewertet Sport und Fußball insbesondere als wichtiges Instrument zur Integration. Im PHOENIX-Interview erklärte er: "Fußball ist etwas, was soziale Schranken überwindet. Man guckt, ob einer etwas kann und nicht wo er her kommt. Özil und Cacau sind gute Vorbilder. Der Sport macht vor, wie Integration funktioniert." Weiter erklärte er zur sozialen Bedeutung des Fußballs: "Das Nationalteam ist ein gutes Vorbild für unsere Gesellschaft. Elf von 23 Spielern haben einen Migrationshintergrund." Um den Sport noch besser als Integrationsfaktor in der Gesellschaft nutzen zu können, fordert der Innenminister, neben der 3. Sportstunde pro Woche, die schulischen Sportstätten ganztätig anzubieten, wörtlich sagte er dazu: "Ich würde mir wünschen, dass nachmittags alle Sporteinrichtungen offen sind. Öffnet die Schulen für den Sport."

Den afrikanischen Organisatoren der FIFA WM zollte der Innenminister Lob, indem er sagte: "Der Wettbewerb ist kompetent, professionell, fröhlich; ich hoffe, es bleibt so."

Sein Spieltipp für das Achtelfinalspiel, Deutschland gegen England, lautet:"Deutschland ist gut, England ist ein bisschen überschätzt. Deutschland gewinnt am Sonntag 2:1 gegen England"

Pressekontakt:

PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Regina Breetzke-Maxeiner
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
regina.breetzke@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: