PHOENIX

PHOENIX PROGRAMMHINWEIS
Mittwoch, 14. Juni 2000

Köln (ots) - 20.15 Uhr Schwerpunkt Tarifkonflikt im Öffentlichen Dienst Der für heute angekündigte Streik ist zunächst aufgeschoben: Die Tarifverhandlungen zwischen Gewerkschaften und Arbeitgebern gehen weiter. Nach dem Schlichterspruch sollen die Arbeitnehmer im Öffentlichen Dienst rückwirkend zum ersten April 1,8 und weitere 2,2 Prozent im nächsten Jahr erhalten. Doch die Arbeitnehmer wollen "deutlich über zwei Prozent mehr Lohn" sagt ÖTV-Chef Herbert Mai. Ein weiterer ungelöster Streitpunkt ist die Angleichung der Ost-West-Gehälter. Nach dem Schlichterspruch sollen die Einkommen in Ostdeutschland von derzeit 86,5 Prozent bis 2002 auf 90 Prozent des Westniveaus steigen. Die Gewerkschaften verlangen einen exakten Fahrplan hin zu 100 Prozent. Sind die Forderungen der Gewerkschaften berechtigt? Ist ein Streik noch abwendbar? Wer werden bei einem möglichen Streik die Hauptverlierer sein? Wie kann eine akzeptable Ost-West-Lösung aussehen? Nur einige der Fragen, die Martina Sagurna mit ihren Gästen diskutiert. An der Runde nehmen teil: Hilmar Schneider, Institut für Wirtschaftsforschung, Eva-Maria Stange, GEW-Vorsitzende, und Albrecht Glaser, Stadtkämmerer in Frankfurt. Interessierte Zuschauer können sich unter Telefon 01802-8217 oder Fax 01802-8213 an der Diskussion beteiligen. 21.00 Uhr In der Haut des Killers Profiler beim BKA Profiler sind Spezialisten, die aus den Spuren von Gewaltverbrechen die Persönlichkeit des Täters herauslesen und damit in erstaunlich hohem Maße zur Aufklärung solcher Fälle beitragen. Das FBI setzt diese Methode schon seit einigen Jahren ein, in Deutschland wird sie jetzt bundesweit eingeführt. Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit wurde eine Spezialeinheit sogenannter Fallanalytiker im BKA aufgebaut: Kaum ein Mordfall, eine Erpressung oder Entführung, bei denen sie nicht ein psychologisches Phantombild erstellen. Das Drehteam hat es geschafft, exklusiv Zugang zur Arbeit an einem aktuellen Fall zu erhalten. Es begleitet zwei BKA-Profiler auf den Spuren eines Sexualmordes und kommt so der Geschichte eines Serienkillers und der Gefühlswelt der Ermittler näher. Der bisher prominenteste Erfolg der BKA-Profiler war die Auflösung des Falles Ronny Rieken. Der Mörder der 13-jährigen Christina wurde von dem BKA-Team im Psychogramm fast punktgenau beschrieben und konnte so gefasst werden. Der aktuelle Fall des Teams ist der Mord an dem 13-jährigen Sebastian, ein besonders grausames Verbrechen, das die Profiler intellektuell fordert und emotional beschäftigt. Der Film begleitet sie bei der mühseligen Suche nach Spuren des Täters, aber auch bei dem Versuch, dem Schicksal des Opfers näher zu kommen. Profiler beim BKA - keine eiskalten Supercops, sondern Psychofahnder, an denen die tägliche Auseinandersetzung mit brutalen Gewaltverbrechen nicht spurlos vorübergeht. Ein Film zwischen Krimi und Reportage und zwischen Intellekt und Gefühl der Profiler auf ihrer Jagd nach dem Killer. Dokumentation von Claudius Gehr und Jens Hoffmann ots Originaltext: PHOENIX Kommunikation Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: PHOENIX Kommunikation, Telefon 0221-220-8477, Fax 0221-220-8089 Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: