PHOENIX

PHOENIX-Sendeplan, Dienstag, 25.08.2009

    Bonn (ots) - Tages-Tipp:

    22.15 Uhr 63. FORUM PARISER PLATZ Die Krise und der Kandidat Gast: Frank-Walter Steinmeier (Bundesminister des Auswärtigen und Kanzlerkandidat der SPD)

    08.00 Marhaba Afrika! 1/8: Jung, muslimisch, kreativ Film von Eva Richter, Ulrike Sommer, DW/2009 Die arabische Welt ist jung, muslimisch und voller Vielfalt. Die Ägypterin Sawsan Nabil träumt von einer Karriere als Modedesignerin. Nicht einfach in einem Land, in dem immer mehr Frauen die islamische Kleiderordnung annehmen.

    08.25 Marhaba Afrika! 2/8: Grüne Energie aus der Wüste Film von Anne Hoffmann, DW/2009 Ob Marokko, Ägypten oder andere Länder Nordafrikas - was dort im Überfluss vorhanden ist, wird bisher kaum genutzt - Sonne und Wind. Doch nun wollen die Wüstenstaaten verstärkt in erneuerbare Energiequellen investieren.

    08.50 Marhaba Afrika! 3/8: Mohammeds Töchter Film von Hanne Kehrwald, DW/2009 Die eine hat sich 2007 zum ersten Mal zur Wahl gestellt. Die andere ist seit fast 40 Jahren politisch aktiv. Die eine lebt im abgelegenen Süden Mauretaniens, die andere in Rabat, der Hauptstadt von Marokko. Zwei völlig unterschiedliche Frauen, ein Ziel: beide kämpfen für Demokratie und Gleichberechtigung.

    09.15 64. FORUM PARISER PLATZ "Die Kanzlerin" Moderation: Sabine Adler, Michael Hirz Gast: Dr. Angela Merkel (VPS  09.14) Die Diskussion

    10.15 Marhaba Afrika! 4/8: Bildung macht Schule Film von Daisy Weisbrodt, DW/2009 Die arabische Welt ist sehr jung. Oft bestimmen Armut, Isolation und politische Instabilität das Leben der Jugendlichen, eine echte Lebensperspektive fehlt. Doch so unterschiedlich die Lage der Länder Nordafrikas auch ist, in einem gleichen sie sich alle: Bildung gilt als Schlüssel für eine bessere Zukunft. (VPS  10.00)

    10.40 Marhaba Afrika! 5/8: Der weite Weg zum Wohlstand Film von Christian Vinkeloe, DW/2009 Nirgendwo auf der Welt ist die Kluft zwischen armen und reichen Ländern so tief wie an der Stelle, wo Afrika und Europa aufeinander stoßen: an der Meerenge von Gibraltar. (VPS  10.25)

    11.05 Marhaba Afrika! 6/8: Brot und Spiele Film von Hans-Christian Ostermann, DW/2009 Wie selbstverständlich sind Sport und Politik in den Ländern Nordafrikas ineinander verwoben. Die Menschen erleben den Fußballplatz und das Stadion dennoch als Freiräume, als Orte der großen Gefühle, wie es sie in den allesamt von Autokraten beherrschten Ländern nur selten gibt. (VPS  10.50)

    11.30 Marhaba Afrika! 7/8: Grenzgeschichten Film von Matthias Kopp, DW/2009 Versteckt in den Wäldern von Oujda hausen sie in Zelten und träumen von Europa. Hier in Marokko an der Grenze zu Algerien leben Tausende von Schwarzafrikanern, die hoffen, eines Tages nach Spanien übersetzen zu können. (VPS  11.15)

    11.55 Marhaba Afrika! 8/8: Bauern unterm Halbmond Film von Thomas Hasel, DW/2009 Eine algerische Architekturdozentin, die mit der TU Berlin in Algiers ein energieeffizientes Haus baut - ein Stuttgarter Professor, der in Marokko mit traditionellem Lehmbau experimentiert - ein Architekt aus Frankfurt, der eines der größten Bauprojekte Libyens leitet: drei Beispiele für eine fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Nordafrika und Deutschland. In allen drei Projekten sind nordafrikanische Bautradition und moderne Architektur vereint. (VPS  11.40)

    12.20 Unter dem Vulkan Von Walen und Wein auf Pico SR/2002 (VPS  12:01)

    12.30 Austerliz - Napoleons langer Marsch zum Sieg 2-teilige Reihe, 1. Teil Film von Jean-Francois Delassus, NDR / Arte France/2008 Der Kampf um Austerlitz im Dezember 1805 war Napoleons größter Sieg - eine legendäre Schlacht, die Geschichte geschrieben hat. Napoleons Herrschaft über Europa hat in Austerlitz begonnen. Im zweiteiligen Doku-Drama werden diese Schlacht und ihre Vorgeschichte aufwändig nachinszeniert und detailliert erzählt. Ein großes Thema des Films ist das Leben der Soldaten und ganz besonders auch ihr Weg zur Schlacht. 1.000 Kilometer mussten sie bis zum Schlachtfeld zurücklegen. Völlig erschöpft kamen sie dort an und siegten dennoch mit 70.000 Mann gegen 90.000 russische und österreichische Soldaten.

    13.15 Austerliz - Napoleons langer Marsch zum Sieg 2-teilige Reihe, 2. Teil Film von Jean-Francois Delassus, NDR / Arte France/2008 Es ist ein Schicksalsdatum für Napoleon: Am 2. Dezember 1805 setzt er alles auf eine Karte. Auf den Tag genau ein Jahr zuvor hatte er sich in der Kathedrale Notre Dame de Paris zum Kaiser der Franzosen gekrönt. Verliert er die bevorstehende Schlacht, wird er untergehen, gewinnt er, wird er Europa beherrschen. Die Feinde des französischen Kaisers waren Österreich unter Kaiser Franz II. und Russland unter Zar Alexander I. Die Schlacht geht als Dreikaiserschlacht in die Geschichte ein.

    14.00 Unterwegs in Amerika 2/5: Durch den Mittleren Westen bis nach Utah Film von Petra Haffter, RBB / NDR/2008 Im Mittleren Westen, an den großen Seen entlang, geht die Reise nach Cleveland, Detroit und Chicago, einst Ballungsgebiete der Schwerindustrie. Nicht alle haben den wirtschaftlichen Wandel überstanden. Detroit zeigt sich als Verlierer, während Chicago als Mekka für Architektur in neuem Glanz erstrahlt. 3. Teil "Von Nevada an die kalifornische Westküste" am Mittwoch, 26. August 2009, 11.15 Uhr (nächste Folge, Mittwoch 26. August um 14.00 Uhr)

    14.45 THEMA. Wahltour '09 Wirtschaftskrise und Globalisierung (VPS 14.45)

     Wettlauf um die Welt Aufbruch aus der Krise Film von Claus Richter, Stefan Aust, ZDF/2009 "Globalisierung" bedeutet für viele Bundesbürger Dumpinglöhne, Jobexport nach Asien oder Osteuropa, Angst um den Arbeitsplatz und die schwer durchschaubaren Machenschaften großer Finanzinvestoren. Dass das Unwort aber auch heißt, dass Hunderte Millionen Menschen vor allem in Asien der Armut entronnen sind, dass jeder T-Shirt- oder Sportschuh-Käufer über den niedrigen Preis seinen kleinen individuellen Vorteil aus dem weltweiten Handel zieht, das ist den wenigsten wirklich klar. (VPS 14.45)

     Jagd auf Schmuggler Großeinsatz im Hamburger Hafen Film von Ralf Hoogestraat, NDR/2008 Eine der letzten Grenzen Deutschlands ist der Hamburger Freihafen. Jeden Tag machen hier Dutzende Schiffe fest, um ihre Ladung umzuschlagen und neue aufzunehmen. Ein Paradies für Schmuggler. Doch nur eine Handvoll Zollfahnder kontrolliert diese Grenze. Schon wenige Meter vom Pier entfernt tobt ein Kampf, von dem kein Tourist etwas mitbekommt. Der mühsame Kampf der Hafenzöllner gegen Drogenkuriere aus aller Welt. (VPS 14.45)

    Ende THEMA. Wahltour '09

    17.00 VOR ORT

    17.30 Forschen wie im Flug Eine Reportage von Michael Krons und Alexander Poel Stefan Grillenbeck lebt seinen Traum. Der passionierte Kunstflieger und Fluglehrer verbringt nur soviel Zeit am Boden wie unbedingt nötig. Der 48-jährige Ingenieur ist Testpilot des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und geht auch beruflich ständig in die Luft. Flugplatz Oberpfaffenhofen: 25 km westlich von München, Heimat der Forschungsflieger. Das DLR beschäftigt hier an einem der größten Forschungszentren Deutschlands 1500 Mitarbeiter - Weltraummission, Klimaforschung, Erdbeobachtung.

    18.00 HiTec - Verstecktes Gift Spurensuche nach Schadstoffen Film von Marcus Fischötter, 3sat/2008 Man sieht, riecht und schmeckt sie nicht - und dennoch können sie gravierende Gesundheitsschäden verursachen: Gifte in Lebensmitteln und Alltagsgegenständen. Vor allem Kinder sind gefährdet. Die zahlreichen Rückrufe von blei- und kadmiumhaltigen Spielzeugen sind für viele Experten nur die Spitze des Eisbergs. Wie aber kommt man den versteckten Giften auf die Spur?

    18.30 Herr der Himmelsscheibe Der Jahrtausendfund von Nebra Film von Michael Gregor, ZDF/2007

    19.30 Europa in zwölf Tagen Die Turbochinesen kommen Film von David Ohrndorf, WDR/2008 Genauso wie alle anderen Industriezweige wächst auch die Tourismus-Industrie in China stetig. Nach Europa kommen zwar noch Wenige, aber die haben ein strammes Programm: acht Länder in zwölf Tagen. An den Top-Sehenswürdigkeiten ein kurzer Stopp für ein paar Fotos und ein paar Schwenks mit der Videokamera. Der Film begleitet eine Reisegruppe auf ihrer Bustour durch Europa: Shoppen in Paris, Erinnerungsfoto vom Schiefen Turm von Pisa und Biertrinken auf dem Münchener Oktoberfest.

    20.00 TAGESSCHAU (ARD) mit Gebärdensprache

    20.15 Die Tirpitz Hitlers letztes Schlachtschiff Film von Gary Johnstone, NDR/2005 Die "Tirpitz" war Hitlers mächtigste Waffe. Für den britischen Premierminister Winston Churchill war sie nur "das Biest", denn das größte Schlachtschiff der deutschen Kriegsmarine bedrohte den für Großbritannien lebenswichtigen Nachschub über den Nordatlantik. Vom Jahre langen Kampf um das Schiff berichten ehemalige Besatzungsmitglieder der "Tirpitz" und Angehörige der britischen Streitkräfte, die das Schiff angriffen.

    21.15 Das schwimmende Krankenhaus von Sibirien Film von Britta Hilpert, 3sat/2008 Unwegsam sind Sibiriens Weiten vor allem im Sommer, wenn die Straßen im Matsch versinken. Zu den abgelegenen Dörfern entlang des Flusses Ob und seiner Nebenarme gelangen Ärzte dann nur per Schiff. Seit fünf Jahren schickt die Regionalregierung von Khanti-Mansiisk die "Nikolaij Pirogow" in ihre tiefste Provinz, ausgestattet mit einem OP-Saal, Ultraschall- und Röntgengeräten und Ärzten verschiedener Fachrichtungen. Wiederholung der Sendung am Mittwoch, 26. August 2009, 19.15 Uhr

    21.45 HEUTE-JOURNAL (ZDF) mit Gebärdensprache

    22.15 63. FORUM PARISER PLATZ "Die Krise und der Kandidat" Frank-Walter Steinmeier (Bundesminister des Auswärtigen und Kanzlerkandidat der SPD) im Gespräch mit Sabine Adler (Leiterin Hauptstadtstudio Deutschlandradio) und Christoph Minhoff (Programmgeschäftsführer PHOENIX) (VPS 22:14)

    23.15 DER TAG Moderation: Constanze Abratzky u.a. (VPS 23:00)

    00.00 63. FORUM PARISER PLATZ "Die Krise und der Kandidat" Frank-Walter Steinmeier (Bundesminister des Auswärtigen und Kanzlerkandidat der SPD) im Gespräch mit Sabine Adler (Leiterin Hauptstadtstudio Deutschlandradio) und Christoph Minhoff (Programmgeschäftsführer PHOENIX) (VPS 23:59)

    01.00 Mit der Bambusbahn durch Kambodscha Film von H. Idzko WDR 2008

    01.30 THEMA. Völker, Stämme und Kulturen

    01.30 Der letzte Ritt des Häuptlings Indianer auf den Spuren ihrer Ahnen Film von Udo Lilischkies, WDR/2007 Es ist bitter kalt in Wounded Knee, 150 vermummte Reiter vom Stamm der Oglala haben mit ihren Pferden einen großen Kreis gebildet. Zum dumpfen Dröhnen der Powwowtrommel singen die Lakota-Indianer ein Gebetslied. Dann reiten alle langsam zum Massengrab hinauf... Von genau dieser Stelle aus schossen am 29. Dezember 1890 Soldaten der 7. US Kavallerie auf über 350 zuvor entwaffnete Indianer - die Vorfahren dieser Reiter. Seit 1986 reiten Lakota-Indianer jedes Jahr auf den Spuren ihrer Ahnen zu dieser Gedenkstätte, die längst ein Mahnmal für die Greueltaten an allen Indianern Nordamerikas geworden ist.

    02.00 Die Sehnsucht der Seezigeuner Das verlorene Paradies in der Andamanensee Film von J. Michael Schumacher, WDR/2007 Jahrhunderte lang hat das Nomadenvolk der Moken die Andamanen-See durchzogen. Nur die Monsunregen hatten sie regelmäßig an Land getrieben - bis der Tsunami ihre Hütten und Boote zerstörte. Jetzt will die Regierung Thailands, dass die "Seezigeuner" endgültig sesshaft werden.

    02.30 Die letzte Schlacht der Sioux Vom Überlebenskampf eines legendären Indianerstammes Film von Ralph Gladitz, BR/2007 Wenn die Sioux ihre alten Tanz-Rituale abhalten, schimmern noch einmal die gloriosen Zeiten durch, in denen sie über die Prärie herrschten.  Sie vor allem wurden durch den Goldrausch von ihren Jagdgründen vertrieben, vor allem sie leisteten Widerstand gegen das moderne Zeitalter, sie vor allem kämpften gegen die Expansion des weißen Mannes bis zur bitteren Niederlage. Jetzt stehen die Sioux wieder vor einer schicksalhaften Entwicklung. Nicht nur haben Gewalt, Drogen und Alkohol ihren Stolz gebrochen, es haben sich ihre Überlebens-Chancen insgesamt dramatisch verringert; denn jetzt werden sie von der Diabetes dahingerafft.

    03.00 Heiße Spur am Monte Verde Das Rätsel der ersten Amerikaner Film von Gisela Graichen, Peter Prestel, ZDF/2006 Die ersten Amerikaner seien vor 12.000 Jahren über eine Landbrücke von Sibirien aus auf den Kontinent gelangt - so die gängige Theorie. Doch die Geschichte muss an dieser Stelle neu geschrieben werden. Der Film begleitet eine abenteuerliche Expedition nach Süd-Chile, wo Wissenschaftler Spuren fanden, die auf eine viel frühere Besiedlung schließen. Hatte Thor Heyerdahl, der mit seinen Balsaholz- und Papyrusboot-Theorien in der Mitte des 20. Jahrhunderts viel Aufsehen erregte, doch Recht?

    03.45 Die Inuit in Kanada Jagd und Spiele im Eis Film von Henning Hesse, Matthias Braun, NDR/2002 Der 18jährige Mangiuq gehört zum Volk der Inuit, der Eskimos. Sein Dorf, Coral Harbour, liegt auf einer Insel in der Hudson Bay, die so groß ist wie die Schweiz. Nur 800 Menschen leben hier isoliert von der Außenwelt. Der junge Inuk ist noch in den alten Traditionen seines Volkes erzogen worden. Von seinem Großvater hat er gelernt, wie man im Ewigen Eis überlebt, wie man jagt, Fische fängt und Iglus baut.

    04.30 Rapa Nui Die Osterinsel Film von Thomas Höpker, Christine Kruchen, SWR/2003 Im Pazifischen Ozean liegt eine der abgelegensten Inseln der Welt - die Osterinsel. Die riesigen steinernen Statuen dort, die Moai, sind weltbekannt. Doch wie konnten die Rapanui, die Bewohner der Osterinsel, diese Tonnen schweren Steinstatuen transportieren?

    05.15 Im Reich der Krokodile Australiens Kakadu Nationalpark Film von Hännes Gally, ZDF/2007 Der Kakadu Nationalpark im australischen Bundesstaat Northern Territory liegt rund 250 Kilometer östlich der Stadt Darwin und ist mit knapp 20.000 Quadratkilometern der größte Nationalpark des Landes. Obwohl Aborigines seit mehr als 50.000 Jahren auf dem Gebiet des Parks leben, bestimmen fast ausschließlich Weiße über das Land. Das soll sich nun ändern. Die Dokumentation zeigt, welche Schwierigkeiten im Kakadu Nationalpark herrschen und welche Hoffnungen die Ureinwohner Australiens in die Zukunft des Parks setzen..

    06.00 Namibia - Jäger, Sammler und Schamanen Film von Peter M. Kruchten, SR/2007 Eine Antilope, eingefasst von einer Karte des Kosmos, eine Schlange mit riesigen Ohren, eine weiße Göttin im prähistorischen Südwestafrika: Rätsel, Geheimnisse und Geschichten um mythische Wesen und rituelle Opfer ranken sich um die Felsbilder, die man vielerorts in Namibia findet. Auch Wissenschaftler interpretieren die frühen steinzeitlichen Kunstwerke zum Teil völlig unterschiedlich. Viele Fragen sind auch nach hundert Jahren Felsbildforschung unbeantwortet. Beispielsweise die nach Alter und Herkunft. Waren die Künstler Vorfahren der Buschmänner, der San, die vor Jahrtausenden das südliche Afrika durchstreiften?

    06.40 Das Matriarchat der Mosuo Film von Jochen Graebert, PHOENIX/2007 Sie tragen bunte Kostüme und auffälligen Kopfschmuck. Im Süden Chinas am Lugo-See leben die Mosuo. Bei dieser aus Tibet stammenden Minderheit regieren die Frauen. Die Männer müssen sich unterordnen und sind nur als Besuch zugelassen. Die herkömmliche Form der Ehe existiert bei ihnen nicht. Der Familienbesitz geht von der Frau zur Tochter oder Nichte über.

    06.45 Rentiermädchen Leben am Polarkreis Film von Steve Nicholls, NDR/2008 Schnee und Eis beherrschen den Norden Norwegens - in dieser einsamen rauen Welt leben Europas letzte Nomaden. Jahr für Jahr ziehen die Samen mit ihren riesigen Rentierherden durch die arktische Tundra. Die Familie der 16jährigen Elle begibt sich von den Überwinterungsgebieten im nordnorwegischen Kautokeino zur Insel Anøya, wo die Tiere ihre Jungen zur Welt bringen. Was aber bewegt ein 16 Jahre altes Mädchen dazu, bei Minustemperaturen Rentieren zu folgen, statt wie andere Teenager ein modernes Leben zu führen?

    Ende THEMA. Völker, Stämme und Kulturen

    07.30 Die Tirpitz Hitlers letztes Schlachtschiff Film von Gary Johnstone, NDR/2005

Pressekontakt:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Regina Breetzke-Maxeiner
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
regina.breetzke@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: