PHOENIX

PHOENIX Sendeplan für Montag, den 13.April 2009

    Bonn (ots) - THEMA. Goldgräber und Schatzsucher

    08.15 Jäger verlorener Schätze Die Schatzinsel Film von Willi Waschull, ZDF/2005 300 Seemeilen südwestlich von der Küste Costa Ricas liegt die Cocos-Insel, ein winziges Stück Land in der riesigen Weite des Pazifischen Ozeans - und ein idealer Aufenthaltsort für Piraten. Neue Forschungen haben ergeben, dass hier Metallvorkommen lagern. Der verschollene Kirchenschatz von Lima? Historiker Raúl Arias und Christopher Weston, der seit Jahrzehnten Expeditionen auf die Cocos-Insel begleitet, begeben sich für den Film auf Schatzsuche.

    09.00 Im Land der Goldgräber Unterwegs im Norden Alaskas Film von Kerstin Woldt, SR/2005 1872 wurde in Alaska Gold entdeckt, und wenig später setzte der berühmte Goldrausch am Klondike River ein. Der Film folgt den Spuren der alten Goldgräber und findet auch heutige Digger in den Weiten Alaskas. Zu Tausenden folgten die Menschen damals dem Lockruf des Goldes und zogen in die entlegensten Gegenden, um die begehrten Nuggets zu finden. Bis an die Beringstraße verschlug es sie, und auch heute noch trifft man in Alaska Scharen von Menschen beim Goldwaschen.

    09.20 Taucher auf Schatzsuche Film von Hans-Peter Trojek, PHOENIX/2006 Tonnenweise alte Schätze liegen auf dem Grund der Weltmeere     Schmuck, Edelsteine, Münzen. Die kostbare Fracht wurde Jahrhunderte lang von Schiffen über die Ozeane transportiert. Doch so manch ein Schiff erreichte nie seinen Bestimmungsort. Heute versuchen zahlreiche kommerzielle Tauchgesellschaften, die Schätze vom Meeresgrund zu heben. Wissenschaftliche Gründe spielen dabei nur selten eine Rolle.

    09.30 Schatzsucher - Das Geschäft mit der Vergangenheit Film von Thomas Claus, RBB/2004 Im Boden Deutschlands sollen 32.000 Zentner Silber, Gold und Juwelen verborgen sein. Schatzsucher haben gute Chancen, fündig zu werden. Ein scheinbar harmloses Hobby hat sich zum Volkssport entwickelt - moderne Metalldetektoren machen es möglich. Führt die illegale Archäologie wirklich zu einem irreparablen Verlust von Kulturgütern? Der Film geht der Frage nach, wie viele Schätze durch räuberische Ausgrabungen verschwinden.

    10.15 Im Schatzhaus der Pharaonen Das ägyptische Museum in Kairo Film von Thomas Weidenbach, Rüdiger Heimlich, WDR/2007 Im Keller des Ägyptischen Museums in Kairo lagern in endlosen Regalen Hunderte von kostbaren Sarkophagen und Mumienmasken neben Tausenden von Kisten, die allesamt längst in Vergessenheit geraten sind. Das Kairoer Museum stellt rund 150.000 Artefakte aus, darunter die Mumien von legendären Pharaonen wie Ramses II. und den Goldschatz aus dem Grab des Tutanchamun. Was kaum jemand weiß: Schätzungsweise weitere 90.000 Kunstgegenstände lagern in den Kellern. Erstmals durfte ein Filmteam die Forscher bei ihrer Expedition in die unterirdischen Gewölbe begleiten.

    11.00 Schätze des Maghreb Safran, Silber und schwarzes Gold Film von Ute Bruckner, SWR/2007 Er blüht zartlila und verleiht vielen Speisen eine unnachahmliche goldgelbe Farbe: Safran, eines der kostbarsten Gewürze der Welt. In Marokko, am Fuße des Atlasgebirges, wird er angebaut. Safran ist  nur einer der vielen Schätze des Maghreb, denen der Film auf der Spur ist.

    11.30 Die Jagd nach dem vergessenen Gold Auf Schatzsuche in den Hohen Tauern Film von Frank Bäumer, BR/2008 Altenbergkar, Rotgüldensee, Silbereck    Jahrhunderte lang wurden hier Bodenschätze wie Kupfer, Blei und sogar Gold gefördert. Heute gelten die Vorkommen in den Hohen Tauern als erschöpft. Völlig zu Unrecht, glaubt ein Forscher aus Salzburg    und hat sich auf die Suche nach dem vergessenen Tauerngold gemacht.

    12.00 Schätze der Welt Potosi - das Silber des Teufels Film von Albrecht Heise, SWR/2000 Potosi ist ein lebendiges Erbe der Menschheit. Es besteht aus einem kegelförmigen Berg in den Anden Boliviens, in dem es einmal die reichsten Silberminen der Welt gab. Und aus der Stadt Potosi am Fuß dieses Berges. Dazu ein kunstvolles Bewässerungssystem und Ruinen von Aufbereitungsanlagen für das Silbererz    alles aus der Kolonialzeit. Im 17. Jahrhundert war Potosi so groß und bedeutend wie damals London.

    12.15 Schliemanns Erben Der Schatz Alexander des Großen Film von Gisela Graichen, Peter Prestel, ZDF/2006 23 v. Chr.: Alexander der Große starb 32jährig und hinterließ ein Riesenreich. In dem wohl erfolgreichsten Feldzug der Weltgeschichte hatte er in nur zwölf Jahren ein Imperium geschaffen und unermessliche Schätze erobert. Wer aber bekam das Erbe? Die Erbstreitigkeiten prägten die darauf folgenden Jahrhunderte: die "Diadochenkämpfe". Es ging um Einfluss, Macht und viel Geld. Die Suche nach dem verschollenen Schatz der Diadochen führt "Schliemanns Erben" in eine Zeit dauernder Kriege, in der sogar die Kelten von Mitteleuropa bis ins anatolische Hochland zogen, um einen Teil des märchenhaften Nachlasses Alexanders zu erbeuten.

    13.00 Schliemanns Erben Die Goldstraße der Inka Film von Gisela Graichen, Michael Tauchertl, ZDF/2004 Die Inka herrschten an der Pazifikküste und im Hochland der Anden. Um 1500 war es das größte Reich seiner Zeit. Bis heute unbekannt ist seine Ausdehnung nach Osten. Archäologen aus aller Welt bemühen sich, die tatsächliche Größe des Imperiums zu bestimmen.

    13.45 Schliemanns Erben Die Schatzinsel der Wikinger Film von Gisela Graichen, Peter Prestel, ZDF/2004 1983 fand ein Bauer auf Gotland beim Pflügen den größten jemals gehobenen Wikingerschatz - 55 Kilogramm Silber. Bisher wurden dort über 700 Schätze entdeckt. Fachleute sprechen der schwedischen Insel in der Ostsee die höchste Schatzdichte auf der ganzen Welt zu. Doch woher stammt dieser phantastische Reichtum? Die Spurensuche der Archäologen richtet sich nach Osten, sogar bis nach Byzanz. Denn viele Funde auf Gotland stammen aus den Weiten Russlands.

    14.30 Expedition Schatzinsel Film von Ina Knobloch, ZDF/ARTE/2007 (VPS 14.29)

    15.15 Jäger verlorener Schätze Die goldene Aphrodite Film von Volker Arzt, Elke Windisch, ZDF/2004 Der Film erzählt eine Räubergeschichte voller Überraschungen, die Geschichte eines Schatzfundes, der gleich darauf verloren ging und gegen alle Vorhersagen wieder auferstand: der Goldschatz von Baktrien. Der Restaurateur Tichamirov fertigte bei den Grabungen von den schönsten Stücken plastische Formen an. Es sind die einzigen dokumentarischen Beweisstücke für den Goldschatz von Baktrien.

    16.00 Schatzsuche in Asien Das alte Goldland Srivijaya Film von Tamara Spitzing, SWR/2006 Ein versunkenes, goldenes Reich - davon erzählen die Mythen Südostasiens. Erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts entdeckte ein Forscher anhand von alten Inschriften, dass das legendäre Imperium tatsächlich existiert hat. Sein Name: Srivijaya - "Strahlender Sieg". Zwischen dem siebten und dem 13. Jahrhundert n. Chr. beherrschte es die Straße von Malakka und damit den Seeweg zwischen China und Afrika. Auf der Suche nach diesem Reich hat das Kamerateam zwei Wissenschaftler durch Indonesien und Thailand begleitet - zu versunkenen Schiffen, Ruinen im Dschungel und mythischen Orten.

    16.45 Das Schicksal der verlorenen Schätze Beutekunst zwischen Rückgabe und Verlust Film von Frank Vorpahl, ZDF/2008 Vor 50 Jahren    1958    erreichte der erste Beutekunst-Zug den Berliner Ostbahnhof. In Leningrad war der berühmte Pergamon-Altar zwei Tage zuvor mit aller Sorgfalt für die Reise im Eisenbahnwaggon verpackt worden. Damit kehrte das Prunkstück der Berliner Museumsinsel    als Symbol der brüderlichen Freundschaft zwischen dem Sowjetvolk und den DDR-Bürgern    nach Berlin zurück. Und nach ihm Kulturgüter aus Schlössern und Museen in Potsdam und Schwerin, Dresden und Gotha    kostbare Schätze, die die Rote Armee 1945 nach ihrem Sieg abtransportiert hatte. Die Rückführung von 1,5 Millionen Exponaten Ende der 50er Jahre stellt bis heute den größten Kunstgüter-Transfer der Geschichte dar.

    17.15 Gebunkerte Geheimnisse Auf der Suche nach geraubten Schätzen Film von Michael Erler, MDR/2008 Verschollene Gemälde, gestohlene Kunstwerke und versteckte Schätze aus der Nazi-Zeit regen immer wieder die Phantasie an und sorgen für Schlagzeilen in den Medien. Nicht zuletzt die Suche nach dem geraubten Bernsteinzimmer. In Sachsen verfolgen der Bauingenieur und Denkmalpfleger Manfred John und die Journalistin Gabi Liebegall seit Jahren Spuren versteckter Beutekunst in der Umgebung des Schlosses Hubertusburg bei Wermsdorf. Sie sind keine professionellen Schatzsucher, sondern eher zufällig durch ein Buch über das Bernsteinzimmer auf das sächsische Jagdschloss aufmerksam geworden.

    17.45 Schliemanns Gold 1/3: Das Gold der Konquistadoren Film von Gisela Graichen, Michael Tauchert, ZDF/2005 Der Goldschatz von Troja hatte Heinrich Schliemann berühmt gemacht. Seine Erben folgen nun dem Lockruf des Edelmetalls und begeben sich auf Spurensuche in den alten Kulturen unserer Welt. Diese Folge erzählt die unbekannte Geschichte der deutschen Beteiligung an den Eroberungszügen in der Neuen Welt. Zum ersten Mal folgt ein Filmteam der beschwerlichen Gold-Route der ersten deutschen Konquistadoren in der Neuen Welt.

    18.30 Schliemanns Gold 2/3: Das Gold der Kelten Film von Gisela Graichen, Peter Prestel, ZDF/2005 Ihr Einflussbereich dehnte sich von der iberischen Halbinsel und Kleinasien bis zu den britischen Inseln aus - und trotzdem wissen wir kaum etwas über sie. Die Kelten hatten keine Schrift, aber dafür umso mehr Gold. Der Film begleitet Wissenschaftler bei Ausgrabungen und bei der Analyse der reichen keltischen Goldschätze - eine spannende Spurensuche nach einem sagenumwobenen Volk.

    19.15 Schliemanns Gold 3/3: Das Gold der Samurai Film von Gisela Graichen, Peter Prestel, ZDF/2006 Japan zu Beginn des 16. Jahrhunderts: Der Kaiser war machtlos, Kriegsherren und die Schwerter ihrer Samurai herrschten. Blutige Kämpfe zerrissen das Land. Toyotomi Hideyoshi war Herr der Burg von Osaka. Seine Sucht nach Gold war berühmt und berüchtigt. Doch woher kam es? Mit faszinierenden Nahaufnahmen, der hautnahen Beobachtung der Arbeit der Wissenschaftler und spannend inszenierten Schlüsselszenen wird das Geheimnis um Hideyoshis Gold gelüftet.

    20.00 TAGESSCHAU (ARD) mit Gebärdensprache

    20.15 Russlands Schätze 1/2: Goldrausch Film von Dietmar Schumann, ZDF/2007 Japan zu Beginn des 16. Jahrhunderts: Der Kaiser war machtlos, Kriegsherren und die Schwerter ihrer Samurai herrschten. Blutige Kämpfe zerrissen das Land. Toyotomi Hideyoshi war Herr der Burg von Osaka. Seine Sucht nach Gold war berühmt und berüchtigt. Doch woher kam es? Mit faszinierenden Nahaufnahmen, der hautnahen Beobachtung der Arbeit der Wissenschaftler und spannend inszenierten Schlüsselszenen wird das Geheimnis um Hideyoshis Gold gelüftet.

    21.00 Russlands Schätze 2/2: Diamanten-Schlacht Film von Dietmar Schumann, ZDF/2007 Wem gehören die sibirischen Diamanten? Den Russen oder den Jakuten? Um diese Frage tobt ein erbitterter Streit. Denn: 99 Prozent aller Diamanten, die auf dem Staatsgebiet Russlands gefunden wurden, liegen in der Erde der Teilrepublik Jakutien.

    21.45 Wem gehört das Meer? Wettlauf um die letzten Rohstoffe Film von Sarah Zierul, WDR/2008 Die Suche nach immer neuen und immer größeren Rohstoffvorkommen hat ein neues Gebiet erreicht: die Tiefsee    den größten und am wenigsten erforschten Lebensraum der Erde. Lange Zeit galt die Tiefsee als tote Wüste. Heute hingegen entdecken Forscher in Tausenden Metern Tiefe Landschaften von atemberaubender Schönheit, ungezählte neue Lebewesen und Rohstoffe in rauen Mengen. Die aufwändig recherchierte und in vielen Ländern gedrehte Dokumentation begleitet erstmals die weltweit wichtigsten Projekte, die die Schätze des Meeresbodens ausbeuten wollen.

    22.30 Das geraubte Gold Jahwes Fahndung nach Jerusalems Tempelschatz Film von Georg Graffe, ZDF/2003 Der Film erzählt die aufregende Geschichte vom Gold Jahwes - eine Geschichte zwischen Legenden und historischen Fakten, zwischen Jerusalem, Rom und Mekka. Eine spannende Reise durch Jahrhunderte, Kontinente und Kulturen - zu berühmten Schauplätzen der drei großen monotheistischen Weltreligionen. Opulente Dokumentaraufnahmen und Inszenierungen illustrieren die dramatischen Geschehnisse, von denen die Quellen berichten.

    23.15 Der Nibelungen-Code 1/2: Deckname Siegfried Film von Georg Graffe, ZDF/2008 Spätestens seit der Romantik gehört das Nibelungenlied zu den beliebtesten Sagen im deutschsprachigen Raum. Jeder hat schon einmal vom Drachentöter Siegfried, der schönen Kriemhild oder dem verschlagenen Hagen gehört. Und Schatzsucher hoffen immer noch, den legendären Hort der Nibelungen im Rhein aufzuspüren. In einer spannenden Spurensuche folgt der Wissenschaftskrimi den Indizien der Forscher und versucht Wahrheit und Legende des Nibelungenliedes zu ergründen.

    00.00 Der Nibelungen-Code 2/2: Kriemhilds Todesspiel Film von Georg Graffe, ZDF/2008 Das verwirrende Puzzle aus Dichtung und Wahrheit hält nicht nur Historiker in Atem, sondern zieht auch Schatzsucher in ihren Bann. Die 2teilige Dokumentation geht auf Spurensuche nach dem Vermächtnis der burgundischen Könige, denen das Nibelungenlied ein Denkmal gesetzt hat.

    Ende THEMA. Goldgräber und Schatzsucher

    THEMA. Evolution

    00.45 Strategien der Liebe 1/2: Väter, Mütter, Steinzeitbabys Film von Volker Sommer, Felix Heidinger, BR/2004 Anhand zahlreicher Beispiele weiht uns Evolutionsbiologe Volker Sommer ein in die Geheimnisse von Mutterliebe und Kinderwunsch - archaische Muster der Arterhaltung.

    01.30 Strategien der Liebe 2/2: Söhne, Töchter, Kuckuckskinder Film von Volker Sommer, Felix Heidinger, BR/2004 Den Nachwuchs groß zu ziehen -  bei uns Menschen übernehmen das hauptsächlich die Frauen. Vielleicht deswegen, weil nur sie sich sicher sein können, das eigene Kind groß zu ziehen?   Evolutionsbiologe Volker Sommer geht dieser These nach.

    02.15 Der Kampf der Dinosaurier 1/2: Könige der Urzeit Film von Nigel Paterson, ZDF/2005 Vor 65 Millionen Jahren standen sich zwei unerbittliche Gegner gegenüber: der schreckliche Tyrannosaurus Rex und der monströse Triceratops. Wie könnte der Zweikampf dieser beiden mächtigen Tiere stattgefunden haben? Eine Frage, die sich Paläontologen immer wieder stellen. Biomechanische Modelle ermöglichen nun erstmals Versuche, die sensationelle Einsichten für die Wissenschaft liefern.

    03.00 Kampf der Dinosaurier 2/2: Superjäger Film von Peter Leonhard, ZDF/2005 Vor 75 Millionen Jahren machte Velociraptor die weiten Ebenen Asiens unsicher. An seinen Füßen befand sich eine messerscharfe Sichelklaue. Sein Opfer: Ankylosaurus, ein gepanzerter Pflanzenfresser, der mit seinem Keulenschwanz auch wesentlich größeren Angreifern schmerzhafte Verletzungen zufügen konnte. Mit modernsten Methoden haben Dino-Forscher die Jagd- und Verteidigungsstrategien der beiden Saurier unter die Lupe genommen und sind dabei zu erstaunlichen Ergebnissen gekommen.

    03.45 Der Urknall Die Jagd nach Gottes Plan Film von Christian Friedl, BR/2002 Gott hat ganz präzise gearbeitet, damals, beim berühmten Urknall vor etwa 15 Milliarden Jahren. Denn hätte sich dieser Anfang von Raum, Zeit und Materie nur etwas anders abgespielt, dann wäre eine Welt ohne Leben entstanden. Aber war der Urknall überhaupt ein Schöpfungsakt? Die Feinabstimmung der Naturgesetze im Urknall - war es das planvolle Werk Gottes oder war es Zufall?

    04.30 Galapagos Hüter der Arche Film von Reinhard Radke, ZDF/2004 Etwa 1.000 Kilometer vor der Küste Ecuadors, direkt am Äquator, liegen die Galapagos-Inseln. Auf dem abgelegenen Archipel im Pazifik existierte bis vor kurzem eine nahezu unberührte Inselfauna. Seitdem die Menschen fremde Arten nach Galapagos brachten, ist das ökologische Gleichgewicht drastisch gestört. Der Film zeigt, wie Wissenschaftler versuchen, die Auswirkungen eingeschleppter Arten in Grenzen zu halten.

    05.15 Evolution Cyborg Auf dem Weg zur Mensch-Maschine? Film von Christopher Zahlten, ZDF/ARTE/2006 Der Traum, den menschlichen Körper in seinen Funktionen zu verbessern und seine Leistungsfähigkeit zu optimieren, ist Jahrhunderte alt. Die Verschmelzung von Mensch und Maschine führt inzwischen in Dimensionen, die sich bisher wie ein Science Fiction lasen, aber nun Einzug in den medizinischen Alltag halten. Neurochips können inzwischen direkt oder indirekt Funktionen im menschlichen Gehirn übernehmen. Forscher aus aller Welt arbeiten daran, diese Verbindungen zu perfektionieren.

    06.00 Das heimliche Rezept Schlau durch Essen Film von Voker Arzt, ZDF/2006 Ein großes, leistungsfähiges Gehirn scheint eine feine Sache für alle, die sich auf der Erde behaupten wollen. Nahe liegendes Beispiel: der Homo sapiens. Unser Denkorgan im Kopf hat uns zu Kulturwesen mit Sprache und Technik gemacht - und zu den selbst ernannten "Herren der Schöpfung". Bei solchen Vorzügen müsste die Evolution doch auch andere Lebewesen mit Top-Gehirnen ausgerüstet haben. Warum nur den Menschen? Und was gab den Anstoß und Antrieb zur Entwicklung seines Superhirns? In den letzten Jahren haben Evolutionsforscher immer deutlicher den Zusammenhang zwischen Gehirnentwicklung und anspruchsvoller Ernährung herausgearbeitet.

    06.45 Der Neandertaler Was wirklich geschah Film von Ruth Ompahlius, ZDF/2006 Der Neandertaler ist der am besten untersuchte Menschentyp neben dem Homo Sapiens. Über 300 Exemplare wurden seit dem Urfund von 1856 ausgegraben und Wissenschaftler aus den verschiedensten Forschungsbereichen versuchen seither, den Geheimnissen des Eiszeitmenschen auf die Spur zu kommen. Der Paläogenetiker Svante Pääbo aus Leipzig analysierte erstmals die Zellkern-DNS des Fossils, um Aufschlüsse über den Grad unserer Verwandtschaft zum Neandertaler zu erhalten.

    Ende THEMA. Evolution

    07.30 Russlands Schätze 1/2: Goldrausch Film von Dietmar Schumann, ZDF/2007

Pressekontakt:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Regina Breetzke-Maxeiner
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
regina.breetzke@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: