PHOENIX

Phoenix Programmhinweis
Mittwoch, 10. Mai 2000

    Köln (ots) -
    
    20.15 Uhr Schwerpunkt
                    Waffenschein für Kampfhunde?
    
    Die Zukunft deutscher Kampfhunde ist ungewiss, denn die
Bevölkerung soll vor gefährlichen Hunden besser geschützt werden. Das
haben die Innenminister von Bund und Ländern auf ihrer
Frühjahrskonferenz beschlossen. So empfiehlt die Konferenz, ein
Zucht- und Handelsverbot von besonders aggressiven Hunden und
Sachkunde- sowie Zuverlässigkeitsprüfungen für Hundehalter
einzuführen.
    Kommt damit der Waffenschein für Kampfhunde und wer soll ihn
erhalten? Der Verband für das Deutsche Hundewesen fordert, bestimmten
Bevölkerungsgruppen auf gar keinen Fall zu erlauben, jene wilden und
kaum zähmbaren Bestien in aller Öffentlichkeit zu führen. Wer ist die
größere Gefahr: Hund oder Halter? Wer soll eine
"Hunde-Betriebserlaubnis" kontrollieren?

    Nur einige der Fragen, die Gaby Dietzen mit ihren Gästen diskutiert. An der Runde nehmen teil: Peter Beiersdorf, Vorstandsvorsitzender des Verbandes für das Deutsche Hundewesen, Thomas Griese, Staatssekretär im Umweltministerium NRW, und Wilfried Blume-Beyerle, Stadtrat München.

    Interessierte Zuschauer können sich unter Telefon 01802-8217 oder
Fax 01802-8213 an der Diskussion beteiligen.
    
    
    21.00 Uhr Die Bestie ist der Mensch
                    Vom Missbrauch sogenannter Kampfhunde
    
    Wann und unter welchen Bedingungen wird ein Hund zu einem
gefährlichen Beißer, und welche Rolle spielt der Mensch dabei? Das
hinterfragt die Kieler Verhaltensforscherin Prof. Dorit
Feddersen-Petersen, und Filmautor Immo Vogel beleuchtet kritisch, wie
die Boulevardpresse - oftmals leichtfertig- bestimmte Hunderassen für
Unglücksfälle, bei denen Menschen zu Schaden kommen, verantwortlich
macht.

    Über Geschichte und Ursprung der sogenannten Kampfhunde wird in
diesem Beitrag ebenso berichtet wie über die "Szene" in den USA,
England, Jugoslawien und Deutschland, in der mit immer absurderen
Kreuzungen das Verhältnis Mensch-Hund und Hund-Hund vollends
pervertiert wird. Rassehundezüchter werden sich in dieser Reportage
auch die Frage gefallen lassen müssen, ob sie mit ihrem Verhalten
Fehlentwicklungen nicht sogar Vorschub leisten. Letztlich ein Film,
in dem es eigentlich "nur" um den Hund gehen soll, und der Mensch
plötzlich doch wieder im Mittelpunkt steht.  
    
    Dokumentation von Immo Vogel
    
    
ots Originaltext: PHOENIX
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen:    PHOENIX Kommunikation, Telefon 0221-220-8477, Fax
0221-220-8089

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: