PHOENIX

Verheugen: Freue mich auf fruchtbare und angenehme Zusammenarbeit mit zu Guttenberg
"Sehr begabter Kollege"

    Bonn (ots) - Der Vizepräsident der Europäischen Kommission, Günter Verheugen, hat die Berufung von Karl-Theodor zu Guttenberg zum neuen Bundeswirtschaftsminister begrüßt. In der PHOENIX-Sendung "Im Dialog" sagte er am Montagabend: "Ich schätze ihn sehr als einen sehr begabten Kollegen. Und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm. Ich glaube, dass es eine sehr fruchtbare und sehr angenehme Zusammenarbeit wird." Weiter ergänzte Verheugen: "Für mich ist ganz wichtig, dass das größte Mitgliedsland mit der größten Volkswirtschaft in Europa wirtschaftspolitisch auf der Brüsseler Bühne überzeugend präsent ist und kooperativ ist." Er habe nicht den geringsten Anlass daran zu zweifeln, dass dies mit dem neuen Wirtschaftsminister gewährleistet ist, so der EU-Kommissar für Industrie und Unternehmen. "Ich glaube, das wird wirklich eine gute Zusammenarbeit werden. Ich biete ihm das Angebot zu einer möglichst engen, konstruktiven Zusammenarbeit in unser beider Interesse." Mit Blick auf die internationale Finanz- und Wirtschaftskrise und mögliche Hilfsmaßnahmen sagte Verheugen, für ihn komme es im Augenblick darauf an, dass die europäische Politik den Kurs halte. "Das ist eine Phase, in der wir Standfestigkeit beweisen müssen." Es sei jetzt wichtig zu sagen, man bleibe dabei, "dass wir keinen Protektionismus wollen, dass wir keinen Rückfall in ökonomischen Nationalismus wollen, dass faire Wettbewerbsregeln beachtet werden müssen und dass es keinen neuen Subventionswettlauf geben darf". Dazu gehöre Mut und Stehvermögen. "Wenn wir jetzt alle Schleusen öffnen würden, dann würden wir alles das verlieren, was wir in Europa in den letzten Jahrzehnten aufgebaut haben und unsere größte ökonomische Errungenschaft, der funktionierende Binnenmarkt, würde in Stücke gehen", so der Vizepräsident der Europäischen Kommission.

Pressekontakt:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Ingo Firley
Telefon: 0228 / 9584 195
Fax: 0228 / 9584 198

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: