PHOENIX

PHOENIX PROGRAMMHINWEIS
Montag, 1. Mai 2000

Köln (ots) - 20.15 Uhr Gibt's nicht, geht nicht.... Der tägliche Kleinkrieg in deutschen Läden und Amtsstuben Der tägliche Kleinkrieg in deutschen Läden und Amtsstuben: Der Kunde wird eine halbe Stunde vor Ladenschluss mit den Worten "wir machen gleich Schluss" abgekanzelt. Auf der Suche nach dem Waschmittel quer durch den Supermarkt, vorbei an Käsetheke und Tiefkühlkost geschickt, erhält er eine gereizte Antwort auf die Frage "können Sie vielleicht die oberste Wurstscheibe (die schon leicht gammelig aussieht) wegnehmen?" Wolfgang, dunkler Anzug, weißes Hem, will bei der örtlichen Gemeindeverwaltung ein Gewerbe anmelden. Nach 10 Minuten hat seinen Schein, wird sogar noch mit einem "Auf Wiedersehen" verabschiedet. Harald, südländischer Typ, ausgebeulte Hose, Pullover, kariertes Jackett, wird barsch zurück gewiesen: "Das geht so nicht!" Der Ton in deutschen Geschäften und Amtsstuben wird rauer, auf beiden Seiten. Auch Verkäufer und Verkäuferinnen, Schalterangestellte und Beamte müssen immer häufiger wüste Beschimpfungen über sich ergehen lassen. Das Redaktionsteam beobachtet in Berlin und Bremen, Köln, München und rund um Frankfurt, wie Menschen mit Menschen umgehen, wie in Geschäften und Ämtern Verkäufer und Beamte Kunden und Ratsuchende behandeln, wie Käufer und Arbeitsuchende abgedrängt und ausgegrenzt werden. Das Team drehte mit versteckten Kameras und konfrontierte nach dem Dreh die Beteiligten mit den Ergebnissen. Film von Stefan Härtig, Herbert Klar, Birgit Seybold und Maria von Welser 21.00 Uhr "Geld her" Deutschland im Aktienfieber Deutschland geht an die Börse. Als Aktionär. Oder als Aktiengesellschaft. Ein Volk der Sparer und Häuslebauer wurde vom Fieber der Spekulation erfasst und zockt, dass sich die Kurven biegen. Längst haben die Banken das lukrative Geschäft mit dem Börsengang für sich entdeckt. Aus der Deutschen Börse, selbst eine Aktiengesellschaft, wurde eines der profitabelsten Unternehmen hierzulande. In seiner Reportage tritt Gero Gemballa die Reise durch eine Republik im Aktienfieber an. Er zeigt, wo die Aktien lagern und wo die Coupons geschnitten werden. Er verfolgt Kabelstränge zu Großcomputern und beobachtet, wie ein Unternehmen an die Börse geht. Die "Condomi AG", laut Eigenwerbung Deutschlands größter Hersteller von Erektionsbekleidung, hat an der Frankfurter Wertpapierbörse 50 Millionen Mark eingesammelt und einen der Firmengründer so zum Millionär gemacht. Deutschland, eine Aktiengesellschaft: Aktionäre, Spekulanten, Vorstände und die alle vereinende Deutsche Börse. Film von Gero Gemballa ots Originaltext: PHOENIX Kommunikation Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: PHOENIX Kommunikation Telefon 0221-220-8477 Fax 0221-220-8089 Seite 2/2 Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: