PHOENIX

PHOENIX Runde "Von Monstern und Heuschrecken - Wie gefährlich sind die Finanzmärkte?", Programmhinweis für Donnerstag, 12.Juni 2008, 22.15 Uhr

    Bonn (ots) - Energie und Lebensmittel werden immer teurer. Die Bürger fürchten um ihren Wohlstand. In der Kritik stehen die Finanzmärkte und ihre Spekulanten, die nach Internetaktien und Immobilienkrediten den Rohstoffmarkt entdeckt haben. Die Folge: Nicht nur die Preise für Öl und Gas, sondern auch die für Nahrungsmittel und andere Rohstoffe explodieren. Nachdem Franz Müntefering schon die Hedgefonds als "Heuschrecken" bezeichnet hatte, nannte Bundespräsident Horst Köhler die internationalen Finanzmärkte als ein Monster, dem man Einhalt gebieten müsse. Doch ist das überhaupt möglich? Welche Möglichkeiten der Kontrolle gibt es? Und wie gefährlich sind für uns die Finanzmärkte wirklich? Anke Plättner diskutiert in der PHOENIX Runde. mit Klaus Mathis (Bundesverband der Wertpapierfirmen), Prof. Rudolf Hickel (Wirtschaftswissenschaftler), Henrik Müller (Manager Magazin) und Volker Wissing (FDP, Mitglied  Finanzausschuss Bundestag).

    Wiederholung um  00.00 Uhr, und Freitag um 09.15 Uhr.

Pressekontakt:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 195
Fax: 0228 / 9584 198

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: