PHOENIX

PHOENIX-Programmhinweis für Montag, 14. Februar 2000/ 20.15 Uhr/ Schwerpunkt:Sanktionen gegen Österreich: Alpenrepublik am Pranger

Köln (ots) - Europäische Staaten versuchen, Österreich diplomatisch zu isolieren: Seit die Partei des Rechtspopulisten Haider an der österreichischen Regierung beteiligt ist, sind die Beziehungen auf bilateraler Ebene eingefroren. Heute treffen sich die EU-Außenminister in Brüssel. Werden sie weiter reichende Sanktionen gegen die Alpenrepublik beschließen? Ist es überhaupt sinnvoll, ein Partnerland zu ächten und zu isolieren? Über diese Fragen wird Gaby Dietzen mit ihren Gästen diskutieren. An der Gesprächsrunde nehmen teil: Dagobert Lindlau, Publizist und ehemaliger ARD-Korrespondent, Armin Thurnher, Schriftsteller und Chefredakteur des österreichischen "Falter", Gert Weisskirchen, außenpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, und Stefan Pehringer, Sekretär der Österreichischen Botschaft. Um mitzudiskutieren, wählen interessierte Zuschauer Telefon 01802-8217 oder Fax 01802-8213. 21.00 Uhr Das Ende der Gemütlichkeit Haiders Wahlkampagne gegen Österreichs Künstler 1995 Die FPÖ des Jörg Haider als eine der Regierungsparteien an der Macht? Eine schreckliche Vorstellung für viele Künstler und Intellektuelle in Österreich. Jetzt ist sie Realität geworden. Erst im Januar lehnte der Dramatiker Peter Turrini den Kärntner Landesorden in Silber ab, weil er die Auszeichnung auf keinen Fall aus den Händen Haiders entgegen nehmen wollte: "Der derzeitige Landeshauptmann von Kärnten ist oberster Repräsentant einer Partei, die mich seit Jahren in der österreichischen Öffentlichkeit diffamiert." Mit dieser kritischen Einstellung steht Turrini nicht allein, wie die von Künstlerverbänden mit organisierten Protestkundgebungen gegen eine mögliche Koalition von ÖVP und FPÖ vor der Wiener Hofburg zeigten. Jörg Haider und seine rechtspopulistische Bewegung der Freiheitlichen konnten sich bereits bei der letzten Wahl in Österreich als Sieger fühlen. Mit verunglimpfenden Angriffen auf ihre Gegner, besonders auf Künstler und Intellektuelle, hat Haiders Wahlkampf schon damals das politische Klima im Land vergiftet. Die Reportage von 1995 zeigt die damalige Stimmung in Wien, in den letzten Tagen vor der Wahl. Zu Wort kommen u.a. die Schriftsteller Gerhard Roth und Elfriede Jelinek sowie der damalige Burgtheater-Direktor Claus Peymann. Dokumentation von Tilman Jens 21.30 Uhr Das Hundertwasserhaus: Ein Maler baut ein Haus Mitten im grauen Einerlei des sozialen Wohnungsbaus in Wien steht das Hundertwasserhaus. Inzwischen ein berühmtes Unikat, weil hier erstmals die umweltfreundliche Theorie und menschengerechte Architektur des Malers Friedensreich Hundertwasser verwirklicht wurde. Die noch heute umstrittene Wohnanlage ist die Attraktion im 3. Bezirk geworden. Zwiebeltürme, Terrassen, auf denen Bäume wachsen, bunte Keramikbäder, Spiegelfliesen und individuelle Fenstertypen, der Vergleich zu einem Märchenschloss liegt näher als zum sozialen Wohnungsbau. Ein Haus, das für viele offenbar den Wunschtraum vom Wohnen darstellt. Film von Bärbel Scheele und Carola Hepp ots Originaltext: PHOENIX Kommunikation Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: PHOENIX Kommunikation Telefon 0221-220-8477 Fax 0221-220-8089 Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: