Asklepios Kliniken

Wissenstransfer zwischen Pschyrembelredaktion und Ärzteschaft der Asklepios Kliniken
Kooperationsmodell schafft einen neuen Standard der aktuellen medizinischen Information

Berlin/Hamburg (ots) - Die Ärzte der Asklepios Kliniken und die redaktionellen Mitarbeiter des Pschyrembel® Klinisches Wörterbuch arbeiten ab sofort noch intensiver zusammen: Die Redaktion kann direkt auf die Fachkompetenz und die klinische Erfahrung der Asklepios Ärzte zugreifen, erläutert Dr. Heinzpeter Moecke, der die Kooperation wesentlich begleitet. Den Experten aus der Klinik ist es möglich, Einträge um die neuesten Erkenntnisse aus ihrer Forschung und der täglichen Praxis zu erweitern oder zu ändern. Die Autoren liefern neue Inhalte, Fotos und Videos aus dem klinischen Alltag, die schnellstmöglich in die Pschyrembel-Datenbank einfließen und allen Pschyrembel Online-Nutzern zur Verfügung stehen. Durch die Kooperation wird der Informationstand zum medizinischen Wissen noch aktueller, kompetenter und umfassender.

Die Asklepios Kliniken stellen bereits seit 2007 allen Mitarbeitern über das Asklepios Unternehmensportal im Intranet mit einer umfangreichen Zentralbibliothek u. a. den direkten Zugriff auf den Pschyrembel kostenlos zur Verfügung. Die Nutzer haben Zugang zu sämtlichen Inhalten der Premium-Version, die sich aus den Inhalten der folgenden Nachschlagewerke zusammensetzt: Pschyrembel® Klinisches Wörterbuch, Pschyrembel® Handbuch Therapie, Pschyrembel® Naturheilkunde, Pschyrembel® Pflege, Pschyrembel® Sozialmedizin, Hunnius Pharmazeutisches Wörterbuch. Insgesamt umfasst diese Datenbank 80.000 Stichworte - und jährlich kommen über 1.000 neue dazu. Darin enthalten sind mehr als 1100 Tabellen, 120 Videos und 70.000 Verweise. Über 5.000 Fotos und Grafiken zeigen klinische Bilder von Erkrankungen und Therapien. Ausgewählte Links bieten Zugang zu weiterführenden Informationen im Internet.

Pschyrembel Online ist die Informationsquelle der Medizin. Der Pschyrembel® hilft bei der Erläuterung unbekannter medizinischer Begriffe, beim Verständnis von Gutachten und Berichten sowie bei der Vorbereitung von Lehrveranstaltungen. Er ist die bewährte Quelle von Wissen, die aus der täglichen Arbeit von Ärzten, medizinischen Fachkräften und Studenten nicht mehr wegzudenken ist. Die Nutzer und die Mitarbeiter der Redaktion des Verlages profitieren nun unmittelbar von der Arbeit in der klinischen Praxis.

"Das medizinische Wissen erweitert sich ständig in rasanter Geschwindigkeit. Umso wichtiger ist es, auf dem allerneuesten Stand zu sein. Der intensive Informationsaustausch zwischen Klinik und Verlag steht für einen zukunftsweisenden Weg, die Erkenntnisse aus der täglichen Praxis in Wissensdatenbanken einzubringen", erläutert die Redaktionsleiterin, Dr. Martina Bach die Entscheidung für die Kooperation.

   Ansprechpartner:
   Dr. Heinzpeter Moecke 
   Ärztlicher Direktor 
   Asklepios Klinik Nord - Heidberg 
   Tangstedter Landstrasse 400 - 22417 Hamburg 
   Tel. 040 - 18 18 87 32 01 - Fax - 32 04 
   E-Mail: h.moecke@asklepios.com - www.asklepios.com 

Walter de Gruyter GmbH &Co. KG:

Der über 250-jährige, unabhängige Wissenschaftsverlag mit Stammsitz in Berlin, publiziert jährlich über 500 neue Titel auf den Gebieten Geisteswissenschaften, Medizin, Naturwissenschaften und Rechtwissenschaft, die Hälfte davon in englischer Sprache, 100 Fachzeitschriften sowie digitale Medien. Seit 2006 gehören die Programme der Verlage K. G. Saur und Max Niemeyer als Imprints zum Unternehmen. Das medizinische Standardwerk "Pschyrembel® Klinisches Wörterbuch" erschien erstmals 1894 unter dem Titel "Wörterbuch der Klinischen Kunstausdrücke" im Verlag Veit & Comp., einem der fünf Gründungverlage des de Gruyter Verlags.

Asklepios:

Asklepios ist eine der führenden und innovativen internationalen Klinikketten. Der Konzern trägt Verantwortung für über 100 Einrichtungen, knapp 40 Tageskliniken, rund 22.000 Betten und 36.000 Mitarbeiter in Deutschland, Europa, China und den USA. Jährlich vertrauen uns über eine Million Patienten ihre Gesundheit an. Mit diesen Kennzahlen und einer Umsatzverantwortung von rund 2,3 Milliarden Euro in der Gesamtgruppe ist Asklepios die größte private Klinikkette in der Bundesrepublik und in Europa. Die Asklepios Kliniken Hamburg GmbH zählt mit rund 11.000 Mitarbeitern zu den drei größten privaten Arbeitgebern in der Hansestadt, der bedeutendsten Klinikstadt Deutschlands. Asklepios Kliniken in und um Hamburg: Altona, Barmbek, Cardio Clinic, Harburg, Klinikum Nord (Ochsenzoll/Heidberg), St. Georg, Wandsbek, Westklinikum Rissen, Bad Oldesloe, Bad Schwartau, Sylt.

Pressekontakt:

Ulrike Lippe
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 030-26005153
Ulrike.lippe@degruyter.com

Original-Content von: Asklepios Kliniken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Asklepios Kliniken

Das könnte Sie auch interessieren: