Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)

"Aktiv in die Zukunft - 2730 bewegte Jahre in 16 Bildern"
Bewegte und bewegende Ältere
Wanderausstellung als Leihgabe

Frankfurt/Main (ots) - Von wegen altes Eisen: "Aktiv in die Zukunft - 2730 bewegte Jahre in 16 Bildern" heißt eine Ausstellung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), die derzeit durch die Republik tourt. Auf 16 Bildern zeigen Sportlerinnen und Sportler jenseits der 70, dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören. Stattdessen haben sich die Senioren bei der Ausübung verschiedenster Sportangebote von Kegeln, über Schwimmen, Tanzen, Turnen bis hin zum Wandern fotografieren lassen.

"Mit dieser Ausstellung möchten wir einen Beitrag dazu leisten, das Altersbild älterer Mitglieder der Gesellschaft positiv zu stärken und Besucherinnen und Besucher zum eigenen Sporttreiben und Bewegen zu animieren", sagt der für Breitensport/Sportentwicklung zuständige DOSB-Vizepräsident Walter Schneeloch, der mit seinen 67 Jahren selbst leidenschaftlicher Golfspieler ist. "Es ist nie zu spät, aktiv zu sein. Sport und Bewegung im Alter erzielen positive Effekte. Eine gute körperliche Verfassung beugt Krankheiten vor und steigert die Leistungsfähigkeit. Das ist wissenschaftlich erwiesen", erklärt Schneeloch. Ziel der Bilderschau sei es, der Gesellschaft ein positives Altersbild zu vermitteln.

Noch bis zum 19. November ist die Ausstellung in der Stadtkirche Jena zu sehen, nachdem sie zuvor anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO) in Frankfurt/Main eröffnet worden war. Ab Ende November ist die Wanderausstellung für Verbände, Kommunen und Institutionen kostenfrei über Sabine Landau beim DOSB zu erhalten (Tel: +49 (0)69 / 6700 -261, Email: landau@dosb.de).

Die Bilder sind allesamt von Fotograf Karsten Thormaehlen aufgenommen worden. "Das Wichtigste im hohen Alter ist es, die Selbstständigkeit zu erhalten. Ich möchte die Freude an sportlicher Betätigung abbilden", sagt Thormaehlen. Durch seine Fotografie will er die demografischen und soziokulturellen Auswirkungen der alternden Gesellschaft festhalten. Die Idee des DOSB, Seniorensportler abzubilden, hat ihn gleich begeistert. Zumal er mit seinem Projekt "Silver Heroes" bereits Senioren fotografiert hat, die Rekorde gebrochen haben und außergewöhnliche Lebensläufe vorweisen. 2013 war er damit für den angesehenen Deutschen Alterspreis der Robert-Bosch-Stiftung nominiert.

Die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSJ) geförderte Ausstellung animiert nicht nur durch beeindruckende Bilder zur Bewegung, sondern lädt Besucher auch direkt zum Ausprobieren ein: Verschiedenste Bewegungsgeräte wie Sprungseile oder ein Balanceboards werden mitgeliefert. Zusätzlich können die Besucher Anleitungen zur Überprüfung und Verbesserung der eigenen Fitness erhalten und sich auf Informationstafeln über Neuigkeiten zum demografischen Wandel, zu positiven Effekten von Bewegung im Alter, sowie über Angebote in Sportvereinen informieren. Entstanden ist die Bilderschau im Rahmen des "AUF (Aktiv und Fit) Leben"-Projekts des DOSB.

Mehr unter: www.aktiv-in-die-zukunft.de

Hinweis für die Redaktionen Unter http://bit.ly/14yy2lI stehen Ihnen für Ihre Berichterstattung zum Thema mit der Copyright-Angabe DOSB/Karsten Thormaehlen kostenfrei zur Verfügung. Sie können sie auch gern zur weiteren Berichterstattung zu Sport im Alter verwenden, wenn es in dieser Berichterstattung einen Bezug zum DOSB gibt.

Pressekontakt:

Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)
Sabine Landau
Telefon: +49 (0) 69 / 6700 -261
landau@dosb.de

Deutscher Olympischer SportBund (DOSB)
Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
T +49 69 6700-255
presse@dosb.de

FOLGEN SIE UNS:
www.dosb.de
www.twitter.com/dosb
www.facebook.de/trimmy
Original-Content von: Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB), übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: