Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)

25 Sotschi-Gewinner bei Prämien-Party von DOSB & Sporthilfe
Sotschi 2014: DOSB finanziert 548.500 Euro Erfolgszahlungen

Frankfurt/Main (ots) - Die 19 Einzel- und Teammedaillen bei den XXII. Winterspielen von Sotschi zahlen sich für die erfolgreichen Mitglieder der Deutschen Olympiamannschaft aus: In Berlin treffen sich am heutigen Mittwoch Athletinnen und Athleten mit ihren Förderern im "40seconds" am Potsdamer Platz erstmals zu einem gemeinsam von DOSB und der Deutschen Sporthilfe veranstalteten Prämien-Event. Insgesamt werden 548.500 Euro an die Top-Acht-Platzierten überreicht. In Sotschi feierte die Deutsche Olympiamannschaft acht Gold-, sechs Silber- und fünf Bronzemedaillen, dazu kamen 41 Plätze zwischen vier und acht.

Die Förderprämien für Olympiamedaillen zahlt die Sporthilfe aus, finanziert durch den DOSB, der der Sporthilfe dank der Unterstützung seiner Olympia Partner adidas, Audi, Sparkassen-Finanzgruppe und Vattenfall, jährlich rund 1,2 Mio. Euro zukommen lässt.

Die Deutsche Sporthilfe überreicht in Berlin auch die Schecks für die erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Paralympischen Spiele in Sotschi. Dank ihres Partners Novomatic konnte die Sporthilfe die Prämien auf das Niveau der olympischen Erfolgszahlungen angleichen.

Die Prämien für deutsche Medaillengewinner und Platzierte bis Rang acht waren vor den Spielen erhöht worden. Die Prämienstaffelung: Gold 20.000 Euro, Silber 15.000 Euro, Bronze 10.000 Euro, Platz vier 5000 Euro, Platz fünf 4000 Euro, Platz sechs 3000 Euro, Platz sieben 2000 Euro, Platz acht 1500 Euro. Daraus ergibt sich für Sotschi eine Prämiensumme, die auf dem Niveau der Erfolgszahlungen von Vancouver 2010 liegt, als insgesamt 30 Medaillen erreicht wurden. Honoriert wird der jeweils größte Erfolg eines Olympiastarters, um Athleten unabhängig vom Wettkampfformat vergleichbare Unterstützung für ihre sportliche und berufliche Karriere zu ermöglichen.

Neben Prämien im Erfolgsfall unterstützen DOSB und Deutsche Sporthilfe Athletinnen und Athleten mit breit angelegten Förderprogrammen.

Hinweis für die Redaktionen:

DOSB-Medienpartner Schmidt Media wird Footage von der Veranstaltung produzieren, das wir allen Interessenten ab ca. 22.00 Uhr anbieten. Zudem werden wir morgen Vormittag einen fertigen Beitrag bereitstellen. Sollten Sie Interesse an diesem Material haben, melden Sie sich bitte bei Markus Baumann (Markus.baumann@schmidt-media.de oder 06133 / 570940). Das komplette Material kann auch von Multiplikatoren wie den Agenturen kostenfrei genutzt werden.

Pressekontakt:

Deutscher Olympischer SportBund (DOSB)
Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (0) 69 / 67 00 255
E-Mail: presse@dosb.de

FOLGEN SIE UNS:
www.dosb.de
www.deutsche-olympiamannschaft.de
www.facebook.com/Olympiamannschaft
www.twitter.com/DOSB

Original-Content von: Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)

Das könnte Sie auch interessieren: