Avantium Technologies B.V.

Avantium und GSE Systems schließen Übernahme von GSE-Vermögenswerten ab

Amsterdam, Niederlande (ots-PRNewswire) - Avantium, ein privat geführtes Technologie-Unternehmen, das Technologien für Highspeed-Experimentation und -Simulation (HSE&S) in Produktentwicklung und Verfahrenschemie einsetzt, hat bestimmte Vermögenswerte des Geschäftsbereichs VirtualPlant von GSE übernommen. Die Transaktion umfasst - im Gegenzug für eine nicht bekannt gegebene Anzahl von Aktien - Rechte über geistiges Eigentum, die Übernahme wichtiger Mitarbeiter, Inhaberschaft an eingeführten Softwareprodukten wie BatchCad und BatchWizard sowie neuer Softwareprodukte, die gegenwärtig von GSE und Avantium gemeinsam entwickelt werden. GSE und Avantium arbeiten seit über einem Jahr zusammen und sind darin übereingekommen, dass ein Zusammenlegen der entsprechenden Interessen beider Unternehmen das Potential beider Organisationen deutlich steigern würde. "Wir freuen uns sehr, dass diese Transaktion mit GSE umgesetzt wurde und es uns folglich möglich ist, mit unserer leistungsfähigen Technologieplattform für Highspeed-Experimentation die Entwicklung der EDV-, Automatisierungs- und Simulationssoftware zu beschleunigen", kommentierte Dr. Ian E. Maxwell, CEO von Avantium International. "Dies bietet den Anteilseignern, strategischen Partnern und Kunden von Avantium Zugang zu einer einzigartigen F&E-Entdeckung und steigender Produktivität." Avantium hat führende Hard- und Software eingesetzt, um multiple Parallelexperimente durchzuführen, um ohne Verzögerungen optimale Verfahren und neue Produkte für die Pharma- und Chemieindustrie zu entdecken. Durch eine Kombination von herausragenden Fähigkeiten in Biokatalyse, heterogener Katalyse, homogener Katalyse, Informatik und Verfahrenssimulation hat Avantium eine leistungsfähige Technologie-Plattform in diesem spannenden neuen Technologiefeld geschaffen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Amsterdam, wo sich auch seine Laboratorien befinden, die mit der neuesten Generation schnellverarbeitender Technologie und EDV-Software (Mikro-Reaktortechnologie, ultraschnelle Messerfahren, moderne Katalysator-Archivsynthese, Software für Datenmanagement und Simulation) ausgestattet sind. Die von GSE Systems übernommene Softwaregruppe wird ihren Sitz weiterhin in Columbia, Maryland, und Hexham, Northumberland, haben. Die Teams treiben in Zusammenarbeit mit Avantium Technologies in Amsterdam die Entwicklung von VirtualLab- und VirtualPlant-Software voran und werden die Softwareprodukte anschließend an Kunden in der Pharma- und Chemieindustrie lizenzieren. Graeme Purdy wurde bis auf weiteres zum CEO von Avantium Technologies (US) Inc. ernannt. Zu den Anteilseignern von Avantium gehören führende internationale Chemie- und Pharmakonzerne (Shell International Chemicals, WR Grace, GlaxoSmithKline, Akzo Nobel Chemicals und Pfizer), GSE Systems, drei Risikokapitalgesellschaften (S.R. One, NIB Capital und die von Generics Asset Management geleitete Funds) sowie drei niederländische Universitäten (die technische Universität Delft, die technische Universität Eindhoven und die Universität von Twente). ots Originaltext: Avantium Technologies Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Petra Doelman, email: petra.doelman@avantium.nl Original-Content von: Avantium Technologies B.V., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: