Verband d. Int. Kraftfahrzeughersteller e.V. (VDIK)

VDIK: Steuerbefreiung für umweltfreundliche, abgas- und CO2-arme Fahrzeuge sofort einführen

Bad Homburg (ots) - Die Absicht der Bundesregierung, Fahrzeuge der Abgasstufen Euro5 und Euro6 für zwei Jahre von der Kfz-Steuer zu befreien, bleibt hinter den Meseberger Beschlüssen der Bundesregierung vom Dezember 2007 zurück. Der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) fordert die Bundesregierung auf, bei ihren Beschlüssen Fahrzeuge mit einem geringen CO2-Ausstoß nicht schlechter zu stellen.

VDIK-Präsident Volker Lange: "Im Interesse des Klimaschutzes sollten Fahrzeuge der Abgasstufe Euro4 mit einem niedrigen CO2-Ausstoß mit zum Beispiel unter 130 Gramm pro Kilometer nicht schlechter gestellt werden als Fahrzeuge der Stufe Euro5 mit einem deutlich höheren CO2-Ausstoß. Auch besonders klimafreundliche Fahrzeuge müssen in den Genuss der zweijährigen Steuerbefreiung kommen."

Wichtig ist darüber hinaus, dass die Verhandlungen über die Übertragung der Kraftfahrzeugsteuer von den Bundesländern auf den Bund jetzt schnell vorangetrieben werden und zu einem Abschluss kommen, damit sich die Umstellung auf die CO2-basierte Kfz-Steuer nahtlos an die Steuerbefreiung anschließt.

Lange weiter: "Nur wenn auch über den Zeitraum der vorgesehenen Steuerbefreiung hinaus jetzt sofort Klarheit bei den Bürgern über die künftige Besteuerung von Pkw herrscht, kann sich die Nachfrage in der deutschen Automobilbranche stabilisieren. Darüber hinaus kann eine staatliche Förderung abgasarmer Pkw das gerade wieder entstehende Vertrauen der Privatkunden weiter stärken!"

Ihr Ansprechpartner:

 
Thomas Böhm
Referent Presse/PR/Messen
Telefon: 06172/98 75 35
Telefax: 06172/98 75 46
E-Mail: boehm@vdik.de
Original-Content von: Verband d. Int. Kraftfahrzeughersteller e.V. (VDIK), übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: