Dr. Schär

Dr. Schär erfüllt bereits neuen Glutengrenzwert

Burgstall (ots) - Die Codex alimentarius Kommission hat sich auf einen neuen Grenzwert für glutenfreie Produkte geeinigt: 20 ppm. Dr. Schär erfüllt diesen Grenzwert seit jeher in seiner mehr als 25-jährigen Firmengeschichte. Die Codex alimentarius Kommission hat in ihrer 31. Sitzung, die von 30. Juni bis 4. Juli 2008 in Genf stattfand, neue Grenzwerte für glutenfreie Lebensmittel verabschiedet. Im "Draft Revised Standard for Foods for Special Dietary Use for Persons Intolerant to Gluten" wurde festgelegt, dass nur Lebensmittel, die weniger als 20 ppm Gluten enthalten, als glutenfrei ausgelobt werden dürfen. Für Dr. Schär bedeutet diese Entscheidung der Codex alimentarius Kommission keinerlei Veränderungen im Herstellungsprozess, da das Unternehmen bereits garantiert, dass alle Produkte maximal 20 ppm Gluten enthalten. Dr. Schär agiert seit je in dem Bewusstsein, dass die Gesundheit des Verbrauchers nicht von einem, sondern von der Summe der Produkte abhängt, die er tagtäglich, im Laufe seines Lebens konsumiert.

Ulrich Ladurner, Geschäftsführer von Dr. Schär, äußert sich zufrieden über den neu beschlossenen Grenzwert: "Uns freut die europäische Entscheidung im restriktiven Sinn insofern sehr, weil sie de facto die strenge Linie bestätigt, die die Gruppe Dr. Schär vertritt. Diese strenge Vorgabe gilt bei der Auswahl der Rohstoffe, für die Verträge mit Herstellern für die Zulieferung von Mais und Reis aus kontrollierter Landwirtschaft geschlossen wurden, ebenso wie im Qualitätsmanagement, das bei verpflichtenden Zertifizierungen beginnt und bei engmaschigen Kontrollen entlang der gesamten Produktionskette aufhört."

Als führender europäischer Anbieter für hochwertige glutenfreie Lebensmittel widmet sich das Unternehmen Schär mit Sitz in Südtirol seit über 25 Jahren der Herausforderung, gesunde Ernährung und geschmackvolles Essen in Einklang zu bringen. Um dieser Zielsetzung gerecht zu werden, engagiert sich Schär im Bereich Forschung und Entwicklung und setzt die gewonnenen Erkenntnisse in der Produktion um.

Pressekontakt:

zweiblick // kommunikation
alexandra endres
morassistraße 26, 80469 münchen
fon 089.21668114, kommunikation@zweiblick.com

Original-Content von: Dr. Schär, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: