Deutsches Institut für Service-Qualität

Abgeltungssteuer: Bester Anbieter für Dachfonds
Jetzt 50.000 Euro in Dachfonds investieren und bis zu 5.000 Euro sparen - maxblue hat das beste Dachfondsangebot

Hamburg (ots) - 2008 steht für Privatanleger ganz im Zeichen der Abgeltungssteuer, nun müssen die Weichen richtig gestellt werden. Eine mögliche Strategie ist verstärkt in Dachfonds zu investieren. Welche Direktbank bietet das größte Portfolio an Top-Dachfonds und bonifiziert die Ausgabeaufschläge am stärksten?

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat jetzt die zehn bedeutendsten Direktbanken im Hinblick auf das Dachfondsangebot untersucht. Betrachtet wurden die ausgezeichneten 53 Dachfonds (alle Fünf-Sterne- und die größten Vier-Sterne-Dachfonds der Ratinggesellschaft Morningstar). Basis für die Untersuchung war die Anzahl der angebotenen Dachfonds und deren Ausgabeaufschlag.

Die Sieger: maxblue, das Brokerage-Angebot der Deutschen Bank, setzt sich an die Spitze des Feldes und ist somit der beste Dachfondsanbieter. maxblue hat mit über 89 Prozent der Fünf-Sterne-Fonds das umfassendste Angebot, das Gesamtangebot an Top-Fonds wird im Schnitt mit über 35 Prozent bonifiziert. Auf Platz zwei folgt DAB bank, sie punktet mit dem günstigsten Angebot, das im Mittel mit 50 Prozent bonifiziert wird. comdirect bank erzielt mit einer ausgewogenen Gesamtleistung den dritten Rang.

Volkswagen Bank direct und Citibank können im Vergleich der untersuchten Banken nicht überzeugen: Volkswagen Bank bietet zwar die meisten Dachfonds, diese werden aber nahezu nicht bonifiziert, der Ausgabeaufschlag wird im Durchschnitt nur um fünf Prozent reduziert. Citibank hat mit 13 Prozent der Top-Fonds ausgesprochen wenig Top-Produkten.

"Die Wahl der richtigen Fondsbank lohnt sich: Durch einen reduzierten Ausgabeaufschlag wird bei einer Investition von 50.000 Euro bis zu 2.500 Euro gespart. Und wer jetzt einsteigt und den Fonds fünf Jahre hält, reduziert seine Steuerlast beim Verkauf um 2.500 Euro, wenn man von einer Jahresperformance des Dachfonds von 4 Prozent ausgeht", so Markus Hamer, Geschäftsführer des Instituts.

Das Deutsche Institut für Service-Qualität prüft unabhängig anhand von mehrdimensionalen Analysen die Dienstleistungsqualität von Unternehmen und Branchen. Dem Verbraucher liefert das Institut bedeutende Anhaltspunkte für Kaufentscheidungen. Unternehmen gewinnen wertvolle Informationen für ihr Qualitätsmanagement.

Veröffentlichung nur unter Nennung der Quelle: Deutsches Institut für Service-Qualität

Pressekontakt:

Ansprechpartnerin:
Bianca Möller
Telefon: 040 / 41 11 69 25
E-Mail: b.moeller@disq.de
www.disq.de
Original-Content von: Deutsches Institut für Service-Qualität, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: