Postcon

Postcon sucht Auszubildende zur Fachkraft KEP

Ratingen (ots) - Am 1. August startet bei Postcon das neue Ausbildungsjahr. Etwa 100 Nachwuchskräften bietet der größte alternative Briefdienstleister Deutschlands eine langfristige Perspektive als Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (KEP) mit Übernahme-Option. Noch sind einige Plätze frei - jetzt bewerben!

"Bewege uns. Mit Deinem Antrieb. Als Azubi.", so das Motto von Postcon. Die Post für Profis bildet an rund 30 Standorten im Rheinland und Ruhrgebiet insgesamt bis zu 100 Fachkräfte für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (KEP) aus. Innerhalb von zwei Jahren lernen sie alle Stationen kennen, die ein Brief durchläuft: von der Sortierung über den Transport zwischen Sortierzentrum und Depots bis zur Zustellung in die Briefkästen der Empfänger, zu Fuß, per Fahrrad oder Motorroller. Ergänzt wird die praktische Ausbildung durch theoretischen Unterricht an der Berufsschule.

Drei Schritte sind es auf dem Weg zum Ausbildungsplatz: Erstens die schriftliche Bewerbung bei Postcon unter www.bewegen-sie-uns.de. Passt alles, lädt der Briefdienstleister zu einem Auswahltag in die Ratinger Zentrale ein, mit Einstellungstest, Kurzpräsentationen und einem Praxisteil auf dem Fahrradparcours. Wer es in die dritte Runde schafft, wird zu zwei Schnuppertagen in das Depot eingeladen, um das Team und die Tätigkeiten vor Ort kennenzulernen. Dann winkt der begehrte Ausbildungsvertrag.

"Motivierten Nachwuchskräften geben wir die Chance auf einen guten Start ins Berufsleben mit Übernahme-Option nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung", so Kay Olaf Rekittke, Chief Human Resources Officer bei Postcon. Weitere Pluspunkte sind der möglichst wohnortnahe Einsatz, tariflich zugesichertes Entgelt sowie hohe Eigenverantwortung.

Tipp: Wer Postcon kennenlernen will, ist beim Azubi-Speeddating am 24. Mai 2016 genau richtig. Von 10 bis 15 Uhr präsentiert sich die Post für Profis in der CCD Stadthalle in Düsseldorf als attraktiver Arbeitgeber und Ausbilder.

Bildvorschlag zum Download: http://ots.de/P1JHz

Pressekontakt:

Postcon Pressestelle
Jeannine Böhrer-Scholz
02102 15 39 316
0151 19 54 97 23
jeannine.boehrer-scholz@postcon.de
Bildmaterial unter postcon.de/presse

Original-Content von: Postcon, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: