Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Zeugenaufruf: Junge Frau am Ostbahnhof verbal belästigt

Die Münchner Bundespolizei bittet die junge Frau sowie die Zeugin, auf die die nachfolgenden Beschreibungen passen, sich unter der Rufnummer 089/515550-111 zu melden.

München (ots) - Am Samstagmorgen (16. September) belästigten zwei dunkelhäutige Männer eine junge Frau im Personentunnel am Ostbahnhof München. Anschließend widersetzten sich die beiden polizeilichen Maßnahmen. Die Bundespolizei sucht nach Auswertung der Videoaufzeichnung nach der jungen Frau und einer weiteren Zeugin.

Gegen 06:45 Uhr ging eine junge Frau im Personentunnel des Ostbahnhofes München in Richtung Hauptausgang. Auf Höhe des Treppenaufganges zu den Bahnsteigen Gleis 3/4 ging sie an zwei dunkelhäutigen jungen Männern vorbei. Diese riefen Ihr etwas hinterher, was die Frau dazu veranlasste sich zweimal umzudrehen und sich anschließend schnelleren Schrittes zu entfernen.

Ein Bundespolizist, der auf dem Weg zum Dienst war, bekam den Vorfall mit und stellte die 22 und 23 Jahre alten Männer aus München bzw. Garching zur Rede. Diese beleidigten und bedrohten ihn daraufhin, was eine Mitnahme zur Dienststelle nach sich zog. Vor Ort stieß eine weitere Frau zum Geschehen und versuchte die beiden dunkelhäutigen Männer zu beschwichtigen, was ihr jedoch nicht gelang.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung, Bedrohung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wurde eingeleitet. Die Münchner Bundespolizei sucht nun nach den beiden Frauen. Personenbeschreibungen:

Erste, von den Männern angesprochene Frau: ca. 20-25 Jahre alt, schulterlanges Haar; bekleidet mit schwarzer Hose (zerrissen am Knie), weißes Oberteil, weiße Schuhe, schwarze Handtasche.

Bei der zweiten, schlichtenden Frau ist nur bekannt, dass sie ebenfalls dunkelhäutig ist und mit einem weißen Oberteil bekleidet war. Sie war offensichtlich alleine unterwegs und gehörte augenscheinlich nicht zu den beiden Männern.

Die Bundespolizei München bittet die Frauen sich unter der Rufnummer 089/515550 - 111 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Telefon: 089 515 550 215
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion München

Das könnte Sie auch interessieren: