Rat für Formgebung German Design Council

Deutschland wird Partnerland der Business of Design Week 2011 in Hongkong

Frankfurt (ots) -

   -Schirmherr ist Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle 
   -Der Rat für Formgebung übernimmt in Zusammenarbeit mit dem IDZ 
die Projektorganisation 
   -Offizielle Vertragsunterschrift am 19. August 2010 in Berlin 

Die Business of Design Week (BODW) in Hongkong hat sich in den vergangenen Jahren der bedeutendsten Design- und Markenveranstaltungen im asiatischen Raum entwickelt. Für 2011 wurde Deutschland als Partnerland der Veranstaltung eingeladen. Am 19. August 2010 setzten Dr. Edmund Lee, Executive Director, Hong Kong Design Centre, Lore Buscher, Regional Director, Europe, Hong Kong Trade Development Council, und Andrej Kupetz, Hauptgeschäftsführer, Rat für Formgebung, in Anwesenheit von Dr. Bernd Pfaffenbach, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, mit ihren Unterschriften den offiziellen Startpunkt der Zusammenarbeit.

Unter dem Motto "Brand New Germany" wird sich Deutschland im Dezember 2011 als Land des innovativen Designs und der attraktiven Marken präsentieren. "Wir freuen uns sehr darüber, dass Deutschland eingeladen wurde, Partnerland der BODW 2011 zu sein", erklärt Rainer Brüderle, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie und Schirmherr des Partnerlandauftritts. "Hongkong bietet eine hervorragende Business-Plattform für die Erschließung der asiatischen Märkte. Die deutsche Kreativwirtschaft bekommt hier die Chance, sich einer Region mit großem Zukunftspotential zu präsentieren."

"Das Image Deutschlands ist in Asien vor allem durch die Solidität und Qualität seiner Produkte geprägt", erklärt Andrej Kupetz, Hauptgeschäftsführer des Rat für Formgebung. "Die BODW bietet die einmalige Möglichkeit, Design, Lifestyle und Kreativität "Made in Germany" zu präsentieren und das Image Deutschlands, seiner Marken und Produkte nachhaltig in der Region zu verjüngen."

BODW - Das Konzept

Während der Business of Design Week treffen sich internationale Redner, Wirtschaftsvertreter und Experten aus der Kreativ- und Designszene, um Konzepte auszutauschen und ihre Netzwerke auszubauen. Die BODW verbindet Technologie, Business und Kreativität. "Unser Konzept Brand New Germany ermöglicht es der deutschen Kreativwirtschaft, sich im umkämpften asiatischen Raum einen starken Auftritt zu verschaffen", erläutert Kupetz. "Wir bieten eine Kommunikationsplattform, um deutsche Produkte und Services zu positionieren, um Geschäftsbeziehungen zum asiatischen Raum zu entwickeln und auszubauen, den Wissenstransfer zu fördern und das Image deutscher Marken zu stärken und zu erneuern.".

Als internationales Forum für die Design- und Kreativwirtschaft wird die deutsche Präsentation eine Vielzahl von Veranstaltungsformaten beinhalten:

   - BODW-Forum | Designkonferenz 

Innerhalb der zentralen Designkonferenz werden Deutschlands führende Wirtschafts- und Designexperten die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts an Design und Wirtschaft diskutieren.

   - Design Deutschland | Ausstellung 

Die Ausstellung Design Deutschland wird erstmalig in Hongkong die umfassende Erfolgsgeschichte deutscher Produkte und aktuelle Entwicklungen in Deutschland aufzeigen. Gezeigt wird eine kuratierte Auswahl designorientierter Produkte, die das aktuelle deutsche Design repräsentiert.

   - InnoDesignTech (IDT) Expo | Deutscher Pavillon 

Auf der begleitenden Messe InnoDesignTech Expo mit dem Thema "Design und Technologie" wird es in unmittelbarer Nähe zur Ausstellung einen deutschen Pavillon geben. Hier erhalten zum einen deutsche Unternehmen die einmalige Möglichkeit eines individuellen Messeauftritts in Hongkong, zum anderen werden Hochschulen, Berufsverbänden, Design- und Architekturbüros die Vielfalt der einzelnen Branchen der Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland präsentieren. Der deutsche Pavillon wird von der Messe Nürnberg organisiert.

   - YDMI - Young Designers Meet the Industry YDMI ist eine 
Kommunikationsplattform des Rat für Formgebung für den Austausch 
zwischen Industrievertretern und ausgewählten jungen deutschen 
Designern aus den Bereichen Produktdesign, Innenarchitektur und 
Kommunikationsdesign, um diesen einen frühen Einstieg in den 
asiatischen Markt zu ermöglichen. 
   - Workshops deutscher Hochschulen
Innerhalb der Fachmesse InnoDesignTech Expo wird ein Bereich 
entstehen, der ausschließlich das Thema Ausbildung beinhaltet. 
Hochschulen haben hier die Möglichkeit, sich mit ihren Programmen  zu
präsentieren und kreative Workshops mit Studenten aus dem 
Designbereich zu veranstalten. 

Weitere Informationen und Bildmaterial erhalten Sie unter www.german-design-council.de

Pressekontakt:

Julia Kostial
Tel.: +49(0)697474860
E-Mail: kostial@german-design-council.de

Original-Content von: Rat für Formgebung German Design Council, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rat für Formgebung German Design Council

Das könnte Sie auch interessieren: