"Rechtes Alsterufer gegen Linkes Alsterufer": Das rechte Alsterufer gewinnt knapp beim größten Schulschachturnier der Welt

  • "Rechtes Alsterufer gegen Linkes Alsterufer": Das rechte Alsterufer gewinnt knapp beim größten Schulschachturnier der Welt
    Auf dem Hamburger Alsteruferturnier: Daniel King (englischer Schachgroßmeister), Jan Pohl (Vorsitzender Fachausschuss Schach), Björn Lengwenus (Fachausschuss Schach), Ties Rabe (Bildungssenator Hamburg), Carsten Höltkemeyer (Geschäftsführer Barclaycard Deutschland (v.l.n.r.). Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke ...
    Bild-Infos Download
  • "Rechtes Alsterufer gegen Linkes Alsterufer": Das rechte Alsterufer gewinnt knapp beim größten Schulschachturnier der Welt
    Hamburger Bildungssenator Ties Rabe, Barclaycard Geschäftsführer Carsten Höltkemeyer mit Schülern der Hamburger Grundschule Genslerstraße bei einer Internetpartie Schach gegen englische Schüler der Barham Primary School auf dem Hamburger Alsteruferturnier. V.l.n.r.: Erik Bunde (9 J.), Hakim Adams (9 J.), Marthe Butz (10 J.), Henriette ...
    Bild-Infos Download
Medium 0 von 2 (2 Bilder)
  • "Rechtes Alsterufer gegen Linkes Alsterufer": Das rechte Alsterufer gewinnt knapp beim größten Schulschachturnier der Welt
  • "Rechtes Alsterufer gegen Linkes Alsterufer": Das rechte Alsterufer gewinnt knapp beim größten Schulschachturnier der Welt

Hamburg (ots) - Wanderpokal geht an die Schüler der Hamburger Grundschule Sternschanze / Barclaycard finanziert das Alsteruferturnier mit 17.000 Euro / Die Bank fördert die Einführung von Schach als Unterrichtsfach und unterstützt Modellversuch der Grundschule Genslerstraße

Das größte Schulschachturnier der Welt wurde heute mit spannenden Partien und einem knappen Sieg des rechten Alsterufers beendet. Mit einem Endstand von 655,5 zu 648,5 konnten die Schulen des rechten Alsterufers die Führung des linken Alsterufers in der Gesamtwertung seit 1958 auf 17 zu 35 Punkten verkürzen. Insgesamt traten rund 2.500 Hamburger Schülerinnen und Schüler im Congress Centrum der Hansestadt gegeneinander an und sorgten für eine einzigartige Atmosphäre - das ist Besucherrekord. Besonders freuen konnten sich die Spielerinnen und Spieler der Grundschule Sternschanze, die in diesem Jahr aus allen 8:0-Siegern des rechten Alsterufers ausgelost wurden und nun für ein Jahr den goldenen Wanderpokal in ihrer Schule ausstellen dürfen.

Am Morgen eröffneten der Hamburger Senator für Schule und Berufsbildung, Ties Rabe, und Carsten Höltkemeyer, Geschäftsführer des Sponsors Barclaycard Deutschland, das Traditionsturnier mit einer Internetpartie. Ihre Gegner waren David Chan, CEO von Barclaycard Consumer Europe, und englische Schüler der Barham Primary School aus Wembley. Mit dabei war auch der englische Schachgroßmeister Daniel King, der Schüler der Londoner Twickenham Prep School nach Hamburg begleitet hat. Die acht britischen Jugendlichen zeigten sich zu Beginn des Turniers beeindruckt von der Atmosphäre im Saal und konnten sich schließlich auch über einen Sieg gegen ihre deutschen Kontrahenten freuen.

"Wir sind glücklich, dieses Jahr erstmalig das traditionelle Hamburger Schulschachturnier mit insgesamt 17.000 Euro zu unterstützen", so Carsten Höltkemeyer. "Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung zu fördern und sie auf das Leben vorzubereiten, ist eine Herzensangelegenheit für unser Haus. Schach ist dafür ein idealer Weg. Auf spielerische Art und Weise fördert es die Konzentrationsfähigkeit, Intelligenz aber auch Sozialkompetenzen."

Barclaycard investiert rund 25.000 Euro in die Schachförderung Neben dem Engagement für das Alsteruferturnier macht sich Barclaycard für die Hamburger Initiative "Schach als Unterrichtsfach" stark. So fördert die Bank die Grundschule Genslerstraße in Hamburg Barmbek, die seit 2007 Schach als Unterrichtsfach anbietet. Alle Schüler der Klassen eins bis vier lernen von eigens geschulten Lehrern oder externen Schachexperten in einer Schulstunde pro Woche das Strategiespiel. Die mathematischen aber auch sozialen Fähigkeiten der Schüler haben sich durch dieses Konzentrationstraining erheblich verbessert. "Wir unterstützen die Schach-Initiative zum einen finanziell mit rund 8.000 Euro für den Aufbau einer Schachwerkstatt. Zum anderen packen wir aktiv mit an. So sind Mitarbeiter bei Barclaycard zwei Tage im Jahr für soziales Engagement freigestellt", so Höltkemeyer. Diese Zeit nutzen sie zum Beispiel, um mit den Schülern der Genslerstraße Schach zu spielen und ihnen Tricks und Kniffe beizubringen. Insgesamt investiert Barclaycard in die Projekte "Alsteruferturnier" und Grundschule Genslerstraße rund 25.000 Euro.

Pressekontakt:

Solveig Dülfer
Barclaycard
Barclays Bank PLC
Tel.: (040) 89 099-663

Monika Bloch
Barclaycard
Barclays Bank PLC
Tel.: (040) 89 099-754

medienservice@barclaycard.de
www.barclaycard.de