Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband DBSV

ITB 2010: Wie kommen blinde Passagiere aufs Schiff?

Berlin (ots) - Bei der diesjährigen ITB wird erstmals ein Workshop zum richtigen Umgang mit blinden und sehbehinderten Reiselustigen angeboten. Die Koordinierungsstelle Tourismus im Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband wird Reiseveranstalter und Gästeführer schulen und ist zudem an allen Messetagen in der Halle 7.1c Stand 137 präsent.

Laut WHO gibt es 1,2 Mio. blinde und sehbehinderte Menschen in Deutschland, die genauso gern reisen, wie sehende Bundesbürger - ein großes Potenzial, denn oft scheitern die Reisepläne an Hindernissen wie einer nicht barrierefrei programmierten Internetseite. Viele Gästeführer sind auch unsicher, wie sie beispielsweise einen historischen Marktplatz für blinde Menschen beschreiben können. Hier soll nicht nur der Workshop am 12. März Abhilfe schaffen, vielmehr werden auch Leitfäden angeboten.

Mehr Infos unter www.tourismus.dbsv.org

Besuchen Sie den DBSV vom 10.-14. März auf der ITB in der Halle 7.1c Stand 137!

Dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV) gehören 20 Landesorganisationen mit rund 40.000 Mitgliedern an. Als Dachverband des Blinden- und Sehbehindertenwesens verfolgt der DBSV das Ziel, die soziale Stellung der blinden und sehbehinderten Menschen in Deutschland zu verbessern und ihre gesellschaftliche wie auch berufliche Eingliederung zu fördern.

Pressekontakt:

Hans-Karl Peter
Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e. V. (DBSV)
Tel. +49 (0)173 635 52 24
E-Mail h-k.peter@dbsv.org
Original-Content von: Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband DBSV, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband DBSV

Das könnte Sie auch interessieren: