Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband DBSV

8. September Weltbildungstag
Behindertenrat fordert Umsetzung der UN-Konvention

Berlin (ots) - Anlässlich des morgigen Weltbildungstages der UNESCO fordert der Deutsche Behindertenrat umfassende Änderungen zugunsten der ca. 500.000 behinderten Schulkinder in Deutschland. Ziel ist die rasche Umsetzung der UN-Konvention für die Rechte behinderter Menschen. "Seit März ist die Konvention in Deutschland geltendes Recht, aber die Situation der Betroffenen hat sich kein bisschen verbessert", konstatiert Renate Reymann, Präsidentin des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes.

Das Abkommen verpflichtet die Vertragsstaaten, behinderten Menschen einen breiten Bildungszugang anzubieten. Der Deutsche Behindertenrat hat deshalb ein nationales Handlungskonzept entwickelt, das unter anderem eine Änderung der Schulgesetze, die Qualifizierung der Lehrkräfte und eine adäquate Finanzierung vorsieht ( www.bildung.dbsv.org ).

Pressekontakt:

Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV)
Volker Lenk
Pressesprecher
Tel.: (030) 28 53 87-140
Fax: (030) 28 53 87-200
E-Mail: v.lenk@dbsv.org

Original-Content von: Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband DBSV, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband DBSV

Das könnte Sie auch interessieren: