Woche des Sehens

Vorankündigung für Redaktionen und Anzeigenabteilungen - Woche des Sehens vom 8. bis 15. Oktober mit Jubiläum - 50 Jahre "Tag des weißen Stocks"

Berlin (ots) - Am 8. Oktober startet die 13. Woche des Sehens. Einer der Höhepunkte der Kampagne 2014 ist der "Tag des weißen Stocks", der in diesem Jahr sein 50. Jubiläum feiert. Am 15. Oktober 1964 übergab der damalige US-Präsident Lyndon B. Johnson in einem symbolischen Akt weiße Langstöcke an blinde Menschen - der erste "Tag des weißen Stocks", aus dem dann später ein internationaler Gedenktag der Vereinten Nationen wurde.

Die Woche des Sehens wird das Jubiläum zum Anlass nehmen, um anhand von Beispielen und Aktionen die Möglichkeiten und Probleme blinder Menschen in der Gesellschaft aufzuzeigen. Wie kann ein Langstock helfen? Wie nützlich ist er beispielsweise an Bahnhöfen und Gehsteigen? Was sollten sehende Menschen beachten, damit der Einsatz eines Langstocks nicht unnötig erschwert wird?

Bundesweite Kampagne möchte Menschen sensibilisieren

Die Woche des Sehens hat aber noch viel mehr zu bieten. Das diesjährige Leitthema "Gute Aussichten" wird sich wie ein roter Faden durch eine Vielzahl von Aktionen ziehen. Augenärzte, Selbsthilfeorganisationen und internationale Hilfswerke werden auf die Bedeutung guten Sehvermögens, die Ursachen vermeidbarer Blindheit und die Lage blinder und sehbehinderter Menschen in Deutschland und den ärmsten Ländern der Welt aufmerksam machen. Ein weiterer Höhepunkt ist der "Welttag des Sehens", der in diesem Jahr am 9. Oktober stattfinden wird. Schirmherrin der Informationskampagne ist die Fernsehjournalistin Gundula Gause.

Die Woche des Sehens bietet als Aktionswoche den perfekten Anlass, Leser, Zuschauer und Zuhörer über die Themen Augengesundheit, Bedürfnisse von betroffenen Menschen sowie die Auswirkungen von Sehbehinderung und Blindheit in Deutschland und den ärmsten Ländern der Welt zu informieren.

Die Partner der Woche des Sehens

Getragen wird die Woche des Sehens von der Christoffel-Blindenmission, dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband, dem Berufsverband der Augenärzte, dem Deutschen Komitee zur Verhütung von Blindheit, der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft, dem Deutschen Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf sowie der PRO RETINA Deutschland. Unterstützt wird sie darüber hinaus von der Aktion Mensch und der Carl Zeiss Meditec AG.

Unser Service für Sie

Unter www.woche-des-sehens.de/presse finden Sie ab sofort umfangreiche Pressematerialien zu Augenkrankheiten, Vorsorge, Therapien, Hilfsmitteln und vielem mehr. Gerne unterstützen wir Ihre Redaktionsarbeit mit Reportagethemen und der Vermittlung von Interviewpartnern. Sprechen Sie uns an!

Pressekontakt:


Patrick Taube
Mail: presse@woche-des-sehens.de
Telefon: 06251 / 131-284

Volker Lenk
Mail: v.lenk@dbsv.org
Telefon: 030 / 285 387-140

Original-Content von: Woche des Sehens, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Woche des Sehens

Das könnte Sie auch interessieren: