Miba Aktiengesellschaft

EANS-Adhoc: Miba Aktiengesellschaft
Börsenrückzug mit Eintragung des Squeeze-out abgeschlossen


--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Kapitalmaßnahmen
02.12.2015


Laakirchen, 2. Dezember 2015.

Der Hauptaktionär der Miba AG, Mitterbauer Beteiligungs-Aktiengesellschaft
(MBAG), und die Miba AG wurden vom Landesgericht Wels informiert, dass nach
Ablauf der Nachfrist für die Annahme des freiwilligen Übernahmeangebots der MBAG
am 26. November 2015 heute der Beschluss zur Eintragung des in der
Hauptversammlung vom 12. Oktober 2015 beschlossenen Gesellschafterausschlusses
("Squeeze-out") gefasst wurde. Die Eintragung des Squeeze-outs wird
voraussichtlich am 3. Dezember 2015 wirksam. Letzter Handelstag an der Wiener
Börse ist voraussichtlich der 2. Dezember 2015. 

Im Rahmen des freiwilligen Übernahmeangebotes der MBAG zum Preis von EUR 565 je
Vorzugsaktie wurden 86.688 von insgesamt 121.233 Streubesitz-Aktien der MBAG 
angedient. Infolge dieser überdurchschnittlich hohen Annahmequote sind vom
Squeeze-out Verfahren nur mehr rund 2,7% des Streubesitzes betroffen. 

Diese restlichen im Zuge des Squeeze-out ausscheidenden Minderheitsaktionäre
erhalten mit Valuta 3. Dezember 2015 je Vorzugsaktie der Emission B die
Barabfindung iHv EUR 540,00 zuzüglich Zinsen. Weiters erhalten diese Aktionäre
ein Wertrecht (ISIN AT0000A1HE84) auf ihrem Depot eingebucht. Für den Fall, dass
von keinem Aktionär ein Überprüfungsverfahren beantragt wird, bekommen diese
ehemaligen Aktionäre eine Nachzahlung von EUR 25,00 je Wertrecht, somit
insgesamt ebenfalls EUR 565 je Aktie.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung
================================================================================
Die Miba AG zählt zu Österreichs führenden Industrie- und
Technologieunternehmen. 1927 in Laakirchen (OÖ) gegründet, entwickelt und
produziert die High-Tech-Gruppe heute an 22 Standorten in elf Ländern. Miba
Produkte sind in Pkw, Lkw, Baumaschinen, Zügen, Schiffen, Flugzeugen und
Kraftwerken der weltweit jeweils führenden Hersteller zu finden. Spezialisiert
ist das Unternehmen auf Gleitlager, Reibbeläge, Sinterformteile und
Beschichtungen. Weiters fertigt die Miba passive elektronische Bauelemente wie
Widerstände und Entwärmungssysteme, die u.a. bei Energieübertragungssystemen
benötigt werden. Darüber hinaus entwickelt und produziert das Unternehmen
Sondermaschinen zur präzisen mechanischen Bearbeitung von Großbauteilen. Die
Miba beschäftigt mehr als 5.000 Mitarbeiter. Der Umsatz im Geschäftsjahr 2014/15
betrug 669,3 Millionen Euro bei einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von
81,9 Millionen Euro.

Rückfragehinweis:
Mag. Valerie Weixlbaumer-Pekari
Head of Corporate Communications & Marketing Services
Tel.: +43/664/5416364
mailto: valerie.weixlbaumer@miba.com

Investoren/Analysten
MMag. Markus Hofer
CFO
Tel.: +43/7613/2541-1138
mailto:markus.hofer@miba.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    Miba Aktiengesellschaft
             Dr.Mitterbauer-Straße 3
             A-4663 Laakirchen
Telefon:     07613/2541-0
FAX:         07613/2541-1010
Email:    info@miba.com
WWW:      www.miba.com
Branche:     Zulieferindustrie
ISIN:        AT0000734835
Indizes:     Standard Market Auction
Börsen:      Amtlicher Handel: Wien 
Sprache:    Deutsch
 

 

 

Original-Content von: Miba Aktiengesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Miba Aktiengesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: