M.A.X. Automation AG

M.A.X. Automation AG plant Dividendenerhöhung nach Rekordjahr 2007

Düsseldorf (ots) -

   - Dividende soll auf 0,10 Euro je Aktie steigen 
   - Konzernumsatz wächst kräftig um 22,2 % auf 224,5 Mio. Euro 
   - Konzernjahresüberschuss steigt überproportional um 32,5 %  auf 
     11,3 Mio. Euro 
   - Auftragseingang erhöht sich um 16,3 % auf 240,1 Mio. Euro 

Die M.A.X. Automation AG hat im Geschäftsjahr 2007 starke Zuwächse bei Umsatz und Ergebnis erzielt und das erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte verzeichnet. Die im Februar kommunizierten vorläufigen Kennzahlen wurden nochmals übertroffen. So erhöhte sich auf Basis des testierten Jahresabschlusses der Konzernumsatz 2007 um 22,2 % auf 224,5 Mio. Euro nach 183,7 Mio. Euro im Vorjahr. Nach vorläufigen Berechnungen hatte die Gruppe einen Wert von rund 220 Mio. Euro erwartet. Der kräftige Erlöszuwachs resultiert insbesondere aus der dynamischen Entwicklung im Kernsegment Umwelttechnik, in dem der Umsatz um 28,0 % stieg.

Die Ertragslage verbesserte sich 2007 überproportional zum Umsatz. Das Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wuchs um 27,6 % auf 18,6 Mio. Euro (2006: 14,6 Mio. Euro). Der Konzernjahresüberschuss erhöhte sich signifikant auf 11,3 Mio. Euro, ein Anstieg von 32,5 % (2006: 8,5 Mio. Euro). Nach vorläufigen Angaben hatte der Wert bei rund 11 Mio. Euro gelegen. Zu der deutlichen Ergebnissteigerung trugen beide Kernsegmente bei: In der Umwelttechnik erhöhte sich das Segmentergebnis um 36,2 %. In der Industrieautomation erreichte der Zuwachs 55,3 %.

Sehr erfreulich entwickelte sich auch der konsolidierte Auftragseingang, der sich 2007 auf 240,1 Mio. Euro belief. Dies entspricht einem Anstieg um 16,3 % gegenüber dem Vorjahreswert von 206,4 Mio. Euro.

Die Billigung des Konzernabschlusses durch den Aufsichtsrat steht noch aus.

Der Vorstand wird dem Aufsichtsrat einen Gewinnverwendungsvorschlag vorlegen, der eine auf 0,10 Euro erhöhte Dividende je Aktie vorsieht (2006: 0,08 Euro). Damit würde eine Gesamtsumme von 2,68 Mio. Euro ausgeschüttet, eine Steigerung von 25,0 % gegenüber 2006 (2,14 Mio. Euro).

An dem angekündigten Börsengang der Umwelttochter Vecoplan AG hält die M.A.X. Automation AG unverändert fest. Die aktuellen Turbulenzen auf den Finanzmärkten bieten jedoch derzeit kein geeignetes Umfeld für eine erfolgreiche Emission. Die Gesellschaft strebt den Börsengang zu einem Zeitpunkt an, der eine bestmögliche Marktbewertung erlaubt.

Vor dem Hintergrund der insgesamt noch positiven Branchenkonjunktur sowie mit Blick auf den anhaltend guten Geschäftsverlauf der M.A.X. Automation AG auch zu Beginn des Jahres 2008 ist der Vorstand zuversichtlich, Umsatz und Ergebnis des Konzerns im Gesamtjahr 2008 auf Basis des bestehenden Beteiligungsportfolios weiter erhöhen zu können.

Bernd Priske, Vorstandsmitglied der M.A.X. Automation AG: "Der erfolgreiche Geschäftsverlauf 2007 verdeutlicht, dass die M.A.X. Automation AG durch ihre strategische Ausrichtung zu einer nachhaltigen Wachstums- und Ertragsstärke gefunden hat. Mittelfristig wollen wir durch gezielte Akquisitionen in den Kernsegmenten Umwelttechnik und Industrieautomation in eine neue Umsatz- und Ergebnisdimension vorstoßen. "

Die M.A.X. Automation AG (WKN: 658090/ISIN: DE 0006580905), Düsseldorf, ist eine international agierende Beteiligungsgruppe mit den beiden Kernsegmenten Umwelttechnik und Industrieautomation. M.A.X. Automation bietet in diesen Bereichen technologisch hochwertige Produkte und Leistungen sowohl für den auftragsbezogenen Sondermaschinenbau als auch für Standardanlagen. Im Segment Maschinen-Anlagenbau sind technologische Spezialgebiete wie Fördersysteme, Behältertechnik und Trinkwassersysteme gebündelt.

Weitere Informationen:


Frank Elsner/Jens Heinen
Frank Elsner Kommunikation für Unternehmen GmbH
Tel.: +49 - 5404 - 91 92 0
Fax: +49 - 5404 - 91 92 29
Original-Content von: M.A.X. Automation AG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: