Übersee-Museum Bremen

"Schuhtick. Von kalten Füßen und heißen Sohlen" (mit Bild)
Neue Sonderausstellung im Übersee-Museum Bremen
19.9.2009 - 28.3.2010

Vom 19. September 2008 bis 28. März 2010 präsentiert das Übersee-Museum Bremen die neue Sonderausstellung "Schuhtick. Von kalten Füßen und heißen Sohlen". Dieses interdisziplinäre Projekt ist in Kooperation mit dem LWL Museum für Archäologie Herne, den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim und dem Übersee-Museum Bremen entstanden. Blick in ...

Bremen (ots) - Vom 19. September 2008 bis 28. März 2010 präsentiert das Übersee-Museum Bremen die neue Sonderausstellung "Schuhtick. Von kalten Füßen und heißen Sohlen". Dieses interdisziplinäre Projekt ist in Kooperation mit dem LWL Museum für Archäologie Herne, den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim und dem Übersee-Museum Bremen entstanden.

Die älteste Sandale Europas, Biedermeierstiefel, Schuhe von Marlene Dietrich, Marilyn Monroe oder Jürgen Klinsmann - 400 Exponate erzählen auf 800 m² die Geschichte und Geschichten von Schuhen. Von der Fußbekleidung der Neandertaler über römische Sandalen bis hin zu aktuellen Designerschuhen spannt "Schuhtick" einen Bogen durch die Epochen und über die Kontinente hinweg. Bisher zeigte noch keine Ausstellung das Thema Schuhe in dieser Breite.

Historische Personen wie Kaiserin Sissi berichten über ihre besondere Beziehung zu Stiefeln und Sandalen, prominente Schuhe aus Film und Fernsehen haben ihren Auftritt auf einem Laufsteg. Als Kulisse dienen vier riesige, begehbare Schuhkartons, in denen Schuhe ihren Auftritt als Zeichen von Status und Macht, als erotisches Signal, als Glücksbringer oder als Kunstobjekte haben.

Mit internationalen Highlights und "Schuh-Größen" aus den letzten 40.000 Jahren bietet die Ausstellung neue Sichtweisen auf das scheinbar so alltägliche Kleidungsstück Schuh.

Catwalk-Schulung, Modenschau, Prosecco-Führungen nur für Frauen aber auch Märchen- und Tanzvorführungen und Workshops... das Rahmenprogramm zur Ausstellung bietet spannende Veranstaltungen für alle Altersgruppen an und ist demnächst auf der Homepage www.schuhtick-ausstellung.de zu finden.

Für weitere Informationen und Bildmaterial stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 0421/ 160 38 104 oder per Mail unter presse@uebersee-museum.de gern zur Verfügung. Zur Ausstellung ist ein gleichnamiger Katalog beim Philipp von Zabern Verlag erschienen.

Zur Pressekonferenz am Freitag, 18. September, um 11 Uhr sind Sie herzlich eingeladen.

Pressekontakt:

Patricia Salabert
Übersee-Museum Bremen
Bahnhofsplatz 13
28195 Bremen
0421/160 38 104
presse@uebersee-museum.de

Original-Content von: Übersee-Museum Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Übersee-Museum Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: