BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

Ersatzneubau für die Institute für Organische Chemie und Biochemie der Universität Münster beginnt

Münster (ots) - In diesen Tagen beginnen im naturwissenschaftlichen Zentrum der Universität Münster die Arbeiten für den Ersatzneubau für die Institute für Organische Chemie und Biochemie (OCBC). Das rund 47 Millionen Euro teure Projekt, für das der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) verantwortlich zeichnet, wird voraussichtlich im Sommer 2016 abgeschlossen sein.

Der Neubau entsteht an der Corrensstraße, gegenüber dem Neubau für die Pharmazeutischen Institute der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU). Er wird die benachbarten, zum Ring hin gelegenen Institutsgebäude ersetzen, die diese beiden Disziplinen der Chemie bislang noch beherbergen. Sie sind in die Jahre gekommen und müssten umfassend saniert werden, was aus wirtschaftlichen Gründen nicht in Betracht kommt. Der Neubau ist aber nicht nur wirtschaftlich die bessere Lösung. Vielmehr fördert die gemeinsame Unterbringung der beiden Institute in einem Gebäude auch die Zusammenarbeit der Fächer und schafft Synergieeffekte.

Der funktionale Entwurf für das Gebäude stammt von der Arbeitsgemeinschaft Heupel/ARUP aus Münster und wurde von innen heraus gemeinsam mit den Nutzern und der WWU entwickelt. Er sieht ein rechteckiges, riegelförmiges Gebäude vor, das parallel zu den angrenzenden Instituten für Anorganische Chemie und Physikalische Chemie (ACPC) angeordnet wird. In ihm werden hauptsächlich Labore untergebracht. Ein kleiner quadratischer Anbau auf Ostseite des Gebäudes wird ausreichend Platz für Büros bieten. Inklusive Keller wird der Neubau über sieben Geschosse mit insgesamt knapp 15.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche verfügen.

An der Fassade wird sich die technische Funktion des Neubaus als Laborgebäude spiegeln: Horizontale Fensterbänder und ein heller Putz werden für eine klare Fassadenstruktur sorgen. Dadurch wird sich das Gebäude auch optisch harmonisch in die umgebende Bebauung einfügen.

Die Gesamtkosten des Projekts betragen rund 47 Millionen Euro. Diese Summe wird aus dem Hochschulmodernisierungsprogramm des Landes für dringend anstehende Neubau- und Sanierungsmaßnahmen und vom BLB NRW finanziert. Nach zweijähriger Bauzeit wird das Gebäude voraussichtlich im Sommer 2016 bezugsfertig sein.

Pressekontakt:

Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW
Niederlassung Münster
Barbara Kneißler
Telefon: +49 251 9370-619
E-Mail: barbara.kneissler@blb.nrw.de
www.blb.nrw.de

Original-Content von: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

Das könnte Sie auch interessieren: