BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

Kleine Hilfen mit großer Wirkung BLB NRW stellt Broschüre zum Thema "Bauen ohne Barrieren" vor.

    Düsseldorf (ots) - Kleine Hilfen mit großer Wirkung erleichtern Kunden und Besuchern mit Behinderungen den Zugang und die Nutzung der Gebäude des Bau- und Liegenschaftsbetriebes NRW (BLB NRW).

    Gebäudezugänge in ausreichender Breite, mit Rampen für Rollstuhlfahrer oder aber Leitsysteme am Boden und Informationstafeln in Brailleschrift für Sehbehinderte und Blinde - es gibt vielfältige Möglichkeiten, Gebäude barrierefrei zu gestalten. Von diesen Maßnahmen profitieren übrigens auch Menschen, die nur vorübergehend gehandicapt sind, etwa durch ein geschientes Bein. Auch Menschen, die einen Kinderwagen vor sich her schieben, freuen sich über leichte Zugangsmöglichkeiten.

    "Barrierefreiheit ist eine wesentliche Bedingung für Teilhabe. Unsere Ziele sind Erreichbarkeit, Zugänglichkeit und Nutzbarkeit öffentlicher Einrichtungen und Informationen für alle Menschen", so Ferdinand Tiggemann, Geschäftsführer des BLB NRW.

    Mustergültig erreicht hat der BLB NRW diese Ziele beim Umbau der Fortbildungsakademie des Finanzministeriums NRW in Bonn. Das Gebäude wurde kürzlich vom Sozialverband VdK für seine vorbildliche Barrierefreiheit ausgezeichnet.

    Wichtige Hinweise zum Thema "Bauen ohne Barrieren" liefert die gleichnamige Broschüre, die der BLB NRW pünktlich zum Auftakt der Messe Rehacare herausgebracht hat und die unter www.blb.nrw.de als Download zur Verfügung steht, bzw. in Papierform bei der Mailadresse info@blb.nrw.de angefordert werden kann.

Pressekontakt:
BLB NRW
Sabine Penke
0211/61700-181
sabine.penke@blb.nrw.de

Original-Content von: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

Das könnte Sie auch interessieren: