Leipziger Volkszeitung

LVZ: Tillich ruft Sachsen zur Rückbesinnung auf die gute Willkommenskultur auf

Leipzig (ots) - Sachsens CDU-Ministerpräsident Stanislaw Tillich hat die Bürger des Freistaats aufgerufen, sich daran zu erinnern, dass ihnen seit 25 Jahren die Welt offen steht. "Und genauso ist und muss uns die Welt auch in Sachsen willkommen sein, ohne Mauer in den Köpfen und mit Neugier, wie wir Bereicherung erfahren können." Gegenüber der Leipziger Volkszeitung (Montag-Ausgabe) sagte Tillich: "Sachsen ging es immer gut, wenn Menschen zu uns gekommen sind, und wir sie willkommen geheißen haben." Angesichts der aktuellen Proteste forderte Tillich: "Wir brauchen Toleranz auf beiden Seiten." Alle sollten wissen, "dass wir künftig mehr Zuwanderung haben werden", aber "wir sollten uns andererseits nicht von Ängsten und Befürchtungen lähmen lassen". Nur so lasse sich die grundsätzlich hohe Aufnahmebereitschaft im Land erhalten. Die sich "Pegida" nennende Protestbewegung will an diesem Montag mit einem demonstrativen Weihnachtssingen auf Folgen von Zuwanderung, Migration und allgemeinem Politikfrust hinweisen.

Pressekontakt:

Leipziger Volkszeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/233 244 0
Original-Content von: Leipziger Volkszeitung, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: