LVZ: Linken-Politiker machen sich Wahlkampf-Hoffnungen angesichts anhaltender SPD-Formschwäche

Leipzig (ots) - Führende Politiker der Linkspartei erwarten sich einen leichteren Wahlkampferfolg angesichts der anhaltenden Formschwäche der SPD. Der Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag, Gregor Gysi, sagte der "Leipziger Volkszeitung" (Montag-Ausgabe): "Stark auftretende andere Parteien machen es für meine Partei immer schwerer. Im Augenblick ist das kaum zu befürchten." Der frühere Vorsitzende der Linkspartei, Ex-SPD-Chef und Ex-SPD-Kanzlerkandidat Oskar Lafontaine, meinte gegenüber der "Leipziger Volkszeitung", Mitleid mit Peer Steinbrück habe er nicht, auch wenn er aussichtslose Lagen im Wahlkampf kenne. "Peer Steinbrück vertritt in den Fragen der Sozialpolitik - Stichwort Hartz IV und Agenda 2010 - Auffassungen, die zu sinkenden Löhnen und sinkenden Renten führen. Mitleid habe ich mit Menschen, die von ihrem Lohn und ihrer Rente nicht leben können", sagte Lafontaine. "Natürlich profitieren konkurrierende Parteien immer von der Schwäche einer Mitbewerber-Partei." Die SPD habe aber seit Jahren keine Strategie, um der sozialen Gerechtigkeit in Deutschland wieder zum Durchbruch zu verhelfen. "Es ist lächerlich, den Leuten einreden zu wollen, es ginge mit der CDU, der FDP oder mit den Grünen. Soziale Gerechtigkeit gibt es nur mit der Linken."

Pressekontakt:

Leipziger Volkszeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/233 244 0

Das könnte Sie auch interessieren: