Leipziger Volkszeitung

LVZ: Seehofer freut sich über zu Guttenbergs "wunderbare Entwicklung"
Warnung vor Debatte um CSU-Kanzlerkandidaten

Leipzig (ots) - Als einen, im liebevollen bayerischen Wortsinn, "Hund" hat CSU-Chef Horst Seehofer seinen Parteifreund und Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg gelobt. In einem Videointerview mit der Madsack-Mediengruppe sagte Seehofer: "Das, was er bisher abgeliefert hat - Generalsekretär, Wirtschaftsminister, Verteidigungsminister - ist doch eine wunderbare Entwicklung für einen Parteivorsitzenden." Deshalb beunruhige ihn zu Guttenbergs Erfolg natürlich in keinster Weise. "Da gibt es keine einzige schlaflose oder nervöse Minute bei mir, einfach weil es mich freut, dass es mir gelungen ist, sowohl in München als auch in Berlin eine fundamentale personelle Erneuerung der CSU einzuleiten." Vor 20 Jahren sei der CSU noch prognostiziert worden, im wiedervereinigten Deutschland werde Bayern und die CSU an Bedeutung verlieren. "Und jetzt haben wir unter anderem ihn." Es stimme nicht, wenn die Berliner Journalisten glaubten, "dass der Horst Seehofer jetzt Amok läuft, dass er nicht mehr schlafen kann, dass er Angst hat". Er sei jetzt 61 Jahre alt, 30 Jahre in der deutschen Politik an vorderster Front. "Es ist mein einziges Ziel, auch wenn Sie es mir nicht glauben, dass wir jetzt nach ganz schwierigen Jahren in der CSU mit erstklassigen Leuten in die Zukunft gehen."

Vehement wehrte sich Seehofer gegen die aufkommende Debatte, mit zu Guttenberg könnte die CSU auch bald wieder Anspruch auf den nächsten Kanzlerkandidaten der Union erheben: "Jetzt haben wir einen fabelhaften Menschen, der erstklassige Politik macht, der die Bodenhaftung nicht verliert. Das, was ich total ablehne, dass man in einer solchen Situation jetzt über Kanzlerkandidaturen redet. Das kommt überhaupt nicht in Frage." Er wisse, dass das jetzt "gespielt" werde. Er weise darauf hin, dass "es keinen Wechsel innerhalb einer Koalition" gebe. Sollte Schwarz-Gelb in Schwierigkeiten kommen, was er nicht sehe, dann gebe es wohl nur "den direkten Weg in die Opposition", meinte Seehofer.

Das komplette Interview als Video und im vollen Wortlaut ist zu finden unter: http://www.madsack-im-gespraech.de

Für technische Rückfragen (sendefähige O-Töne/Videomitschnitt): dispoberlin@azmedia.de

Pressekontakt:

Leipziger Volkszeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/233 244 0

Original-Content von: Leipziger Volkszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Leipziger Volkszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: