Leipziger Volkszeitung

LVZ: US-General McChrystal weist Bundeswehr auf größere Risiken, auf härtere Ausbildung und auf mehr Eigenständigkeit hin

Leipzig (ots) - Der Chef der Nato-Truppen in Afghanistan, US-General Stanley McChrystal, will bei seinem in der kommenden Woche erwarteten Deutschland-Besuch für eine gezieltere Kampfausbildung unter kriegerischen Bedingungen der im Norden des Landes eingesetzten Bundeswehr werben. Nach einem Bericht der "Leipziger Volkszeitung" (Mittwoch-Ausgabe) erwartet McChrystal "einen wichtigen Beitrag" der Bundeswehr-Truppen bei der für den Sommer anstehenden Großoffensive US-amerikanischer Einheiten zusammen mit Nato-Truppen und der afghanischen Armee gegen die Taliban. Dazu sollte, so McChrystals Anregung, auch eine minimale eigene Sprachfähigkeit der eingesetzten Bundeswehrsoldaten vor Ort im Zusammentreffen mit Afghanen sowie die Möglichkeit der eingesetzten Truppführer gehören, in eigener Verantwortung über Barmittel zur Unterstützung lokaler Wiederaufbau-Projekte verfügen zu können. Als Ergebnis seines jüngsten Besuchs mit Afghanistans Präsident Hamid Karzai im Raum Kundus ließ McChrystals Stab die Führung der Bundeswehr und die Regierungsspitzen zudem wissen, seiner Ansicht nach müssten angesichts der kriegerischen Zustände auch im Norden die Bundeswehr-Soldaten "besser" auf die US-Strategie der Aufstandsbekämpfung (Counterinsurgency / COIN) eingestellt werden. Dabei dürfte auch die Frage größerer Risiken auch für die Bundeswehrsoldaten vor dem Hintergrund der geplanten offensiveren Taliban-Bekämpfung zur Debatte stehen. Pressekontakt: Leipziger Volkszeitung Büro Berlin Telefon: 030/233 244 0 Original-Content von: Leipziger Volkszeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: