Leipziger Volkszeitung

LVZ: Rösler kündigt Kehrtwende bei Arzneimittelpreisen an: Industrie bestimme den Preis, die Versichertengemeinschaft zahle: "So kann es nicht weitergehen."

    Leipzig (ots) - Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) hat ein Gesamtkonzept zur Eindämmung der Kostensteigerungen auf dem Arzneimittelbereich angekündigt. In einem Interview mit der "Leipziger Volkszeitung" (Dienstag-Ausgabe) sagte Rösler: "Es wird sehr viel Geld ausgegeben für Arzneimittel. Und nicht immer geschieht dies effizient genug. Deshalb werde ich demnächst ein Konzept vorlegen, um den Arzneimittelsektor besser in den Griff zu bekommen."

    Dies werde, so Rösler, insbesondere die patentgeschützten Medikamente betreffen. "Heute kann die Industrie sich einen Preis selber ausdenken und festlegen. So bald alle Zulassungshürden überwunden sind, sind diese Medikamente sofort erstattungsfähig. Das schauen wir uns gerade an", sagte Rösler. "Immerhin geht es dabei um Zwangsbeiträge aus der gesetzlichen Krankenversicherung. Die Industrie bestimmt den Preis und die Versichertengemeinschaft hat zu zahlen - so kann es nicht bleiben."

Pressekontakt:
Leipziger Volkszeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/233 244 0

Original-Content von: Leipziger Volkszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Leipziger Volkszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: