Leipziger Volkszeitung

LVZ: Tiefensee kritisiert fehlende ostdeutsche Persönlichkeit in neuer Bundesregierung

    Leipzig (ots) - Der frühere Aufbau-Ost-Beauftragte und Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) teilt die Kritik aus ostdeutschen Unionskreisen über fehlende ostdeutsche Gesichter in der neuen schwarz-gelben Bundesregierung. Gegenüber der "Leipziger Volkszeitung" (Freitag-Ausgabe) sagte Tiefensee, der früher Oberbürgermeister in Leipzig war und heute SPD-Bundestagsabgeordneter ist: "Dieses Hin und Her um die Ressortanbindung des Aufbau Ost hat deutlich gezeigt, dass Ostdeutschland für die neue Bundesregierung das fünfte Rad am Wagen ist. Nach meiner Ansicht hätte zwingend eine Persönlichkeit am Kabinettstisch Platz nehmen müssen, die im Osten groß geworden ist", so Tiefensee. "Ihr hätte man dann den Aufbau Ost übertragen können."

Pressekontakt:
Leipziger Volkszeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/72626-2000

Original-Content von: Leipziger Volkszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Leipziger Volkszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: