Leipziger Volkszeitung

LVZ: Lafontaine kritisiert Zeitpunkt des Schröder-Besuchs bei Ahmadinedschad, verteidigt aber Gesprächskontakt

    Leipzig (ots) - Auch der Vorsitzende der Linkspartei, Oskar Lafontaine, hat sich der Kritik am Zeitpunkt des Besuchskontaktes von Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) mit dem international scharf kritisierten iranischen Staatspräsidenten und Israelfeindes Mahmud Ahmadinedschad angeschlossen. In einem Interview mit der "Leipziger Volkszeitung" (Dienstag-Ausgabe) verteidigte Lafontaine seinen früheren Parteifreund Schröder aber zugleich für dessen grundsätzliche Gesprächs-Diplomatie auch mit der iranischen Staatsspitze.

    "Ich kritisiere den Zeitpunkt, da zurzeit im Iran Präsidentschaftswahlkampf ist", meinte Lafontaine. "Generell gilt aber der Grundsatz Willy Brandts: Wenn man Frieden will, muss man mit den Parteien verhandeln, die miteinander im Streit liegen. Das galt früher für die PLO, und gilt heute nicht nur gegenüber dem Iran, sondern auch gegenüber der Hamas."

Pressekontakt:
Leipziger Volkszeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/72626-2000

Original-Content von: Leipziger Volkszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Leipziger Volkszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: