Leipziger Volkszeitung

LVZ: Pendlerpauschale: In Sachsen Rückzahlungen ab Februar

    Leipzig (ots) - Viele sächsische Berufspendler können ab Februar mit der Rückerstattung der ursprünglich gekürzten Entfernungspauschale rechnen. Sachsens Finanzministerium in Dresden rechnet damit, dass die meisten Betroffenen spätestens bis Ende März das ihnen zustehende Geld erhalten haben. "Das Finanzministerium geht davon aus, dass die meisten betroffenen Steuerzahler bis Ende Februar, spätestens bis Ende März 2009 den Änderungsbescheid und ihre Erstattung erhalten haben werden", teilte Sprecherin Corinna Nolting der "Leipziger Volkszeitung" (Freitag-Ausgabe)  mit. Verzinst werde die Rückzahlung für 2007 allerdings nicht. Wer erst vor kurzem seinen Steuerbescheid für 2007 erhalten habe, bei dem sei die ungekürzte Entfernungspauschale bereits berücksichtigt.

    Vergeblich warten jedoch bislang viele Berufspendler auf ihr Geld, die in ihrem Steuerbescheid nur die gekürzte Pauschale gewährt bekommen haben. Grund sei die Vielzahl der betroffenen Steuerfälle, heißt es im Finanzministerium. Für die geplante automatische Bescheidneuberechnung sei ein spezielles Rechenprogramm notwendig, das derzeit von der bayrischen Finanzverwaltung erarbeitet werde. In Dresden geht man davon aus, dass das entsprechende Programm von Anfang Februar an einsatzbereit ist.

    Vor rund einem Monat hatte das Bundesverfassunsgericht die gekürzte Entfernungspauschale für die Jahre 2007 und 2008 für verfassungswidrig erklärt. In Sachsen-Anhalt erhalten bereits seit Anfang Januar Betroffene die Änderungsbescheide und damit ihr Geld zurück. Die Thüringer müssen bis März warten.

    Leer ausgehen muss indes kein Pendler. Wer bislang nur die gekürzte Pauschale ab dem 21. Kilometer in seiner Steuererklärung geltend gemacht hat, kann seine geänderten Ansprüche beim Finanzamt nachmelden. Diese nachträgliche Erklärung ist formlos möglich oder per Vordruck im Internet. Selbst Vergessliche müssen nicht bangen: Bei Ansprüchen fürs Jahr 2007 endet die Festsetzungsfrist laut sächsischem Finanzministerium frühestens Ende 2011.

Pressekontakt:
Leipziger Volkszeitung
Redaktion

Telefon: 0341/218 11558

Original-Content von: Leipziger Volkszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Leipziger Volkszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: