Leipziger Volkszeitung

LVZ: Mittelstands-Experte Fuchs: Statt Konjunkturprogramme Belastungen schnell senken
Beitrag zum Gesundheitsfonds auf nur 15 Prozent festlegen

Leipzig (ots) - Statt neuer "sinnloser Konjunkturprogramme" fordert der Unions-Mittelstand "den Verzicht auf weitere beabsichtigte Belastungen". Das sei "das beste denkbare Konjunkturprogramm", so Mittelstandssprecher Michael Fuchs gegenüber der "Leipziger Volkszeitung". Konkret regte er an, die bereits für die Industrie beschlossenen Klimaschutzauflagen unter anderem für die Autoindustrie "um zwei Jahre zu verschieben", den "politischen Beschluss zur Reduzierung des geplanten Beitragssatzes zum Gesundheitsfonds von 15,5 auf 15 Prozent zu senken" sowie in einem "möglichen Schnellprogramm" die allgemeinen Bürokratiekosten um zehn Milliarden Euro zu senken. "Was so eilig beim Finanzmarkt-Paket möglich war muss uns doch auch bei der Entbürokratisierung gelingen können", sagte Fuchs. Pressekontakt: Leipziger Volkszeitung Büro Berlin Telefon: 030/726 262 000 Original-Content von: Leipziger Volkszeitung, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: