Leipziger Volkszeitung

LVZ: Leipziger Volkszeitung zur Finanzkrise

Leipzig (ots) - Von Thilo BossDuell Obama-McCain und die Finanzkrise Welches andere Thema als die Finanzkrise hätte auch eine zentrale Rolle in dem Rededuell der US-amerikanischen Präsidentschaftskandidaten haben können? Keines. Die Welt steht am Abgrund einer Depression, allen voran die führende Industrienation USA. Deshalb spieltenIrak, Afghanistan und der Terror nur eine untergeordnete Rolle in der Redeschlacht zwischen dem Demokraten und dem Republikaner. Demokrat Obama jedenfalls machte den abgeklärteren Eindruck. Auch weil es leicht ist, die Verantwortung der Krise den amtierenden Republikanern in die Schuhe zu schieben. Und weil das Land tief verunsichert ist und dem Mittelstand ein Abrutschen in die Armut droht, das an die Ausmaße der Weltwirtschaftskrise von 1929 erinnert. Darin waren sich die Kontrahenten zwar einig, auch über die staatlichen Hilfsaktionen. Nur dass sich Obama eindeutig für eine internationale Regulierung der Finanzmärkte ausgesprochen hat, während McCain vorwiegend auf Wachstumsschübe durch Steuererleichterungen setzt. Die Finanzkrise ist eine internationale, die inzwischen selbst Togo erreichen dürfte. Nur wenn es die Amerikaner schaffen, ihr Bankensystem zu stabilisieren und das Wachstum anzukurbeln, kann der Kollaps verhindert werden. Dazu muss jede führende Industrienation wohl oder übel ihren Beitrag leisten. Inzwischen wird so schnell verstaatlicht, dass Karl Marx, Che Guevara und Ho Chi Minh applaudieren würden. Aber was wäre die Alternative? Die reinigenden Kräfte der Marktwirtschaft sind außer Kraft gesetzt, auch eine Folge der Globalisierung. Die nun gnadenlos zurückschlägt und sich über den Finanzsektor hinaus mit unabsehbaren Folgen über Jahre auf alle Branchen auswirkt. Im Gegensatz zu den 20ern und 30ern des letzten Jahrhunderts, als die Welt durch eine tiefe Depression ging, stimmen sich heute aber die Notenbanken ab. Die Regierungen stützen das Finanzsystem, egal, ob in den USA, in Island oder Großbritannien. Doch das ist nur der erste Feuerwehreinsatz. Das A und O wird sein, Anleger und Otto Normalsparer Vertrauen zurückzugeben. Was aber eben nur über eine international abgestimmte Regulierung des Finanzsystems geht. Und da hat Obama klar in Tennessee gesagt, dass unter seiner Präsidentschaft die USA mitmachen. Das ist die Antwort auf die Krise und kein Infrage-Stellen des Systems, das in den Industrienationen über mehr als 50 Jahre für ein goldenes Zeitalter gesorgt hat. @th.boss@lvz.de Pressekontakt: Leipziger Volkszeitung Redaktion Telefon: 0341/218 11558 Original-Content von: Leipziger Volkszeitung, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: